7. Dezember 2014

Nikolaustag ist Geburtstagstag...

Hallöchen nach längerer Zeit, endlich wieder ein Blogpost von mir... Eigentlich hätte ich Lust mehr zu posten, besonders in Englisch, aber ich habe einfach keine Zeit dafür. Ich bin froh, dass ich es heute kurz an den Laptop geschafft habe, um schnell diesen Post zusammenzuzimmern.

Wie manche vielleicht wissen, hatte ich gestern Geburtstag und im Zuge dessen, wollte ich euch kurz meine Geschenke vorstellen. Bücher sind übrigens keine dabei, dass ist aber auch gut so. Meine Bücher habe ich schon immer selber gekauft und außerdem habe ich zur Zeit ohnehin keine Zeit zum lesen.

Vor meinem Geburtstag habe ich mir noch zwei DVD-Sammlungen gekauft, die ich fast als Geburtstaggeschenk sehe, die aber nicht auf dem Bild zusehen sind. Einmal die "Sissi - Diamondedition" und "Das 10. Königreich". Bei Sissi interessiert mich speziell der erste Film und das 10. Königreich ist für mich einfach eine Weihnachtsserie. Mal schauen, ob ich es schaffe sie bis Weihnachten zu Ende zu sehen. :-)

Und dann hier mein "Gabentisch". 


Die kaum sichtbaren Stiefel im Hintergrund habe ich mir vom Geburtstaggeld meiner Eltern gekauft. Es war wirklich schwer überhaupt Stiefel zu finden, die keinen zu breiten Schaft hatten. Selbst mit Hose in den Stiefeln waren mir eigentlich alle Stiefel zu weit. Dabei habe ich jetzt keine super schmalen Beine. Dieses Paar war das einzige Paar, bei dem der Schaft gerade noch akzeptabel war. Es gab nur ein Paar Stiefel, dass eine variable Schaftbreite hatte, leider waren die Stiefel dann im Knöchelbereich zu weit. Und wenn die Stiefel da immer so faltig sind, gehen sie leider schneller kaputt und für 130€ ist mir das dann einfach zu teuer. Obwohl sie an sich ganz hübsch waren. So habe ich mir ein paar für 50€ geholt und bin auch zufrieden damit...

Das noch eingepackte Geschenk vor den Stiefeln ist von meiner Freundin. Die Teekanne ist für mich und links sind noch Tees und Schokolade enthalten. Als Nikolausgeschenk für mich und meinen Freund. Ich schaffe es nie Geschenke so schick einzupacken. :(

Plüschtiere durften natürlich auch nicht fehlen. Die kleine Eule Hannah ist von meiner anderen Freundin und der Schneeleopard, Ben, und das Glühwürmchen Felicitas von meinem Freund. Ach, in der Mitte sieht man ja noch die Nikomaus von meinen Schwiegereltern udn ich weiß nicht ob die Socken auch als Plüschtier zählen. XD

Ansonsten habe ich mich sehr über die Tim und Struppi-Box von meinem Freund gefreut, weil ich die schon lange haben wollte. Für mich ist das einfach eine Serie aus meiner Kindheit. Ich habe die Comics geliebt und die Zeichentrickserie unheimlich gerne gesehen. Sie hat einfach Charme.
Den Füller von meinen Eltern kommt mir auch sehr recht. Meiner alter Lamy-Füller aus meiner Schulzeit hatte einen losen Deckel und ist inzwischen total verrostet oder zumindest so verschmutzt, dass man damit nicht mehr schreiben kann. Außerdem sieht er hässlich aus und mir sind die Patronen zu teuer. Daher habe ich mich sehr über den Pelikan-Füller gefreut. Ich bin aber noch unsicher, ob ich mir nicht statt der F-Feder eine M-Feder besorge. Ich weiß nicht, ob das geht, aber normalerweise kann man sich in Fachgeschäften neue Federn besorgen, es würde mich zumindest sehr wundern, wenn es nicht ginge. Ansonsten muss ich schauen, ob sich die Feder noch besser einschreibt, da ich eigentlich so feine Federn nicht so mag. Ich schreibe meist zu schnell und der Tintenfluss ist mir da zu gering... Ich bin gespannt. Ansonsten muss ich sagen, dass der Füller sehr gut in der Hand liegt und auch sehr gut aussieht! Da hat meine Mutter eine gute Wahl getroffen. Sie hatte sich auch gegen einen Kolbenfüller entschieden (wo man die Tinte direkt in den Füller einzieht), die war extravaganter sind und meist auch etwas schicker aussehen, aber ich muss ich zustimmen, dass das im Unialltag doch etwas umständlich wäre. Ich würde zumindest kein Tintenfass mitschleppen wollen. :-D
Mein Lieblingstee durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Apfel-Zimt-Mischung vom Teekontor ist wirklich atemberaubend lecker!!! Ich kann sie wirklich nur weiterempfehlen. :-)

Es fehlt übrigens ein Polarfuchskissen von meiner Mutter. Da hat sich besonders mein Polarfuchs drüber gefreut und da ich Polarfüchse wirklich liebe war ich sehr froh, dass Kissen selber nicht bei Tchibo gesehen zu haben, weil ich es dann sicher selber gekauft hätte.

So ich werde dann mal wieder in die Küche gesehen. Kokosmakronen, Walnusskipferln und Schnitzel Wiener Art warten darauf zu Ende zubreitet zu werden. :-D

P.S. Ich habe übrigens wieder eine paar Videos gedreht, weniger als erhofft, aber ich habe normalerweise einfach keine Zeit zum drehen. Mal schauen, wann ich Zeit finde sie zu veröffentlichen...

16. November 2014

Watched - Frozen


I watched "Frozen" some month ago in the middle of this years summer which of course fits this movie brilliantly. ;-) At first, when the movie came out, I was not eager to watch it because I am not a huge fan of the last Disney movies (I disliked "Tangled" the first time I watched it but liked it more the second time. But I still think that "The Princess and the Frog" is one of the worst Disney movies). I think the last really good movie was "Ratatouille" for me. (Well, I just remembered "Brave" which is a brilliant, funny and entertaining movie!) But around the time of this years Academy Awards I heart "Let It Go" for the first time and loved it from the beginning. I listened to this song SO much, not only in English (but in German, French, Japanese,...), it helped me learn, when I needed motivation and I still love hearing it, even after listening to it probably a thousand times or days straight. The other popular songs where good too. "Do You Want to Build a Snowman?" is so sweet, "For The First Time In Forever" is so catchy and "Love Is An Open Door" funny and happy. The other songs are only okay. So I listened to those songs for months and then finally watched the movie, in the summer, but I watched it nevertheless.

"Frozen" is good, but not awesome! The movie was better than I expected last year when it was new in the cinemas, but not nearly as good as it could be. The animation is great, most of the songs are fantastic and I love, love this setting. "Snow Queen" movies and books are one of my favourites. But beside all those good aspects the movie was lacking when it comes to character and story depth. The beginning was great, angsty, dramatic, funny and sweet, but then the story falls flat. I had the same feeling when it comes to "Up", the beginning of that movie was amazing, too, but the end was shitty (I hated those dogs). The end of "Frozen" was not as bad, but it could have been much better. I do not know why but I got the feeling that nothing happens after the storm is let loose and the villain is a really strange one, because he has no background and is not really that evil. He is rather unimportant. Elsa would have been the better villain, which was planned in the beginning before they changed the plot.The two main characters were in the focus of the story but not that developed either. Elsa had a background story but I had not enough time to develop a connection to her. Her story was only told but not shown. Anna was a sweet girl but without depth. She was just a nice teenage girl in search of true love and with a strong will. I really liked Elsa and Anna but I wished the story would have been more focused on the relationship than on the journey of Anna. Kristoff was irrelevant for me, of course he was important because of his history and for Anna, but he was not relevant for the story. Olaf and the elk were funny together, the typical side kicks, but I would not have missed them. They made the story funnier, but I felt like the sacrificed a good story for a funny, light and kind of petty "Snow Queen" remake. Do not get me wrong the movie is not that bad, but still not good enough to be amazing.


Conclusion: 


"Frozen" is an entertaining movie with great animations and songs, but with a lacking story. I get why everyone speaks about this movie, the songs are amazing, but for me it is not one of the best Disney movies, just an okay one.

