15. März 2015

Von ungelesenen und angefangenen Büchern

Vor kurzem habe ich wieder einmal festgestellt, wie viele angefangene Bücher ich hier überall herumstehen habe. Unglaublich viele! Ich bin eine Meisterin in nicht zu Ende lesen. XD
Ungelesene Bücher kennt jeder und man weiß wie man sie einsortieren soll, aber ich weiß einfach nicht wie ich mit angefangenen Büchern umgehen soll. Bücher, die ich gar nicht mehr lesen will, sortiere ich einfach aus dem SuB aus und gut ist. Okay, selbst das fällt mir schwer und ich mache es auch nur bei Goodreads einigermaßen anständig, aber bei denen weiß ich zumindest, dass sie nicht in meine SuB-Liste gehören. Ich finde es zwar blöd, dass ich weiß, dass ich niemals alle Bücher in meinem Regal lesen werde, aber Geschmäcker ändern sich und verkaufen/vertauschen lohnt sich meistens nicht wirklich. Aber wer weiß, vielleicht bin ich irgendwann mal so pleite, dass ich nach den Rereads der guten Bücher immer noch Zeit habe und dann diese Bücher lesen werde. :-D

Aber nun zu den angefangenen Bücher. Manche will ich noch zu Ende lesen, manche vielleicht und manche zu 99,9% auf keinen Fall. Die bei denen ich mir unsicher bin, sortiere ich wieder in den SuB, aber bei den anderen bin ich mir unsicher. Soll ich sie bewerten? Unter gelesen einordnen? Und wenn ich sie nicht bewerte, weiß ich später noch, wieso ich ein Buch abgebrochen habe? Ich gebe zu,  meistens gebe ich abgebrochenen Bücher, egal wie weit ich gelesen habe, eine Sterne-Bewertung bei GR. Meist zwei Sterne, für einen Stern habe ich zu wenig gelesen und für drei Sterne war das Buch scheinbar eindeutig zu schlecht. Aber ich fühle mich dabei immer unsicher, weil ich eben nicht alles gelesen habe. Der Anfang kann noch so scheiße sein, vielleicht ist ja der Rest besser? Ich habe aber ehrlich gesagt nicht die Zeit mich durch blöde Romane zu quälen. Das habe ich schon häufiger gemacht und es ist einfach nur deprimierend. Ich werde das wahrscheinlich nur noch bei Reihen machen, bei denen mich die Nachfolgebände interessieren und selbst dort werde ich mich wohl mit querlesen begnügen. Aber sind quergelesene Bücher nun gelesene Bücher? Man bekommt viel mit, aber eben nicht alles und die Atmosphäre und Feinheiten gehen verloren. Gnaahh, ich hasse es einfach, wenn ich Bücher nicht zu 100% gelesen habe, weil sie für mich dann irgendwie immer unfertig bleiben und ich mich dann selten traue Rezensionen zu schreiben. Ich will gar nicht wissen, wie viele Hassmails etc. ich dann von Fans bekäme, wäre mein Blog bekannter. XD

Was meinen SuB angeht habe ich mir allerdings etwas vorgenommen. Er muss dringend kleiner werden. Und damit meine ich sowohl komplettes aussortieren von uninteressanten Büchern UND das austesten von Bücher. Ich habe mir überlegt, dass ich einfach einige Romane anlese und wenn mir die ersten 20% oder so nicht gefallen, dann breche ich den Roman einfach ab und werde zumindest irgendwie versuchen mir einzureden, dass der Roman gelesen ist. Auch bei Reihenteilen will ich so vorgehen. Natürlich nicht, wenn sie gezwungenermaßen zusammen gelesen werden müssen, aber bei Historicals stehen viele Romane auch für sich alleine. Manchmal gehen interessante Informationen verloren, aber ich bin es Leid eine Reihe nur deshalb nicht weiterlesen zu können, weil mich ein blöder Roman in der Reihe aufhält. Und das passiert mir oft. So schaffe ich es einfach nicht "The Duke" von Galean Foley zu Ende zu lesen oder "Mr. Impossible" von Loretta Chase. Band 1 bzw. Band 2 einer Reihe, von denen ich noch einige Bände hier stehen habe. Ebenso geht es mir mit anderen Reihen... Bei "Never Desire A Duke" von Lily Dalton habe ich heute schon einmal das gemacht was ich häufiger hätte tun sollen. Einen Roman abbrechen und mich innerlich damit zufrieden geben ihn wahrscheinlich niemals zu Ende zu lesen, ihn weiter im Regal stehen zu haben und mit ihm abzuschließen. Es fällt mir schwer, innerlich denke ich immer noch: "Aber du hast doch nicht alles vom Roman gelesen, vielleicht verpasst zu etwas?" Naja, ich glaube kaum, dass ich bei dem Roman etwas verpasse, aber man weiß ja nie... Nur ist mir meine Zeit dafür zu schade. *seufz*

