31. August 2013

Grazing ... Forever Mine von Delilah Marvelle

Quelle: Goodreads
[Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 0.5 von 3
• E-Book: 52 Seiten
• Verlag: HQN Books
• Erschienen im: Dezember 2011
• Sprache: Englisch
• ASIN: HQN Books

Klappentext:

London, 1802
 

Lady Augustine Jane Ascott longs for a man who will do more than offer his hand in marriage. She wants a husband she can trust, someone who will shield her from the darkness of the world. Her heart was broken when her little brother was kidnapped years earlier, and she still carries the pain of his loss.
When the handsome Duke of Wentworth makes his feelings for her known, Augustine's past demons warn her away. Besides, every woman in London knows he's devoted to the memory of his late wife. But is it possible he cares for her after all and that their love can bring them the peace they both crave?
Quelle: Goodreads
Kritik:

Okay, dass war eine etwas sehr komische und abgedrehte Geschichte. Ich weiß auch nicht, emotional kam bei mir überhaupt nichts an, vor allem keine Romantik, es wirkte alles sehr gehetzt und unterkühlt. Die Handlung war für so eine kurze Geschichte auch viel zu übertrieben, bei einem langen Historical mag das in Ordnung sein, aber hier wirkte es etwas Fehl am Platze. Langweilig war die Geschichte im übrigen auch noch, ich hab am Ende nur noch quer gelesen, soweit das auf dem Kindle überhaupt möglich ist.

Den Charaktere stehe ich auch etwas zwiespältig gegenüber, sie schienen keine klare Linie zu haben. Jane wirkt für ihre 19 Jahre, sowohl sehr erwachsen als auch manchmal wie ein kleines unschuldiges Mädchen, dass noch nicht einmal die Pubertät erreicht hat. Den 35-jährigen Leonard fand ich auch sehr merkwürdig. Manchmal benahm er sich wie ein pubertärer und zudem noch eingebildeter Junge und nicht wie ein verwitweter Duke, der seine verstorbene Ehefrau über alles liebte. Auf der anderen Seite wirkte er aber auch total alt, sodass ich die Beziehung zu Jane doch etwas...ähm...sonderbar fand, okay, sagen wir etwas *hust* pädophil *hust*. Nicht weil es so wäre, sondern weil er einfach teilweise so alt wirkte und sie so unschuldig jung, die beiden wollten in meinem Kopf einfach nicht zusammenpassen.

Tja, nach dieser Kurzgeschichte will ich nicht unbedingt noch einen Roman von Delilah Marvelle lesen, auch weil mir schon ihre Kurzgeschichte im "Mammoth Book of Regency Romance" nicht gefallen hat. Die Idee hinter "Forever Mine" mit dem verschwinden von Janes Bruder, fand ich jedoch interessant. Außerdem ist das Cover echt hübsch, deshalb gibt es auch gnädige 2 Sterne, ansonsten kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen!


Bewertung: ♥ ♥


Rumors Series (abgeschlossen, 3 Bände)

0.5) Forever Mine
1) Forever and a Day
2) Forever a Lady
3) Forever a Lord

29. August 2013

Meeting ... Harry Potter and the Philosopher's Stone von J.K. Rowling (+ Video)

[Deutscher Titel: Harry Potter und der Stein des Weisen ]

Gelesen von: 20.8.2013 bis 26.08.2013 [Leseupdates]

• Reihe: 1 von 7
• Taschenbuch: 332 Seiten
• Verlag: Bloomsbury UK
• Erschienen im: November 2010
• Sprache: Englisch
• ISBN-13: 9781408812846
• Leseprobe: First Chapter

Klappentext:

Harry Potter has never played a sport while flying on a broomstick. He's never worn a cloak of invisibility, befriended a giant, or helped hatch a dragon. All Harry knows is a miserable life with the Dursleys, his horrible aunt and uncle, and their abominable son, Dudley. Harry's room is a tiny closet at the foot of the stairs, and he hasn't had a birthday party in eleven years. But all that is about to change when a mysterious letter arrives by owl messenger: a letter with an invitation to a wonderful place he never dreamed existed. There he finds not only friends, aerial sports, and magic around every corner, but a great destiny that's been waiting for him...if Harry can survive the encounter. Rescued from the outrageous neglect of his aunt and uncle, a young boy with a great destiny proves his worth while attending Hogwarts School for Witchcraft and Wizardry.
Quelle: Goodreads
Kritik:

Motiviert von Elena's Challenge habe ich seit mehreren Jahren Abstinenz tatsächlich wieder zu einem Harry Potter Band gegriffen, der schon seit Februar/März 2012 ungelesen bei mir im Regal steht.