4 of 5 Stars


P.S. I wrote the biggest part of this review while I was at the institute, where I should work on my master thesis. I clearly have too much free time or not enough motivation. XD

25. Oktober 2014

Meeting ... Traumblut von Lexy v. Golden

Quelle: Goodreads
[Originaltitel: - ]

Gelesen: 24.10.2014 - 25.10.2014

• Reihe: 1 von  1
• E-Book: 388 Seiten
• Verlag: Independent
• Erschienen: 2014
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: B00NGOLRTA

Klappentext:

Eine Stadt. Zwei Wesen – Traumdiebe und Illusionisten – die sie für sich beanspruchen wollen. Wieder finden die Sirasons – Die Spiele um die Herrschaft statt. Die vierundzwanzigjährige Leya wird von den Menschen gewählt, um als Traumdiebin an den Spielen teilzunehmen. Doch auch die Söhne des Herrschers, Yeal und Dijon, werden gewählt, um die Herrschaft der Illusionisten zu vertreten. Allerdings verlaufen die Spiele anders, als Leya erwartet. Die Etappen sind schwieriger, der Dämon in ihr wird viele Hindernisse überwinden müssen und sie steht immer einen Schritt davor, aufzugeben … Wird sie es schaffen, die Spiele zu gewinnen, damit die Traumdiebe die grausame Herrschaft des Lord Parsen ablösen können? Und was ist mit Yeal Parsen, der seine eigenen Absichten hegt und Leya mit seinen Illusionen manipuliert? Bleibt er weiterhin ihr ärgster Feind oder ist er bereit, sie die Spiele gewinnen zu lassen?
Quelle: Amazon
Kurz und Knapp:

• holpriger Schreibstil
• schöne Idee
• Bruch zwischen den beiden Hälften
• erst actionreich, dann romantisch
• Yael ein toller Held
• Leya ist zu blass und zu perfekt

Lang und Ausführlich:

31. Juli 2014

Meeting ... Backstage Prince von Kanoko Sakurakoji (komplette Reihe)

[Originaltitel:  Kiwametsuke Gakuya Ura Ouji ]

• Anzahl der Bände: 2
• Taschenbuch: 192 Seiten
• Verlag: Egmont Manga
• Erschienen am: 12. Dezember 2013
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3-770-48141-5 | 978-3-770-48142-2
• Leseprobe: deutscher Verlag

Klappentext:

„Black Bird“-Mangaka Kanoko Sakurakoji präsentiert uns Romantik mit hindernissen und Kabuki-Theater:
Akari ist ein total normales Mädchen, dem keiner hinterherschaut. Deshalb hat sie auch gar nichts übrig für Schulschwärme und gutaussehende Typen wie Ryusei, den Star eines Kabuki-Theaters in Ginza. Eines Nachmittags folgt sie einer Katze und landet zufällig am Hintereingang des Theaters. Um eine Schuld zu begleichen, wird sie die Assistentin von Ryusei, der vorher noch nie jemanden in seine Nähe ließ. Nach einer Weile gestehen sie sich gegenseitig ihre Liebe und werden ein Paar … aber damit fängt das Abenteuer “Leben, Liebe und Kabuki” für die beiden erst so richtig an!

Quelle: Verlag

Lang und Ausführlich:

30. Juli 2014

Fortsetzungen von "Nachtlilien" von Siri Lindberg (+ Video)


Etwas ausführlicher, mit ein paar Nebengeschichten, gibt es die Informationen im Video. Hier die Kurzversion in Schriftform. Dafür bin ich aber nicht so abgeschweift. XD

Für die die es noch nicht mitbekommen hat, "Nachtlilien" von Siri Lindberg hat zwei Fortsetzungen bekommen. Der Verlag hatte sich zwar dagegen entschieden, da die Verkaufszahlen nicht gut genug waren, aber Siri Lindberg hat sich laut ihrer Homepage dazu entschlossen, die Fortsetzungen in Eigenregie zu verlegen. Gelesen habe ich sie bisher noch nicht, ich bin gerade dabei "Nachtlilien" noch einmal zu lesen, da ich mich nach 3 1/2 Jahren nicht mehr wirklich an die Handlung erinnern kann. Meine Rezension hat mir aber etwas auf die Sprünge geholfen.

Wer "Nachtlilien" gelesen hat und mochte, schaut euch doch einfach die Fortsetzungen "Lilienwinter" und "Winterdrachen" an, es gibt sie als e-Book, Taschenbuch und Hardcover. Wer "Nachtlilien" nicht mochte, auch wenn ich die Fortsetzungen noch nicht gelesen habe, glaube ich nicht, dass euch die Fortsetzungen interessieren. An alle anderen die "Nachtlilien" noch nicht kennen oder gelesen haben, hier eine kurze Empfehlung meinerseits, wem "Nachtlilien" gefallen könnte.

Auf dem Foto kann man links das Hardcover von "Nachtlilien", dass leider nicht mehr verkauft wird, sondern stattdessen eine Taschenbuchausgabe mit anderem Cover. Das neue Cover ist an sich gar nicht schlecht, passt für mich aber eher zu einem Vampir- als zu einem High Fantasy Roman. Die Cover der Fortsetzungen sind auch eher am ursprünglichen Cover orientiert, sodass Neuleser sich vielleicht ärgern könnten, nicht alles einigermaßen passend kaufen zu können.

Ich habe die beiden Taschenbücher von Siri Lindberg zur Verfügung gestellt bekommen. Wer meinen Blog kennt, weiß, dass ich eigentlich keine Rezensionsexemplare lese oder annehme. Es gibt viele Gründe, einer ist, dass ich mir keinen Druck machen und dadurch die Lust am bloggen verlieren möchte. Da ich aber zu diesem Zeitpunkt schon das e-Book vom zweiten Teil gekauft hatte (und auch vom dritten Teil kaufen wollte, sobald ich "Lilienwinter" gelesen habe) und die Fortsetzungen ohnehin bald lesen wollte, konnte ich mir das Angebot nicht entgehen lassen. Ich habe mich besonders über die schönen Widmungen gefreut. :-)

Wem könnte "Nachtlilien" gefallen und wem nicht?

25. Juli 2014

Grazing ... His at Night von Sherry Thomas

Bildquelle: Goodreads
[Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 1 von 1
• Mass Market Paperback: 417 Seiten
• Verlag: Bantam
• Erschienen im: Mai 2010
• Sprache: Englisch
• ISBN-13:  978-0553592443

Klappentext:

Love is hottest in the darkness before dawn.

Elissande Edgerton is a desperate woman, a virtual prisoner in the home of her tyrannical uncle. Only through marriage can she claim the freedom she craves. But how to catch the perfect man?

Lord Vere is used to baiting irresistible traps. As a secret agent for the government, he’s tracked down some of the most devious criminals in London, all the while maintaining his cover as one of Society’s most harmless—and idiotic—bachelors. But nothing can prepare him for the scandal of being ensnared by Elissande.

Forced into a marriage of convenience, Elissande and Vere are each about to discover that they’re not the only one with a hidden agenda. With seduction their only weapon—and a dark secret from the past endangering both their lives—can they learn to trust each other even as they surrender to a passion that won’t be denied?
Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

So dieses Mal eine nicht unbedingt kurze, dafür aber unausgereifte Rezension... Uralt, ich kann mich an den Roman wenig erinnern, deshalb hier nur meine Notizen, besser spät als nie. ;-)

23. Juli 2014

Meeting ... Take Me On von Katie McGarry

Goodreads
[Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 4 von ?
• Hardcover mit Schutzumschlag: 544 Seiten
• Verlag: Harlequin TEEN
• Erschienen im: Mai 2014
• Sprache: Englisch
• ISBN-13:  978-0373211180
• Leseprobe: Verlag

Klappentext:

Bonus novella included: Crossing the Line.

Acclaimed author Katie McGarry returns with the knockout new story of two high school seniors who are about to learn what winning really means.

Champion kickboxer Haley swore she'd never set foot in the ring again after one tragic night. But then the guy she can't stop thinking about accepts a mixed martial arts fight in her honor. Suddenly, Haley has to train West Young. All attitude, West is everything Haley promised herself she'd stay away from. Yet he won't last five seconds in the ring without her help.

West is keeping a big secret from Haley. About who he really is. But helping her-fighting for her-is a shot at redemption. Especially since it's his fault his family is falling apart. He can't change the past, but maybe he can change Haley's future.

Hayley and West have agreed to keep their relationship strictly in the ring. But as an unexpected bond forms between them and attraction mocks their best intentions, they'll face their darkest fears and discover love is worth fighting for.


Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

• Langweilig und Zäh
• Wieder das gleiche Schema wie in den vorherigen Bänden
• Ich konnte mit den Charakteren nicht mitfühlen
• Die Cage Fight/MMA Thematik war nicht mein Fall
• Düster und dramatisch, Charaktere mit normalen sucht man vergeblich
• Die Kurzgeschichte Crossing The Line war richtig toll

Lang und Ausführlich:

21. Juli 2014

Lucina blickt zurück #7 - Auf die Neuzgänge vom Juni 2014 (mit Video)


Diese Neuzugänge gab's im Juni:
  • Take Me On - Katie McGarry
  • The Darkest Night - Gena Showalter (gebraucht, getauscht)
  • Daughter of Smoke and Bone - Laini Taylor (gebraucht)
  • Dengeki Daisy (Band 13) - Kyousuke Motomi
  • Dengeki Daisy (Band 14) - Kyousuke Motomi
  • Moonglow - Kristen Callihan
  • Taming the Scotsman - Kinley MacGregor
  • Honor's Splendour - Julie Garwood
  • Kiss of The Highlander - Karen Marie Moning
  • Saving Grace - Julie Garwood
  • The Secret - Julie Garwood
  • To Tame A Highland Warrior - Karen Marie Moning 
 

30. Juni 2014

Grazing ... Everlasting - Der Mann, der durch die Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens (mit Video)

Quelle: Goodreads
[Originaltitel: Infinitissimo — The Man Who Fell Through Time (nicht erschienen) ]

• Reihe: 1 von 1
• Broschiert: 432 Seiten
• Verlag: Rowohlt Verlag
• Erschienen im: März 2012
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 978-3805250160
• Leseprobe: Verlag

Klappentext:

Entscheide dich für die Liebe oder für die Zukunft
Stell dir vor, du verliebst dich.
Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe.
Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe.
Und auch kein Ich.
Wie sagst du 'Ich liebe dich'?
Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren ' und ihre Welt ist dem Untergang geweiht.
Setzt du Dein Leben für sie aufs Spiel?
Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

• überraschend und innovativ
• anders als erwartet
• männlicher Protagonist mit 26-jährigem Körper und alter Seele ;)
• gar nicht kitschig
• kein Jugendbuch für mich, eher All Age

20. Juni 2014

Meeting ... Geistwandler von Brigitte Melzer

Quelle: Birgitte Melzer
[Originaltitel: - ]

• Reihe: 1 von 2 (?)
• Klappbroschur: 430 Seiten
• Verlag: cbt
• Erschienen im: März 2013
• Sprache: Deutsch
• ISBN-13: 9783570308370
• Leseprobe: Random House

Klappentext:
Ein geheimnisvolles Wesen. Ein junges Mädchen. Eine einzigartige Verbindung.

Auf dem Nachhauseweg wird die 16-jährige Serena von jungen Männern überfallen und in ein Auto gezerrt. Sie kann sich gerade noch retten. Kurz darauf hört sie eine Stimme in ihrem Kopf – eine wohlbekannte Stimme, die sie lange erfolgreich verdrängt hat. Doch allmählich beginnt sie zu begreifen: Cale, der vermeintliche »unsichtbare Freund« aus ihrer Kindheit, ist in Wirklichkeit ein – sehr attraktives – Wesen aus einer anderen Welt. Er ist in Gefahr und nur sie kann ihm helfen. Hals über Kopf macht sie sich auf den Weg, ihn zu retten. Sie ahnt nicht, auf welches gefährliche Spiel sie sich einlässt …
Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

• Vorhersehbar, aber spannend
• Liebesgeschichte steht nicht Vordergrund
• wenig düster und dunkel
• Cover wirkt zu kindisch
• interessante Welt
• bildlicher und flüssiger Schreibstil

Lang und Ausführlich:

18. Juni 2014

Baking ... Schwarzwälder Kirschtorte


Hinweis:  Dies wird kein Backblog und ich werde auch keine Rezepte vorstellen, sondern einfach meine Erfahrungen beschreiben und für mich selber festhalten.

Aus: Dr. Oetker Backbuch: Backen macht Freude (Seite ?)
Veränderungen: Biskuitteig gekauft, Biskuitteig mit Kirschwasser beträufelt, 600g mehr Sahne verwendet, die mit Sahnesteif zubreitet wurde und um die Torte und als Dekoration verwendet wurde, Belegkirschen
Verbesserungsvorschlag: Auch die Sahne auf der Torte mit Gelatine anstatt Sahnesteif vorbereiten, mehr Kirschwasser

Ein wahrer Klassiker, den ich sehr lecker finde, auch wenn ich sonst nichts für Schnaps (Alkohol allgemein) und Kirschwasser übrig habe. Den Aufwand der Biskuitböden wollte ich mir nicht machen, aber die gekauften waren auch sehr lecker und sind nicht so schnell durchgeweicht (da trockener) als selbstgebackene Biskuitböden. Dadurch verringert sich der Aufwand immens.

Der Knetboden (die unterste Schicht) war schnell gemacht, auch wenn ich das mit der Gabel-Anstechen vergessen habe und er vielleicht dadurch etwas ungleichmäßig wurde. In anderen Rezepten findet man auch unten einen Biskuitböden, aber ein Knetboden als unterste Schicht ist wirklich eine gute Sache. Nichts weicht durch, man kann die Tortenstücke gut transportieren, sie bleiben stabil... Also wirklich perfekt.

Mein Freund hat dann die Kirschmasse mit Stärke zubereitet, die auch der Grund war, wieso ich kein Rezept ausgesucht habe, in der einfach getränke Kirschen auf einen Boden verteilt werden (und wegen dem Knetboden, der durchweichen verhindert hat). Auch diese Masse war schnell gemacht, nur das wir etwas mehr als die 3 EL Kirschwasser genutzt haben. 3 EL ist meiner Meinung nach viel zu wenig, die Torte hat so schon sehr wenig nach Kirschwasser geschmeckt und das von jemanden der Alkoholgeschmack sonst nicht mag. :D Außerdem war die Torte so schön fruchtig dadurch. ^^

Die 800g Sahne klang zwar zu Beginn sehr viel (die KALORIEN!), hat aber gerade einmal für die beiden inneren Sahnefüllung gereicht (und die Schichten waren nicht dicker als auf dem Foto im Backbuch). Die Idee mit der Gelatine war super, dadurch ist die Sahne später gut schneidbar gewesen. Ich hab vergessen den ersten Biskuitböden mit Kirschwasser zu beträufeln, hab das dann beim zweiten nachgeholt und trotzdem war der Geschmack des Kirschwasser nicht sonderlich intensiv. Das stand gar nicht im Rezept und ich frage mich, wie die originale Torte nach Rezept nach Kirschwasser schmecken soll? o.O

Für Außen habe ich dann noch einmal 600g Sahne mit 3 Pck. Sahnesteif aufgeschlagen, auch wenn ich hier wieder das Problem hatte, dass die Sahne bei der Dekoration viel zu schnell zu flüssig geworden ist. 400g Sahne hätte wahrscheinlich auch gereicht, da am Ende noch etwas Schlagsahne übrig war. Mal schauen, wie ich das das nächste Mal mit der Sahne mache, weil ich nicht will, dass sie zu Butter wird oder aber zu flüssig, um sie zu spritzen... Ich bekomme das einfach nicht hin... Weiß jemand wie man Sahne gut aufschlägt, dass man sie gut spritzen kann?

Als Dekoration kamen Belegkirschen zum Einsatz, sehr klebrig die Dinger, anstatt von Kirschen aus dem Glas, was auch gut so war, da die wahrscheinlich die Sahne zu sehr aufgeweicht hätten. (Man kann für den Kuchen auch komplett frische Kirschen verwenden, kommt für mich aber nicht in Frage, zu aufwendig XD).

Zum Schluss gab es noch Schokoladendekoration, bei der ich immer noch am überlegen bin, wie man sie am Besten auf den Rand bekommt. Ich hab's mit de Händen gemacht, was aber zu viel Schokoladenverlust führte und schmierigen Fingern.^^

Fazit: Die Torte wird definitiv noch einmal gebacken, mit gekauften Biskuitböden hält sich der Aufwand nämlich in Grenzen und die Torte schmeckt trotzdem gut.


Aufwand: 3.5 von 5

Geschmack: 5 von 5



16. Juni 2014

Lucina blickt zurück #6 ... Auf die Neuzugänge vom Mai 2014 (mit Video)



Nachdem es in den ersten vier Monaten des Jahres kaum Neuzugänge gab, habe ich mich nach dem ganzen Stress der letzten Monate im Mai erst einmal belohnt. Vieles davon ist gebraucht von anderen Bloggern oder Amazon gekauft und auch nicht wirklich SuB-relevant, da ich die Bücher schon gelesen habe oder gar nicht unbedingt lesen will, sondern nur Reihen vervollständigen wollte.