Naja, dass war wieder einmal ein ziemlicher Gequatsche-Post, aber mich regt es furchtbar auf, dass ich nur mit Romanen abschließen kann, die ich komplett gelesen habe bzw. teilweise auch, wenn ich sie gar nicht gelesen habe. Aber mit angefangenen Romanen nicht. Ich habe eben schon Zeit investiert, um einen Teil zu lesen und dann doch nicht zu einer endgültigen Meinung kommen zu können, weil mir ein Puzzleteil fehlt. Aber man kann sich ja auch nicht durch alles durchquälen... :-/

Kommentare:

  1. Bei mir sind es momentan vor allem die angefangenen Serien, die mir ein bisschen Bauchschmerzen bereiten, vor allem aus dem Bereich YA. In so einigen Serien, vor allem Trilogien, sind schon seit einiger Zeit alle Bücher erschienen, ich hinke allerdings stark hinterher, das soll sich nun ändern. Einen Großteil dieser Reihen will ich in den nächsten Monaten erfolgreich abschließen, dann kann ich auch wieder etwas beruhigter auf meine Bücher schauen.

    Mit meinem TBR bin ich generell aber sehr zufrieden, ich habe für mich ein System gefunden, das gut funktioniert, selbst die Sache mit dem E-Books habe ich in den Griff bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch mehr Probleme mit YA Reihen als mit Reihen aus anderen Genres, weil besonders die Jugendbuch-Reihen aufeinander aufbauen. Und ich persönlich abgeschlossene Geschichten mit immer anderen Protagonisten angenehmer finde, weil man da auch einmal ein Buch überspringen kann oder überfliegen. Ich habe hier einige YYA-Reihen stehen, die ich glaube ich niemals zu Ende lesen will, weil mein Geschmack sich so geändert hat. XD Bei den Historicals ist das bei mir etwas anders, da hat sich mein Geschmack weniger geändert.

      Ich habe vor kurzen den SuB-Video gesehen. Hach, war ich da neidisch. Mein SuB ist wohl bei knapp 150 und würde sicherlich nicht in dein Regalfach passen. Wobei meine Bücher auch immer in Reihen etc. zusammenstehen und nicht in SuB etc. unterteilt. So sieht man nicht wie viele Bücher man wirklich noch nicht gelesen hat. Was man nicht sieht ist bekanntlich auch nicht da.
      Bei E-Books muss ich gar nicht erst anfangen. Da bin ich richtig schlimm. Ich kaufe relativ wenige, aber selbst da komme ich nicht hinterher. Und dann die ganzen Freebies. *seufz* Das ist ein Fass ohne Boden. ._.

      Löschen
  2. Ich finde es spannend, dass du solche Probleme mit angefangenen Büchern hast. Unterbrechen kannst du sie ja anscheinend gut, nur nicht offiziell abbrechen. Ich würde einem abgebrochenem Buch auch keine Sternebewertung geben (weshalb ich auf meinem Blog so einen Bewertungskram erst gar nicht eingeführt habe :D ) - gibt es bei Goodreads nicht die Möglichkeit bei den Zwischenmeldungen zum Lesefortschritt einfach mal hinzuschreiben, dass man aus diesen oder jenen Gründen abgebrochen hat? Oder gibt es nur die Kategorien gelesen und ungelesen? Oo

    Ich mag Bücher nicht einfach aussortieren und lese sie deshalb lieber an, um zu schauen, ob sie mich nicht doch noch packen können. Manchmal komme ich dann zu dem Schluss, dass ich das Buch noch lesen mag, aber nicht zu diesem Zeitpunkt und dann wandert es wieder in den SuB. Oder es wird dann doch endgültig aussortiert und dann ist es auch gut. Ach, du wirst schon noch einen Weg finden damit umzugehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich breche sie ja alle ganz inoffziell ab.XD Ich sage mir halt bei den meisten: Die liest du später noch. Bei Goodreads gibt es bei mir wirklich ein Regal: Pausiert und nicht beendet. Wobei der Übergang zwischen pausiert und nicht beendet ziemlich fließend ist. Aber für mich selber sehe ich sie irgendwie alle als "nicht abgeschlossen" an und kann die einfach nicht ad acta legen. :-/
      Ja, der ganze Bewertungskram ist echt umständlich, aber ich brauche das, damit ich Bücher später noch einschätzen kann. Zumindest ungefähr. Aber das bewerten selber stört mich ungemein.
      Es gibt Bewertungen, aber die sind eben an die Seitenzahl geknüpft. Teilweise schreibe ich in den Kommentar oder privat was, aber eben selten, weil ich dann meist eine Rezension schreiben will und nicht kann. XD

