18. Februar 2016

Gelesen: "A Talent For Trickery" von Alissa Johnson

Genre: Historical Romance
Reihe: 1 von ? (wahrscheinlich 3)


Ich muss sagen, dass ich ein Fan von Alissa Johnson bisherigen Romanen war, wobei ich die Providence Reihe nicht gelesen, allerdings schon hier stehen habe. Aber besonders "Nearly A Lady" hat mir gut gefallen, weshalb ich mir auch den neusten Roman von ihr gekauft habe, obwohl ich überhaupt kein Fan von Historicals mit Kriminalgeschichte bin, da meistens der Kriminalplot langweilig und ausgelutscht ist.

Hier kommst du zur Rezension


Ich muss jedoch zugeben, dass "A Talent For Trickery" ein guter Historical war, der für einen historischen Liebesroman(!) auch eine wirklich nette Kriminalstory hatte. Sie war nicht extrem innovativ, aber besser als in fast allen anderen Historicals, die ich bisher gelesen habe. Okay, das Ende war etwas sehr uninspiriert, aber ansonsten war ich wirklich froh, dass sich der Crime Part durch den gesamten Roman zog und auch dauerhaft eine Rolle spielte und sowohl Owen als auch Lottie maßgeblich am lösen des Falls beteiligt waren. Lottie packt richtig zu. ;-)
Allerdings muss ich auch sagen, dass die Liebesgeschichten von Alissa Johnson allesamt nicht sonderlich überraschend sind oder großartig emotional ergreifend. Sie sind süß und schön, aber keine Geschichten, bei denen man schnell ein paar kleine oder große Tränchen verdrückt. Im Gegenzug finde ich es aber immer wieder schön, dass sie den Fokus auf die Liebe und Romantik legt und nicht auf Leidenschaft und Erotik. Auch hier gab es wieder wenig Erotik und auch keine expliziten Liebesszenen, aber ich fand es genau richtig wie es war.

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.