Es wurden 24 Bücher gekauft. So viel wie schon ewig nicht mehr. Davon ein e-Book und vier komplett neue Bücher. Der Rest war gebraucht, schont den Geldbeutel, verleitet aber auch mehr zu kaufen als man mochte.
Gelesen habe ich davon schon "It Takes A Scandal", "Geistwandler" und "Dämonenblut". "Breakable" habe ich angefangen, hat mir aber bisher noch nicht wirklich gefallen. Also von den neuen Büchern ein sehr guter Schnitt was das angeht.

Vom Rest habe ich einiges schon früher gelesen. Die mit Nachkauf bezeichneten Bücher, habe ich entweder schon gelesen und/oder eine andere Ausgabe davon schon im Regal stehen gehabt.

"Crewel", "Everneath" und "My Soul To Take" habe ich von Elena gekauft und "Wicked: The Life and Times of the Wicked Witch of the West", "Falling Under", "Dreaming Awake", "Just Like Heaven" und "Annie's Song" von Anli.

Wer mehr wissen möchte, im Video bin ich etwas ausführlicher. ;)


12. Juni 2014

Lucina blickt zurück #5 ... Auf die Neuzugänge von Januar bis April 2014 (mit Video)

Seit langem ein kleines Video von mir. :)

Es waren zwar vier Monate, aber nur wenig Neuzugänge, da ich von Februar bis April KEINEN Neuzugang bekommen habe. So sind es insgesamt nur sieben Neuzugänge in vier Monaten und alle habe ich im Januar bekommen.

  • Winterblaze - Kristen Callihan
  • Shadowdance - Kristen Callihan
  • If Wishes Were Earls - Elizabeth Boyle 
  • Love and Other Scandals - Caroline Linden 
  • Storm and Stone - Joss Stirling 
  • Unveiled - Kristina Cook
  • Cress - Marissa Meyer 

Von den sieben Neuzugängen, habe ich schon 3,5 Bücher gelesen, eine gar nicht so schlechte Quote. Und bis auf "Storm and Stone" gehören alle Bücher zu Reihen, und bei "Storm and Stone" ist nicht klar, ob es nicht doch eine Reihe wird.

Bei den gelesenen Büchern gab es keinen wirklich Flop, dafür wird aber "Winterblaze" Glück haben, wenn ich am Ende 2 Sterne vergebe, sollte ich es zum Ende schaffen... Und das will ich, irgendwann... irgendwann... XD

"Cress" war so gut wie erwartet und "Love and Other Scandals" ziemlich durchschnittlich (zu dem Roman wird es aber noch eine Rezension geben). Zu "Storm and Stone" vielleicht eine kurze, aber keine zu "Cress". :)

10. Juni 2014

Meeting ... It Takes A Scandal von Caroline Linden

Quelle: Goodreads
[Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 2 von ?
• Taschenbuch: 372 Seiten
• Verlag: Avon
• Erschienen im: April 2014
• Sprache: Englisch
• ISBN-13: 978-0062244901
• Leseprobe: Caroline Lindens Homepage

Klappentext:

Sometimes It Takes a Scandal...

Abigail Weston has everything: beauty, wit, and one of the largest dowries in England. Her parents hope she'll wed an earl. Abigail hopes for a man who wants her desperately and passionately. But the money seems to blind every man she meets—except one.

Sebastian Vane has nothing. He came home from war with a shattered leg to find his father mad and his inheritance gone. He's not a fit suitor for anyone, let alone an heiress. But Abigail lights up his world like a comet, bright and beautiful and able to see him instead of his ruined reputation. And it might end happily ever after...

To Reveal Your Heart's Desire

...Until Benedict Lennox begins courting Abigail. Ben is everything Sebastian isn't—wealthy, charming, heir to an earl. Sebastian won't give up the only girl he's ever loved without a fight, but Abigail must choose between the penniless gentleman who moves her heart, and the suitor who is everything her parents want.


Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

• deutlich besser als der erste Band
• interessante Charaktere
• besonders Sebastian hat mir gefallen
• Abby ist nicht komplett blind vor Liebe
• nervige und miese Bösewichte
• düsterer und ernster als der erste Band

Lang und Ausführlich:

20. Mai 2014

Verschenken, Verkaufen, Vertauschen

Heute habe ich es endlich geschafft ein paar meiner Bücher auszusortieren, von den meisten habe ich eine andere Ausgabe und von manchen weiß ich, dass ich sie nie lesen werde. Okay, eigentlich weiß ich von noch mehr Büchern, dass ich sie nie mehr lesen werde, aber irgendwie will ich sie nicht weggeben.


Verschenken 


Zu allererst ein paar Bücher, die ich verschenken will, weil ihr Zustand nicht besonders gut ist. Einige sind wirklich alt, aber die meisten haben einfach sehr viele Rückenknicke. Falls die jemand möchte, einfach Bescheid sagen, ihr bezahlt die Versandkosten (Überweisung, Amazon Gutschein) und ich schick sie euch zu. Wer an deutschen Historicals interessiert ist, kann auch hier schauen,  die meisten Bücher sind zu verschenken (nur ein paar will ich behalten).



Nun ein paar Bücher, die ich vertauschen oder verkaufen will. Die Preise sind verhandelbar. ;-)
Bei den Zuständen habe ich nur Abweichungen von "sehr gut" angegeben. :)

Da ich die Bücher wirklich nicht brauche, bin ich was Tauschbücher angeht sehr offen. Bietet mir einfach was an. :D

1€




* Born of Night - ME

* Im Reich des Vampirs - ME





 

 

2€






* Geliebte der Nacht - Leicht dreckiger Schnitt


* Breaking Dawn - Rückenknicke






 

3€




* Twilight (UK Edition) - Originales Cover


* Twilight (US Edition) - Taschenbuch








Wer Interesse hat, einfach eine Mail an sakura.hikari(at)gmail.com schreiben. :)


Hinweis: Es sind nur noch "Entflammt", "Twilight (TB)", "Im Reich des Vampires" zu haben.

11. Mai 2014

Meeting ... The Other Countess von Eve Edwards

Quelle: Goodreads
[Deutscher Titel: Die Sehnsuchtsvolle ]

• Reihe: 1 von 3
• Taschenbuch: 333 Seiten
• Verlag: Puffin 
• Erschienen im: Juli 2010
• Sprache: Englisch
• ISBN-13: 9780141327303

Klappentext:

England, 1582

Ellie—Lady Eleanor Rodriguez, Countess of San Jaime—possesses a worthless title, but her feisty spirit captivates the elite of the Queen's court—especially the dashing new Earl of Dorset.

William Lacey, Earl of Dorset, has inherited his father's title—and his financial ruin. Now Will must seek a wealthy bride and restore his family's fortune. If only he hadn't fallen for the beautiful but penniless Ellie . . .

Sparks fly whenever Ellie and Will are together, but circumstances—and the conniving interference of others—threaten to keep them apart.
Quelle: Goodreads
Kurz und Knapp:

• historisches Gefühl kam überhaupt nicht auf
• Charaktere verhalten sich sehr modern
• der religiöse Konflikt hat mir nicht gefallen
• scheiß religiöse Fanatiker
• die Liebesgeschichte war lahm und unspektakulär
• keine Tiefgründigkeit in den Charakteren
• im Prinzip nichts wirkliches positives


Lang und Ausführlich:

30. April 2014

Lucina blickt zurück #4 - Auf den halben März und April

So nach langer Funkstille melde ich mich zu einem kurzen Post zurück. Ich werde wahrscheinlich auch in der nächsten Zeit keine Zeit haben zu bloggen, da wir immer noch mit dem Umzug beschäftigt sind bzw. mit der neuen Wohnung, denn es ist immer noch nicht alles fertig. Der Umzug, sowie die Uni (Klausuren) sind auch der Grund, wieso ich überhaupt keine Zeit zum bloggen habe. Ich bin froh, dass ich im April, nachdem ich im März gar nichts gelesen habe, vier Bücher zu Ende lesen konnte. Ich lese also lieber als zu bloggen oder entspanne mich bei Serien und Filmen mit meinem Freund. Manchmal frage ich mich wirklich, wie manche trotz Arbeit/Uni etc. ihren Blog zu in Schuss halten können und noch Zeit haben zum lesen, ich schaffe das irgendwie nicht. :O Ich habe bisher noch nicht einmal meine Bücherregale richtig sortieren können... mal davon abgesehen, dass ich gar nicht genug Platz für meine Bücher habe. XD

So nun aber kurz zu den vier gelesenen Büchern:
  • Love and Other Scandals - Caroline Linden ♥♥♥♥
  • Until I Die - Amy Plum ♥♥♥♥
  • If I Should Die - Amy Plum ♥♥♥♥ 
  • Das Rätsel von Burg Schreckenstein - Oliver Hassencamp ♥♥♥♥
 
"Love and Other Scandals" von Caroline Linden habe ich mir spontan aus dem Regel gegriffen, da ich wusste, dass es ein ungelesenes Buch ist und ich es erst im Januar gekauft hatte. Ein ganz netter, wenn auch unspektakulärer Historical.