Der erste Band der Harry Potter beginnt einfach wunderbar und ich muss sagen, dass ich komplett überrascht bin wie kurz die Geschichte doch ist. Nur 332 Seiten auf Englisch! Wenn ich da an damals denke, da fand ich Harry Potter total dick und lang und habe mich gefragt, wie ich so ein dickes Buch überhaupt zu Ende lesen kann. Auch wenn ich dieses Mal wieder etwas skeptisch war, ob mir die Reihe noch gefallen kann, weil mir schon damals der fünfte und siebte Band nicht wirklich gefallen haben und ich inzwischen nur noch Liebesromane lese. Ich hatte Angst, dass mich nur noch Geschichten mit Liebesgeschichte fesseln können, wie ich eigentlich auch vermutet hatte, und mir daher die komplette Reihe nicht mehr so gut gefällt wie als Kind, aber was den ersten Band angeh t war diese Sorge unbegründet. Gleich zu Beginn würde ich wieder einmal in den Bann der Geschichte gezogen, auch wenn ich inzwischen weiß was passiert und es der Geschichte somit an Spannung fehlt, werde ich einfach durch die fantastische Welt und die vielen Kindheitserinnerungen gefesselt.

Ich liebe einfach den Beginn bei den Dursleys, die einfach so schrecklich schrecklich sind. Das aufeinandertreffen von normaler und magischer Welt ist immer wieder unterhaltsam und ich liebe Harrys erste Entdeckungstour in der Welt der Magie. Daher ist auch der Anfang der Geschichte mein Favourit, da ich es liebe die magische Welt "neuzuentdecken", ebenso wie Harry, der die ganzen Enthüllungen wirklich sehr locker nimmt. Er muss wirklich mutig sein, ich hätte mich wahrscheinlich vor Angst in die Hose gemacht...

Das Leben in Hogwarts ist auch interessant, aber hat mich nicht ganz so gefesselt wie der Anfang. Sonst dachte ich immer das Schulleben würde mich am meisten faszinieren, aber beim ersten Band war es dann doch mehr der Beginn als das Schulleben. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich mich immer noch daran erinnern kann, wie geschockt ich beim ersten Lesen war, dass Harry ein Magier ist, weil ich nicht wusste worum es geht. Klappentext lesen? Hab ich damals noch nicht gemacht!
Ab den Szenen mit Norbert, Hagrids Drachen, hat der Roman für mich dann doch etwas an Schwung verloren, ich bin einfach nicht so der Abenteuer- und Showdown-Fan und mochte das Ende des Romans, bis auf das Zaubererschach und Snapes Zaubertränke-Rästel, die viel zu schnell für meine Geschmack abgehandelt werden, nicht so sehr wie ich gedacht hätte. Aber Showdowns und Endekämpfe kommen bei mir in Buchform einfach nicht so an, ich mag was das angeht doch eher die Filme, die ich auch allgemein sehr schön finde. Ich war aber auch sehr verwundert wie kurz das Ende war, sehr undetailliert und einfach auf wenigen Seiten beschrieben, was ich sehr schade fand.Ich hatte das tatsächlich auch länger in Erinnerung und hätte mir auch mehr Details gewünscht, wie soll so Spannung aufkommen? Aber das liegt wahscheinlich daran, dass es sich eher noch an jüngere Leser richtet als die späteren Bände.

Fazit:

Für mich war "Harry Potter and the Philosopher's Stone" einfach eine gemütliche, schöne, entspannte Lesereise, die ich immer wieder unternehmen würde. Und es ist schön, wieder einen Band zu haben, in dem man Snape wirklich nicht leiden kann, weil er sich so gemein verhält. :D Der erste Band ist zwar mehr als die anderen Bände noch ein Kinderbuch und nicht so detailliert gehalten, aber immer noch schön zu lesen.

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Videonotiz: (Was das ist könnt Ihr hier nachlesen oder sehen)


28. August 2013

Grazing ... Valentine Surprise von Jennifer Conner

Quelle: Kindle
[Deutscher Titel: - ]

• e-Book: ca. 23 Seiten
• Verlag: Books to Go Now
• Erschienen im: Januar 2012
• Sprache: Englisch
• ASIN: B006YCEO1Y

Klappentext:

For Cecilia, Valentine’s Day stands as a glaring remind of what she is-alone and in love with her best friend’s brother, Lee.

When Lee asks Cecilia for computer help with signing up for an on-line dating service, will this be her chance to get him out of her head and her heart for good?

But, does Cupid have his own Valentine surprise in store for this couple?
Quelle: Amazon
Kritik:
 
Ich habe mir diese Kurzgeschichte kostenlos um den Valentinstag herum heruntergeladen, worüber ich auch sehr froh bin, denn die Geschichte hat mich gut unterhalten. Für den normalen Preis von 0.89€ hätte ich sie mir aber nicht gekauft, dafür ist sie mir einfach zu kurz. Die Geschichte hätte im gedruckten Format nur ein paar Seiten und hochgerechnet auf mehrere solcher Kurzgeschichten wäre mir das einfach zu teuer. Aber als kostenlose Kurzgeschichte kann ich "Valentine Surprise" für eine kurze Unterhaltung zwischendurch wirklich empfehlen.

