19. März 2014

Lucina blickt zurück #3 - Auf den Februar und den halben März 2014

Nach so lange Zeit will ich mich endlich mal wieder melden, ich hätte schon vorher Lust gehabt wieder etwas zu bloggen, aber ich bin so im Stress, dass ich nicht einmal genug Zeit zum schlafen finde. Ich hoffe, dass es im neuen Semester besser wird, weil ich weniger Vorlesungen habe, auch wenn ich mich dann um meine Masterarbeit kümmern muss. Wo auch immer ich schreiben werde, aber mir darüber Gedanken zu machen ist gerade auch zeitlich nicht drin.

Der Februar war voll mit einem Praktikum, Protokoll (muss ich noch beenden) und Klausuren. Ich hab sogar alle bestanden, obwohl ich für zwei kaum Zeit hatte zu lernen. Okay, ich hab die dann schlecht bestanden, aber Gott sei Dank habe ich ja immer noch den Freiversuch.

Im März fing es dann komplett stressig an. Die Wohnungsübergabe stand an und die Renovierung (in vollem Gange, weil einfach nichts vorangeht) muss ebenfalls langsam beendet werden. Die Tapeten gingen nicht von den Wänden, die Wände lassen sich schlecht tapezieren und einfach nichts klappt. Unsere Hilfe fährt auch morgen nach Hause und dann sind wir auf uns alleine gestellt und das wird nicht besser werden. Die meisten Möbel und noch keine anderen Sachen wurden transportiert und ich bin bei schweren Sachen, die man in den 5. Stock tragen muss auch keine große Hilfe. Ich bin zwar nicht komplett schwächlich, aber ich merke leider, dass Frauen doch nicht alles so einfach machen können wie Männer. *seufz* Tja, und zwischen Renovierung und Umzug sind da auch noch die mündlichen Prüfungen.... Morgen ist meine letzte für März (nur hatte ich noch keine rechte Zeit zum lernen, keine guten Voraussetzungen, oder?) Im April will ich dann ja noch die beiden Freiversuche nutzen und zwei Klausuren wiederholen. Ich bin langsam am Ende meiner Energie und bis Ende nächster Woche muss alles in der Wohnung beendet sein (und mein Freund ist auch noch zwei Tage auf einer Fortbildung). Die ToDo-Liste ist schier endlos... Wie dem auch sei, ich hätte Lust zum bloggen, aber es bleibt leider keine Zeit...

Ich wollte eigentlich nur die Statistik für Februar machen, aber ich könnte eigentlich auch gleich die Statistik für März dranhängen, weil ich nicht glaube, dass ich im März noch etwas lesen oder kaufen werde, aber wer weiß... Vielleicht findet sich ja noch ein kleiner Moment zum lesen, auch wenn ich es nicht wirklich glaube.

Februar


 Gelesen (2):
  • Cress - Marissa Meyer ♥♥♥♥♥
  • Yours Until Dawn - Teresa Medeiros ♥♥♥♥
  
Gekauft habe ich seit Januar nichts mehr und seit Ende Februar auch nichts mehr gelesen. Wie man aber sieht, waren die Bücher, die ich gelesen habe wenigstens keine allzu schlechten. "Cress" hat mir richtig gut gefallen und "Yours Until Dawn" war ein Re-Read, bei dem ich gemerkt habe, dass ich die schlechten Aspekte komplett verdrängt habe. Schlecht war er nicht, der Roman war teilweise richtig genial, nur das Ende war ziemlich mangelhaft... Schade.

So das war's von mir. Ich will kurz lernen (bzw. erst einmal was essen) und mache mich danach auf in die neue Wohnung um bei der Renovierung zu helfen...

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen! Aber dass du da jetzt den Geist hast, sie noch mal zu machen... bewundernswert!
    Ich wünsche dir für die letzten Wochen noch mal einen Energie- und Motivationsschub und dass du dich dann endlich mal erholen kannst :)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste schon vorher, dass ich sie noch einmal machen werde, da ich für eine Prüfung gar nicht gelernt habe und für eine nur sehr kurz. Aber jetzt im Master ist mein Ehrgeiz geweckt, besonders da ich weiß, dass ich besser sein kann... Die Themen sind nicht so schwer... :)

      Energieschub wäre schön, aber nachdem ich heute gerade einmal 5 Bahnen beschissene Tapete tapeziert hab bin ich gerade demotiviert und energielos... Die Tapete schaut super aus, aber sie lässt sich so mies tapezieren. :/ BIn ich froh, wenn wir im April wenigstens halbwegs umgezogen sind und dann Ostern die Eltern meines Freundes kommen und uns noch bei so Kleinigkeiten helfen. Sein Vater hat ja Gott sei Dank angekündigt uns die Rahmen und Türen zu schleifen und zu lackieren, die sehen nämlich grauenhaft aus... ._.

      Löschen
    2. Ich kann dich verstehen ;) Mich hat jetzt auch der Ehrgeiz gepackt, während es zu Beginn des Studiums schon gereicht hat einfach nur durch zu kommen und eine Prüfung weniger zu haben. Da waren mir die Noten relativ egal, aber mittlerweile ist man ja doch weit gekommen ;)

      Beim Renovieren Hilfe zu bekommen ist immer toll! Man möchte gar nicht meinen wie viele Kleinigkeiten plötzlich auftauchen oder wenn mal eine Arbeit länger dauert... und zu zweit ist das halt doch viel Arbeit.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.