Mit "Until I Die" und "If I Should Die" von Amy Plum habe ich endlich die Revanant-Trilogie beendet. Eine ganz unterhaltsame, wenn auch nicht außergewöhnlich gute Reihe. Besonders die Liebesgeschichte fand ich eher langweilig. Aber wenigstens den SuB abgebaut und eine Reihe beendet.

"Das Rätsel von Burg Schreckenstein" von Oliver Hassencamp war ein Re-Read eines Kinderbuches von mir bzw. meinem Vater. Die Schreckenstein-Bücher habe ich damals immer gerne gelesen und gehört und fand auch diesen Band schnell zu lesen und ganz unterhaltsam. Nicht so spannend wie früher, aber locker-leichte Kost für Zwischendurch.

Das war's erst einmal von mir, ich werde entweder die Wohnung in Ordnung bringen oder was für die Uni machen... ich würde zwar lieber in der Sonne auf dem Balkon sitzen, aber man kann nicht alles haben. ^^"

19. März 2014

Lucina blickt zurück #3 - Auf den Februar und den halben März 2014

Nach so lange Zeit will ich mich endlich mal wieder melden, ich hätte schon vorher Lust gehabt wieder etwas zu bloggen, aber ich bin so im Stress, dass ich nicht einmal genug Zeit zum schlafen finde. Ich hoffe, dass es im neuen Semester besser wird, weil ich weniger Vorlesungen habe, auch wenn ich mich dann um meine Masterarbeit kümmern muss. Wo auch immer ich schreiben werde, aber mir darüber Gedanken zu machen ist gerade auch zeitlich nicht drin.

Der Februar war voll mit einem Praktikum, Protokoll (muss ich noch beenden) und Klausuren. Ich hab sogar alle bestanden, obwohl ich für zwei kaum Zeit hatte zu lernen. Okay, ich hab die dann schlecht bestanden, aber Gott sei Dank habe ich ja immer noch den Freiversuch.

Im März fing es dann komplett stressig an. Die Wohnungsübergabe stand an und die Renovierung (in vollem Gange, weil einfach nichts vorangeht) muss ebenfalls langsam beendet werden. Die Tapeten gingen nicht von den Wänden, die Wände lassen sich schlecht tapezieren und einfach nichts klappt. Unsere Hilfe fährt auch morgen nach Hause und dann sind wir auf uns alleine gestellt und das wird nicht besser werden. Die meisten Möbel und noch keine anderen Sachen wurden transportiert und ich bin bei schweren Sachen, die man in den 5. Stock tragen muss auch keine große Hilfe. Ich bin zwar nicht komplett schwächlich, aber ich merke leider, dass Frauen doch nicht alles so einfach machen können wie Männer. *seufz* Tja, und zwischen Renovierung und Umzug sind da auch noch die mündlichen Prüfungen.... Morgen ist meine letzte für März (nur hatte ich noch keine rechte Zeit zum lernen, keine guten Voraussetzungen, oder?) Im April will ich dann ja noch die beiden Freiversuche nutzen und zwei Klausuren wiederholen. Ich bin langsam am Ende meiner Energie und bis Ende nächster Woche muss alles in der Wohnung beendet sein (und mein Freund ist auch noch zwei Tage auf einer Fortbildung). Die ToDo-Liste ist schier endlos... Wie dem auch sei, ich hätte Lust zum bloggen, aber es bleibt leider keine Zeit...

Ich wollte eigentlich nur die Statistik für Februar machen, aber ich könnte eigentlich auch gleich die Statistik für März dranhängen, weil ich nicht glaube, dass ich im März noch etwas lesen oder kaufen werde, aber wer weiß... Vielleicht findet sich ja noch ein kleiner Moment zum lesen, auch wenn ich es nicht wirklich glaube.

Februar


 Gelesen (2):
  • Cress - Marissa Meyer ♥♥♥♥♥
  • Yours Until Dawn - Teresa Medeiros ♥♥♥♥
  
Gekauft habe ich seit Januar nichts mehr und seit Ende Februar auch nichts mehr gelesen. Wie man aber sieht, waren die Bücher, die ich gelesen habe wenigstens keine allzu schlechten. "Cress" hat mir richtig gut gefallen und "Yours Until Dawn" war ein Re-Read, bei dem ich gemerkt habe, dass ich die schlechten Aspekte komplett verdrängt habe. Schlecht war er nicht, der Roman war teilweise richtig genial, nur das Ende war ziemlich mangelhaft... Schade.

So das war's von mir. Ich will kurz lernen (bzw. erst einmal was essen) und mache mich danach auf in die neue Wohnung um bei der Renovierung zu helfen...

6. Februar 2014

Lucina blickt zurück #2 - Auf den Januar 2014

Mit diesem Monatsrückblick bin ich leider etwas spät dran, aber ich bin gerade ziemlich im Stress. Morgen ist meine erste Prüfung, dann folgen drei weitere jede Woche in Februar und in der letzten zusätzlich noch ein Praktikum und noch zwei mündliche Prüfungen im März, die letzte am 20. März. Ich habe also einen recht vollen Terminplan und bin mit dem lernen für die Prüfung morgen noch nicht einmal durch. Ich hab erst knapp über die Hälfte richtig durchgearbeitet und den Rest im Skript nur einmal kurz überflogen. *seufz*

Im März steht dann auch noch mein Umzug an, am Ende hat doch alles geklappt, auch wenn es manchmal sehr nervig war, wenn man immer wieder vertröstet wurde, weil ein Sachbearbeiter nicht wusste was der andere gesagt hatte und immer wieder bei jedem Rücksprache gehalten werden musste. Und da mein Freund dafür immer früher Schluss machen musste, damit wir in den Sprechzeiten zur Wohnungsvermietungsgesellschaft konnten war das dann irgendwann etwas sehr nervig. Aber nächste Woche wird der Mietvertrag dann wohl wirklich unterschrieben, außer die nächste Sachbearbeiterin findet wieder etwas, dass die anderen gar nicht gestört hat. 
Also wird der März auch ziemlich anstrengend. Es müssen Möbel aus zwei Orten (von unseren Eltern) und zwei Wohnungen (3./4.Stock) in unsere 5. Stock-Wohnung ohne Fahrstühl geschleppt werden. Und da ich viele Bücher habe *hust* freut sich da besonders eine Person gar nicht drüber. XD Renovieren müssen wir teilweise auch noch und eine wenigstens halbwegs anständige Küche besorgt werden, die einigermaßen aussieht, aber nicht zu teuer ist. Es ist schon teuer genug Herd, Kühlschrank, Waschmaschine etc. kaufen zu müssen, da wir beide bisher in möblierten Wohnungen gelebt haben. Ich bin ja schon sehr gespannt, ob meine Bücher überhaupt in die Wohnung passen, genug Regale haben wir eigentlich nicht. ^^"

Und durch die ganzen Ausgaben muss ich umso mehr drauf achten weniger Bücher zu kaufen und bisher schaffe ich das ganz gut, da viele der gekauften Januarbücher noch im Dezember bestellt wurden oder noch früher. Ich habe mir noch mehr vorgenommen niemals mehr als einen Band von eine Reihe ungelesen auf Vorrat zu haben und habe deshalb den fünften Band der "Darkest London"-Reihe von Kristen Callihan auch abvorbestellt, da ich noch nicht einmal den dritten Band zu Ende gelesen habe. Ich denke, dass ich durchaus standhaft bleiben kann, solange ich so wenig lese und wenn man kein Geld hat, kann man's auch nicht ausgeben. XD

Tja, wie ihr seht gibt es einige Gründe, wieso ich überhaupt keine Zeit zum lesen und noch weniger Zeit zum bloggen habe, weshalb sogar "Cress" von Marissa Meyer immer noch angelesen hier herumliegt! :(


Gelesen (2):
  • Moonglow - Kristen Callihan ♥♥♥♥♥ *Monatshighlight*
  • Storm and Stone - Joss Stirling ♥♥♥♥

Leider nur zwei gelesene Bücher im Januar und bei "Moonglow" fehlten mir im Januar auch nur ein paar Seiten, weil ich fast alles im Dezember gelesen hatte, dafür war "Moonglow" aber auch mein Januarhighlight. Was auch kein Wunder ist, "Storm and Stone" war ganz unterhaltsam und teilweise auch sehr spannend, aber insgesamt eher durchschnittlich, daher sehr, sehr knappe 4 Sterne.