      Ja, das anlesen will ich jetzt auch mehr probieren. Aber manche Bücher hier sind z.B. deutsche Historicals und ich glaube, die fasse ich allesamt nie wieder an. Also liegen sie in einer Kiste unterm Bett. Mein Problem ist ja das anfangen. Ich komme immer schwer in Bücher rein und durch die große Auswahl weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. ^^" Ich brauche weniger Bücher, dann würde ich alles lesen, was ich habe, wie früher als Kind. :D

      Löschen
    2. Wenn du eh davon ausgehst, dass du die deutschen Historicals nicht mehr liest, dann gib sie weg! Stell einfach die ganze Kiste bei Ebay ein und hoffe, dass du noch ein paar Euro dafür bekommst (das Porto ja eh) und weg damit.

      Und was die Menge der Bücher angeht: Dann portionier deine Bücher! Du hast die ungelesenen ja normal im Regal stehen, also könntest du dir vornehmen, dass du einmal im Quartal oder Monat oder wie auch immer, ein Regalfach genauer anschaust und die Romane liest (oder anliest), die noch ungelesen darin stehen. Manchmal trennt man sich bei so was gleich von der ganzen Reihe - aber so schlecht ist das auch nicht, schließlich schafft man so neuen Platz :D - oder man liest dann doch endlich mal wieder ein paar SuB-Titel, weil es genau die richtige Autorin für die aktuelle Stimmung ist.

      Löschen
  3. Ich habe in meinem Regal auch sehr viele Bücher stehen, bei denen ich weiß, dass ich sie niemals im Leben lesen werde. Trotzdem komme ich irgendwie nicht davon ab diese Bücher erst gar nicht zu kaufen, aber wenn ich schon die Chance habe es günstig zu erstatten kann ich auch nur ganz selten nein sagen. Das ist manchmal bisschen nervig ._.
    Das mit den angefangenen Bücher kenne ich aber auch. Aber da bin ich meist konsequenter, wobei das auch immer drauf ankommt wie viel Zeit ich habe, das Buch ist und wie meine Laune ist. Wenn mir anach ist lese ich auch weiter, obwohl ich weiß, dass ich das Buch alleine wegen dem Schreibstil nicht mögen werde. Aber manchmal ist mir einfach danach, wieso auch immer xD Ansonsten überfliege ich das Buch auch mal und lasse Passagen, die langweilig sind, aus.
    Bei mir bekommen alle abgebrochenen Bücher nur einen Stern, falls ich sie überhaupt jemals bewerten sollte. Eigentlich kann man das Buch dann ja nicht wirklich bewerten, weil man ja nicht alles mitbekommen hat.

    Wenn der Büchergeschmack von vielen ähnlich ist, dann ist das doch eher ein Grund zur Freude, weil es Leute gibt, die gleiche Interessen wie man selber hat (: Mich nervt es immer nur so, wenn Leute dann meinen dagegen sein zu müssen, weil sie ja ach so Hipster sein wollen.

    Alles Liebe,
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, wenn man sie als Angebot sieht, ist es so schwer "Nein" zu sagen und dann hat man sie im Regal stehen und weiß nicht, was man mit ihnen machen soll. XD Aber ich denke da immer: Naja, vielleicht in ein paar Jahren. ^^

      Ich habe ja allgemein wenig Zeit und zu viele Bücher. *g* Stimmt, überfliegen mache ich auch sehr oft. Ich will wissen wie es ausgeht, aber mich nicht durchquälen. :)

      Aber wenn ein Buch so schlecht ist oder es andere Gründe für's abbrechen gibt, gäbe es schon einen Grund für eine Bewertung... Nur irgendwie eine, die nur Teile des Buches umfasst. Das ist ja das Problem. :)

      Das stimmt, aber es ist schade, wenn alle das gleiche lesen, weil man selten neue Anregungen bekommt. Und ich habe das Gefühl, dass viele Blogger eben die aktuellen Neuerscheinungen lesen und das ist dann teilweise etwas langweilig. ^^
      Da hast du natürlich Recht. Wobei ich bei Sachen, die hochgelobt sind, auch irgendwie skeptischer bin. Aber nicht komplett dagegen. Obwohl ich z.B. "Shades of Grey" niemals lesen würde/will, sehe ich mich deshalb nicht als "cool" an, das wird ja oft falsch verstanden. Ich bin aber schon so jemand, der bei solchen "Hypes" lieber erst einmal wartet bis es abgeklungen ist, außer ich war schon vorher dabei, wie z.B. bei Twilight, was ich ja vor dem Film/Hype schon gelesen hatte. Wobei nachher trotzdem alle denken, man wäre nur so ein "Fangirl"... XD

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.