Shortstories (2):
  • The First Star To Fall - Diana Peterfreund ♥♥♥
  • A Kiss For Midwinter - Courtney Milan ♥♥♥

Anfang Januar habe ich neben ein paar Kurzgeschichten von Marissa Meyer, die ich nicht zähle, da sie zu kurz sind, noch zwei andere längere Kurzgeschichten gelesen. Besonders die von Courtney Milan war schon recht lang und nicht wie "The First Star To Fall" nur ein Prequel. Beide Geschichten haben mir nicht so gefallen. "TFSTF" hat mir nichts für die Hauptgeschichte gebracht, es war ziemlich belanglos, weil man die Charaktere und die Haltung eben schon aus "Across A Star-Swept Sea" kannte. "A Kiss For Midwinter" war auch gar nicht mein Fall, die Charaktere hatten keine Chemie und ich fand die Geschichte etwas langatmig. Die Idee war aber interessant.


Weiter gelesen und angelesen (2):
  • Winterblaze - Kirsten Callihan 
  • Cress - Marissa Meyer

"Winterblaze" geht mir nur auf die Nerven, die Geschichte ist SO schlecht. Aber das kann man auch bei Goodreads nachlesen, ich will die Geschichte nur endlich beenden. Die ersten 180 Seiten von "Cress" waren umso besser, leider hatte ich noch keine Zeit weiterzulesen. :(


Gekauft (7):
  • Winterblaze - Kristen Callihan
  • Shadowdance - Kristen Callihan
  • If Wishes Were Earls - Elizabeth Boyle 
  • Love and Other Scandals - Caroline Linden 
  • Storm and Stone - Joss Stirling 
  • Unveiled - Kristina Cook (gebraucht) 
  • Cress - Marissa Meyer 

Ein gelesener Roman und zwei angefangene... Kein guter Schnitt, aber auch nicht so schlecht. Besonders weil ich für "Unveiled" am Ende nichts gezahlt habe, weil der Marketplace-Verkäufer mir das Geld erstattet hat, nachdem ich mich für den nicht "Sehr guten, ohne sichtbare Mändel" Zustand beschwert hatte, was für mich bei einem mit Knicken und vielen Rückenknicken versehenen Buch auch berechtigt ist. Es waren zwar nur 3,01€, aber auch zu viel für ein kaputtes Buch.


10. Januar 2014

Lucina blickt voraus #1 - Vorsätze für 2014

Und da wir nun schon länger das Jahr 2014 betreten haben hier meine Vorsätze für's neue Jahr, besser spät als nie! :D

Aktivität


Da habe ich keine speziellen Vorsätze, ich habe einfach viel zu wenig Zeit und ehrlich gesagt auch nicht die Lust, die wenige Freizeit, die ich habe, größtenteils auf meinem Blog zu verbringen. Deshalb poste ich das was mir am wichtigsten ist und was ich AUCH für mich schreibe und zwar hauptsächlich Rezensionen. Wie andere Blogger, ebenso wie ich, schon festgestellt haben sind Rezensionen nicht sonderlich besucherfördernd, aber ich sehe ohnehin nicht die Möglichkeit meinen Blog zu einem gut besuchten Blog zu machen... Dafür habe ich zu wenig Zeit und lese zu unbekannte und unbeliebte Genres. ^^ Aber das hat auch seinen Vorteil, wenn es ohnehin nur 10 Leute gibt die meinen Blog pro Tag besuchen und das unabhängig, ob ich etwas poste oder nicht, muss ich mich auch nicht stressen meiner großen Leserschaft täglich etwas zu bieten und Stress wäre das letzte, was ich mit meinem Blog haben wollen würde.

Jetzt werden viele sagen, dass mehr kommentieren auf anderen Blogs etwas bringt. Kommentieren ist immer gut, keine Frage. Man freut sich als Blogger und man macht auf seinen Blog aufmerksam. Und das tut es, daher machen auch viele bei Bous-Kommentarchallenge (ich gebe einfach mal keinen Link an, weil keine Anmeldungen mehr angenommen werden und wer jetzt schon angemeldet ist, weiß was ich meine und ich will nicht, dass Bou noch mehr Ärger hat mit Leuten, die unbedingt teilnehmen wollen ^^) mit und hätte ich mich frühzeitig dafür angemeldet, wüssten jetzt auch mehr Leute von meinem Blog, besonders wenn dadurch insbesondere bei Challenge-Teilnehmern kommentiert wird, aber so gut ich die Idee auch finde, für mich ist sie nichts. Ich will ja nicht dadurch Kommentare und das ist der wichtigere Punkt, ich habe nicht die Zeit so viele Blogs und Posts zu lesen. Ich würde einfach mal behaupten, dass ich für die Zahl an Blogs und Posts, die ich wirklich lese und nicht nur kurz Anklicke relativ viel kommentiere. Ich zwinge mich nicht zu kommentieren, sondern kommentiere, wo es mir ein Bedürfnis ist und das auch besonders bei mir bekannten Bloggern, die ich gerne mag. Aber eben auch deshalb, weil ich deren Posts bevorzugt lese, wenn ich wenig Zeit habe. Und wenn ich schon wenig Zeit zum lesen habe, dann noch weniger um Blogs zu lesen. Das ist schade, aber nicht zu ändern... Ich komme ja kaum dazu Kommentare auf meinem Blog zeitnah zu beantworten, Asche über mein Haupt! :/

Ich könnte meine Rezensionen verändern, sie kürzer machen, interessantere Überschriften wählen, aber was würde das ändern? Es wären nicht mehr meine Rezensionen, sondern etwas was ich aus irgendeinem Zwang mehr Besucher und Leser zu haben verändert hätte und das werde ich nicht machen. Es ist zwar schade, dass nicht mehr Leute meinen Blog lesen, aber ich denke nicht, dass so eine Veränderung sinnvoll wäre, besonders deshalb weil ich Rezensionen auch für mich schreibe. Würden damit auch wirklich mehr Leser kommen? Ich glaube eher nicht, dafür braucht es wahrscheinlich mehr "Überflieg ich kurz"-Posts und da bin ich leider einfach nicht der Typ für, weil ich mir für nichtssagende Coverposts und ähnliches nicht einmal ein paar Minuten Zeit nehmen will. ^^

Tja, und da es sich ehrlich gesagt für mich nicht lohnt für vielleicht ein paar mehr Leser irgendetwas zu posten, dass mir Bauchschmerzen bereitet und das ich nur poste, damit ich mehr Besucher bekomme, werde ich auch weiterhin hauptsächlich Rezensionen posten. Ich will zwar in regelmäßigen Abständen meine Monatsstatistiken und damit ein bisschen blabla veröffentlichen, aber keine Neuzugangspost mehr. Vielleicht werde ich dazu Videos machen, aber auf Neuzugangsposts habe ich keinen Bock. XD Ich kann die wirklich nicht ausstehen (also sie selber schreiben, nicht lesen) und sie gehen mir richtig auf die Nerven, wenn ich wieder viel gekauft habe, alle Bücher für ein Foto zusammensammeln muss und dann zu jedem Buch schreiben, wieso ich es gekauft habe. Ahh, ich mag es nicht über Bücher zu schreiben, die ich nicht angefangen habe... Das ist so fürchterlich uninformativ, daher wird das definitiv wegrationalisiert, dafür habe ich aber vor mehr Videos zu machen. ;)

Videos und andere Rezensionen


Wie oben erwähnt will ich in Zukunft mehr Videos posten bzw. was heißt mehr, ich will einfach weiter Videos machen. Auch wenn die mit Sicherheit nicht jedem gefallen oder jeden interessieren, habe ich doch Spaß daran und sie vereinfachen manche Sachen ziemlich. So hatte ich in einem früheren Post erwähnt, dass ich Rezensionen zu Spielen und Filmen veröffentlichen will. Das habe ich auch vor, dass Problem ist nur, dass man z.B. Spiele-Rezensionen schlecht, umständlich und nur schwierig schriftlich zu machen sind, besonders bei komplexen Spielen, in denen schon das Spielprinzip umständlich zu erklären ist. Und deshalb bietet es sich an bei Spielen anstatt zig zusätzlichen Bildern einfach ein Video zu machen, indem man viel einfacher erklären kann und auch schneller. Ganz ehrlich, wer liest sich gerne Seiten lange Spielebeschreibungen durch, wenn man das ganze kürzer (wenn auch nicht unbedingt besser) als Video sehen kann. Okay, die Leute, die allgemein keine Videos sehen oder meine Videos nicht mögen, aber ob die dann meine Rezensionen eher lesen würden? Keine Ahnung, ist mir auch egal, Spiele-Rezensionen schriftlich sind mir zu umständlich. Ich weiß ich bin faul, aber ich sehe nur "Zeit vs Nutzen". XD Ich werde zwar versuchen, meine Videos besser zu strukturieren, aber ich habe nicht die Möglichkeit meine Videos zu schneiden und auf HD zu rendern, deswegen wird es das nicht geben... Ich selbst bin auch kein Fan von zu vielen Schnitten in Videos, finde ich ganz grässlich und so einstudierte Videos finde ich auch blöd... ^^

Und was Filme-Rezensionen angeht. Rezensionen gibt es dazu bei mir auf keinen Fall, dafür habe ich zu wenig Ahnung von Filmen und im Gegensatz zu Büchern finde ich bei Film-Rezensionen durchaus auch wichtig auf Sachen wie Schnitt, Schauspielerische Leistung, Musik, Effekte einzugehen und nicht nur auf den Inhalt und wie mir dieser gefallen hat. Und das kann ich nicht leisten, ich habe davon keine Ahnung und könnte nur schreiben, ob ich einen Film mochte und wieso (oder eben wieso nicht). Und da ich tatsächlich mehr Filme sehe als ich lese, weil es auch schneller geht und ich dies zusammen mit Freunden und meinem Freund machen kann, habe ich auch gar nicht die Zeit zu jedem Film eine Kritik zu schreiben. Daher werde ich da auch eher kleine Videos machen... Wahrscheinlich werde ich trotzdem was kürzes dazu schreiben, aber ich bin mir noch unsicher, wie ich das handhaben werde. XD

Buchkauf und Lesevorsätze


Ich will dieses Jahr will ich an die zweite Hälfte von 2013 anknüpfen und weniger Bücher kaufen. Nicht weniger als ich lese, ein SuB-Abbau wäre schön, ist aber unrealistisch, besonders wenn ich sehr wenig lese, aber insgesamt weniger. Ich habe mir vorgenommen maximal 50 Bücher zu kaufen und maximal 350€ für Bücher ausgeben. Eigentlich ist das schon viel zu viel Geld, aber ich sollte auch realistisch sein und letztes Jahr habe ich auch ungefähr so viel ausgegeben und da habe ich am Anfang viel und später sehr wenig gekauft. Mal schauen, an welche Grenze ich zu erst komme, wahrscheinlich die Geldgrenze... Da ich vorhabe mit meinem Freund zusammenzuziehen oder mit ihm in den Urlaub zu fahren, falls wir keine Wohnung finden, brauche ich mein Geld andersweitig und Bücher habe ich ja eigentlich auch genug... Tja, wenn das kleine Wort eigentlich nicht wäre. :D

Das Problem bei meinem Buchkaufverhalten ist, dass ich mir wenn ich eine Reihe angefangen habe und sie gut fand, mir schnell die restlichen Reihenteile kaufen muss. Ich habe es inzwischen geschafft nicht Reihen anzusammeln, die ich noch nicht einmal angefangen habe. Da bin ich inzwischen disziplinierter als früher, aber wenn ich zu viele Reihen anfange und gut finde bringt das auch nicht mehr, dann kaufe ich die Teile dann. Deswegen ist mein Ziel, eher Reihen zu lesen, von denen ich schon viele Teile hier stehen habe UND mir dann nicht zig Teile auf Vorrat zu kaufen, sondern maximal zwei Teile einer Reihe ungelesen hierstehen zu haben. Das reicht normalerweise auch aus, wenn man einen Teil ausgelesen hat, hat man gleich den nächsten Teil im Regal stehen und kann dann den nächsten Teil kaufen. Mehr schafft man innerhalb von wenigen Tagen ohnehin nicht zu lesen. Ich will auch weniger wirklich langfristig vorbestellen und eben auch nur dann, wenn ich den Vorgänger schon gelesen habe. Bisher habe ich auch vorbestellt, wenn ich nicht einmal den Vorgänger fertig gelesen hatte, dass ist unsinnig und wird hiermit hoffentlich abgestellt!

Meine Lesevorsätze sind ansonsten recht einfach. Ich will weiterhin so viel oder wenig lesen wie eben möglich ist, ich will mir da keinen Stress wegen SuB-Abbau oder Reihen beenden machen, sondern will das so locker wie eben möglich angehen. SuB-Abbau wäre schließlich immer toll.

Challenges und neue Ideen


Ich werde an keinen Challenges teilnehmen, ich würde es ohnehin nicht durchhalten und da ich schon wenig Zeit zum lesen habe, würde es auch keinen Sinn haben sich irgendetwas vorzunehmen. Das einzige Ziel von mir ist nicht zu viele Bücher zu kaufen und zu viel Geld für Bücher auszugeben (Siehe Punkt: Bücherkauf), aber das ist weniger eine Challenge (okay, es wird schwer) als ein praktisches Ziel.

Ich könnte hier natürlich auch schreiben, dass ich ganz große tolle und EINZIGARTIGE Ideen für meinen Blog habe, aber ganz ehrlich? Habe ich nicht. Selbst wenn ich mir Gedanken gemacht hätte, einzigartige Ideen gibt es doch fast keine mehr und wenn man doch eine hat, kann man sich niemals wirklich sicher sein, ob es nicht irgendwo doch schon jemanden mit einer ähnlichen Idee gab und man dann am Ende mehr Stress als Freude hat. Und Nein, ich meine jetzt nicht die Copy&Paste-Fälle, die nicht in Ordnung sind, sondern das Problem, was es schon gab als ich mit dem bloggen angefangen habe. Inwieweit sind Ideen einzigartig und können Ideen einem selber gehören. Inzwischen gibt es so viele gleiche Challenges, Tags, Memes oder Awards und ähnliches, dass es alles doch schon irgendwo auf der Welt schon mal gab. Man muss also wirklich aufpassen, dass man keine Idee hat, die irgendwo in der näheren Bloggerwelt schon einmal hatte... 

Hey, ich hätte Ideen, die vielleicht noch niemand hatte, aber es gibt gute Gründe, wieso man die in der Bloggerwelt nicht so oft sieht...
Wie wäre es mit einem "Worst Blog Award"? Und man muss dann bitte auch mindestens 5 Blogs nennen, die man auch so richtig doof findet. Ein Award für die schlechtesten Rezensionen? Für den wenigstens Inhalt? Die nervigste Hintergrundmusik? Das hässlichste Design? Den arrogantesten und überheblichsten Blogger, der meint, er wäre so viel toller, weil er voll die abgehobenen Bücher liest? Das wäre doch wirklich mal eine schöne Abwechslung zu den "Toller Blog Awards", die ohnehin jeder bekommt und die in regelmäßigen Abständen neu durch die Bloggerwelt irren... 
Oder eine "Ich kauf am meisten"-Challenge als Gegenpol zu den SuB-Abbau-Challenges? Der gewinnt, der möglichst unkontrolliert Bücher gekauft hat? Oder "Ich lese keine Reihe zu Ende"-Challenge. Hey, da wäre ich vorne mit dabei... 
Ich wäre ja auch für die "Ich lese nur Bücher, die Buchstaben haben"-Challenge... Das wäre wirklich mal eine Herausforderung, oder? Auch eine "Heute les ich ein richtig, richtig beschissenes Buch und ich weiß es und geb ihm keine Chance"-Challenge wäre mal eine schöne Sache, besonders bei Blogs, die irgendwie nur gute Bücher abbekommen. Die sollen auch mal richtig leiden, ha!

Tja, jetzt wisst ihr wieso ich keine Awards und Challenges erfinde... Falls jemand doch schon einem eine dieser tollen Challenges etc. eingefallen ist, sorry, ich hab ganz bestimmt von euch geklaut, weil die Idee so wunderbar toll war! :D

Fazit:


Alles bleibt mehr oder weniger beim alten. XD Aber riesige Veränderungen und Vorsätze hält man eh nur selten durch, deswegen will ich klein anfangen und mich mit wenig stressen. Kein Stress beim Bloggen ist doch ohnehin der schönste Vorsatz, oder?
Und dafür habe ich jetzt so einen langen Post geschrieben? Tja, so bin ich halt... Aber jetzt wird es hier wohl eher ruhig werden, weil langsam aber stetig die Klausurenphase näher kommt und damit 4 Klausuren, 2 mündliche Prüfungen und ein einwöchiges Praktikum... Und einen Platz um meine Masterarbeit zu schreiben brauche ich auch, aber der Dozent der meine Lieblingsthemen unterrichtet verlässt die Uni... weshalb ich mir was anderes überlegen muss... *seufz* So genug gejammert, dass will doch keiner hören...

Ein schönes neues Jahr euch allen... :)

9. Januar 2014

Lucina blickt zurück #8 - Auf die Enttäuschungen von 2013

So lieber etwas später als nie, hier der Posts mit den Flops und Enttäuschungen des letzten Jahres... Im Gegensatz zu Höhepunkten, gab es davon im letzten Jahr deutlich mehr als ich gehofft hatte. Aber ich hoffe, dass das neue Jahr mehr Höhepunkte und weniger Enttäuschungen bereit hält!

Absolut schlechtester Roman: "Die Tränen des Lichts" von Deborah Chester 


Ich war gar nicht, wie lange ich an dem Roman gelesen habe, ziemlich lange und ich war SO froh ihn endlich zu Ende gelesen zu haben. Die Übersetzung ist schlecht. Die Geschichte ist langweilig. Die Liebesgeschichte absolut erzwungen und kein bisschen romantisch. Die Heldin ein einziger Stereotyp. Und die Autorin vergisst dem Leser die Welt noch einmal zu erklären und das nicht, weil es sich um den zweiten Band einer Reihe handelt, sondern einfach nur die Fortsetzungsreihe einer anderen Reihe. Hallo? Was soll der Mist. Wenn ich eine neue Reihe anfange, soll bitte auch alles wichtige erklärt werden und nicht GAR NICHTS! Echt der Roman ist so überhaupt nicht zu empfehlen...


Größte Enttäuschung #1: "No Good Dukes Goes Unpunished" von Sarah MacLean


Er hat von mir zwar 3 Sterne bekommen, aber das auch nur, weil ich Sarah MacLean als Autorin schätze und weil ich schon deutlich schlechtere Historicals gelesen habe. Aber was die größten Enttäuschungen angeht steht der Roman ziemlich weit oben. Ich habe mir viel erwartet und wenig bekommen. Das ist das Problem an hohen Erwartungen, man wird zu oft enttäuscht.

Größte Enttäuschung #2: "Losing Lila" von Sarah Alderson


Nachdem mir "Hunting Lila" echt richtig gut gefallen hat, hatte ich hohe Erwartungen an den zweiten Band und auch hier wurde ich stark enttäuscht. Der zweite Band macht das noch falscher was der erste Band falsch gemacht hat und macht das nicht mehr richtig, was "Hunting Lila" so gut gemacht hat. Insgesamt gibt es schlechtere Romane, aber im Vergleich ist der zweite Band der Reihe sehr schwach.

Auch wenn ich "Wild Cards" von Simone Elkeles noch nicht zu Ende gelesen habe wäre zumindest der Teil, den ich gelesen habe schon einmal eine Enttäuschung des letzten Jahres, wegen ich auch noch nicht mehr gelesen habe. Der Anfang war einfach nur grauenhaft schlecht und von Simone Elkeles war ich eigentlich anderes gewöhnt und nicht so einen Schrott von Einstieg in einen Roman. Ich kann gar nicht sagen, wie kacke ich den Anfang fand...


Autoren-Enttäuschungen


Zum einen muss ich hier wirklich Kai Meyer nennen. Ich hatte im Vorfeld so viel Gutes über ihn gehört und so gut wie immer begeisterte Stimmen und als ich dann die ersten beiden Bände der Arkadien-Reihe aus der Bibliothek ausgeliehen und gelesen hatte kam die Ernüchterung. Die Geschichten haben nette Ideen, aber die Charaktere und die Handlung konnten  mich nie emotional fesseln oder sonst irgendwie großartig begeistern. Für mich sind das "Einmal gelesen und dann sofort wieder aus dem Gedächtnis gelöscht"-Bücher. Sehr schade, den letzten Band der Arkadien-Trilogie werde ich vielleicht irgendwann lesen, dann aber wahrscheinlich nie wieder etwas von Kai Meyer. Er ist wohl einfach kein Autor für mich.

Enttäuscht hat mich leider auch Sarah MacLean. "One Good Earl Deserves A Lover" war im Januar zwar mein Monatshighlight und hat mir auch richtig gut gefallen, aber "No Good Duke Goes Unpunished" hat den guten Eindruck ausradiert und einen fahlen Geschmack in meinem Mund hinterlassen, denn der Roman war wirklich kein Highlight. Deswegen ist er auch eine meiner Enttäuschungen des letzten Jahres. Es gibt schlechtere Romane, aber besonders von Sarah MacLean hätte ich einen wirklich guten Historical erwartet und nicht so einen mittelmäßigen Historical.

Fazit:


Tja, das waren die Enttäuschungen des letzten Jahres... Eigentlich fast alles was ich gelesen habe, was kein Highlight war. XD Für mich einfach viel zu viele, es gab einfach kaum Highlights und damit viel auch meine Leselust mit jedem schlechten Roman, den ich angefangen habe langsam immer mehr ab.

Ansonsten kann ich hier nur auf die ganzen Mittelmaß Historicals von Miranda Neville und Elizabeth Boyle hinweisen, die ich in den ersten beiden Monaten von 2013 gelesen habe. Allesamt nicht besonders herausragend, aber ich habe eben auch nicht viel mehr erwartet. Tja, die anderen durchschnittlichen Historicals, die ich angefangen habe, habe ich dann einfach nicht mehr beendet und ich habe einige angefangen... *seufz*

6. Januar 2014

Lesestatistik 2013


Lesestatistik (Übersicht):

Neuzugänge:

Gesamt: 66

davon neu: 48
davon Manga: 2
davon gewonnen: 1
davon gebraucht: 12
davon Geschenk: 2
davon e-Book: 1

Gelesen:

Gesamt: 34

davon Romane: 27
davon Manga: 2
aus der Bibliothek: 5

Re-Reads: 1

Kurzgeschichten: 5
Hörbuch: 0

Abgebrochen: viele!

SuB:

aktueller SuB: 157
davon rosa: 65

Stand 2012:

Start-SuB: 124
davon rosa: 54


- Mit einem * markierte gelesene Bücher habe ich ausgeliehen (meist aus der Bibliothek)

Januar


Gelesen (6):



Gekauft (26):
  • Beware A Scot's Revenge - Sabrina Jeffries
  • Wed Him Before You Bed Him - Sabrina Jeffries
  • The Dangerous Viscount - Miranda Neville 
  • Confessions From An Arranged Marriage - Miranda Neville 
  • The Prize - Julie Garwood (nicht SuB-relevant, Nachkauf)
  • The Highlander's Touch -  Karen Marie Moning (nicht SuB-relevant, Nachkauf)
  • One Night Of Scandal - Teresa Medeiros (nicht SuB-relevant, Nachkauf)
  • A Breath of Scandal - Elizabeth Essex 
  • Don't Bargain With The Devil - Sabrina Jeffries
  • Practically Wicked - Alissa Johnson
  • The Bride and The Beast - Teresa Medeiros (gbr.)
  • A Kiss To Remember - Teresa Medeiros (nicht SuB-relevant, Nachkauf, gbr.)
  • Fallen - Kate Lauren (gbr. von JessUnbound, Nachkauf)
  • Torment - Kate Lauren (gbr. von JessUnbound)
  • Passion - Kate Lauren (gbr. von JessUnbound)
  • Anna and the French Kiss - Stephanie Perkins (gbr. von JessUnbound)
  • Lord of Fire - Gaelen Foley
  • Lady of Desire - Gaelen Foley
  • A Lady Awakened - Cecilia Grant
  • Something About Emmaline - Elizabeth Boyle
  • Love Letters From A Duke - Elizabeth Boyle
  • Confessions of a Little Black Gown - Elizabeth Boyle
  • Memoirs of a Scandalous Red Dress - Elizabeth Boyle
  • The Amorous Education of Celia Seaton - Miranda Neville
  • One Good Earl Deserves A Lover - Sarah MacLean
  • That Scandalous Summer - Meredith Duran

Gewonnen (1):
  • Seeking Crystal - Joss Stirling (signierte Ausgabe, nicht SuB-relevant)

Geschenk (1):
  • Football For Dummies (von ematti)