So nun aber noch kurz etwas zur Geschichte. Da sie sehr kurz und vorhersehbar ist, möchte ich nichts zur Handlung sagen, außer das sie nicht überraschen kann, der Titel sagt eigentlich schon viel. Ich fand Cecilias und Lees Story für eine so kurze Geschichte aber dennoch gelungen, süß und romantisch halt. Meiner Meinung nach hätte "Valentine Surprise" auch gerne länger sein können als die paar Seiten, die die Geschichte am Ende hatte.
(Im Gegensatz zu vielen anderen kostenlosen Kurzgeschichten auf dem Markt kommt "Valentine Surprise" übrigens vollkommen ohne Sex aus. ;-))

 

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥


26. August 2013

Grazing ... The Wicked Ways Of A Duke von Laura Lee Guhrke (+ Video)

Ich weiß nicht wie ich die Kategorie nennen soll, aber ich will zumindest alle Nicht-Rezensions-Videos mit einer kurzen Kritik kombinieren und wie soll man das nennen, ohne das der Titel zu lang wird?

 Gelesen: 11.08.2012 bis 12.08.2012

 [Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 2 von 4
• Taschenbuch: 327 Seiten
• Verlag: Avon
• Erschienen am: 26. Dezember 2007
• Sprache: Englisch
• ISBN-13: 9780061143618

Klappentext:

Surviving on a seamstress' income and a steady stream of fantasies, Prudence Bosworth has always longed for love and romance. Then she inherits a fortune from the father she's never seen, with the stipulation that she wed in one year. Prudence is determined to marry for true love, and after seeing firsthand the splendid chivalry of a certain duke, only one man will do . . .

Rhys de Winter, the Duke of St. Cyres, hides his cynicism behind a quick wit and an even quicker smile. He must marry an heiress, and as luck would have it, the pretty little seamstress-turned-heiress is exactly what he needs. But he never expected to fall for Prudence, and when his shocking deception is revealed, he will stop at nothing to win her back . . . even if it means renouncing every last one of his wicked ways.
Quelle: Goodreads
Kritik:

Der Held ist zu Beginn und auch sonst wirklich recht unsympathisch, für mich war es gerade noch so an der Grenze, da er als Held ein Stein im Brett hat, aber ich denke viele werden ihn so unsympathisch finden, dass ihnen der Roman nicht gefällt. Er lügt, schläft mit Dienstmädchen, die er vorher vor Vergewaltigern gerettet hat, ist selbstsüchtig und egoistisch, muss aber natürlich im Laufe des Romans dafür Büßen.
Mit der Heldin hatte ich teilweise meine Probleme, da mich ihr Verhalten besonders am Ende gestört hat. Ich meine sie stört sich daran, dass er sie angelogen hat (zurecht!) und was macht sie dann? Sie lügt ihn an, aber bei ihr ist es in Ordnung, weil er vorher ihr Vertrauen missbraucht hat? Daher fand ich das Ende sehr unromantisch, besonders wie kurz das ganze abgehandelt wird. Okay, du hast gelogen, aber die Wahrheit ist besser als die Lüge, also kein Problem? Also ich wäre an seiner Stelle super sauer und enttäuscht!
Der Band ist bei Weitem nicht so gut wie der erste oder dritte, hat mir aber trotzdem gefallen und mich gefesselt, sowie berührt, daher gebe ich sehr, sehr knappe 5 Sterne!

 

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Video-Notiz: (Was das ist könnt Ihr hier nachlesen oder sehen)


Escaped From ... Harry Potter and the Philosopher's Stone


Quelle: Goodreads
Begonnen am: 20.8.2013
Beendet am: 26.08.2013
Letztes Update: 26.08.2013
Status: beendet
Seite: 332 von 332

23.08.2013 (Seite 210):

Von Elena's Challenge (Zurück in die Vergangenheit) motiviert habe ich tatsächlich angefangen die Harry Potter Reihe noch einmal auf Englisch zu lesen. Manchmal muss ich etwas überlegen, was manche Begriffe bedeuten (wie heißt z.B. noch einmal Ron's Ratte... so etwas fällt mir dann plötzlich nicht mehr ein, wenn ich den englischen Begriff lese.. ach, Krätze war's und seit gestern habe ich echt überlegt und eben fällt es mir plötzlich wieder ein), da ich nur die deutschen Vokabeln kenne, aber ansonsten ist die Geschichte einfacher zu lesen als angenommen.

Nachdem ich in den letzten Monaten alle Harry Potter Filme mit meinem Freund gesehen habe, der sie davor aus Prinzip nicht gesehen hatte und sie für Kinderfilme/Kinderbücher hielt (eine Meinung, die sich jetzt doch etwas gewandelt hat), weiß ich zwar was alles im Groben passiert, es ist aber trotzdem spannend den ersten Band zu lesen. Als ich jünger war, weil ich immer wieder neu überrascht wurde und heute weil viele Erinnerungen hochkommen. Ich beneide fast die Leute, die die Romane heute zum ersten Mal lesen...

Ich freue mich wirklich die gesamte Reihe noch einmal zu lesen, wobei ich die ersten Bände etwas schöner, weil nicht so dunkel und düster, fand. Besonders Band 5 und Band 7 mag ich nicht sonderlich, weshalb ich sie auch nur einmal gelesen habe (die anderen alle mehrmals, wobei bei Band 6 bin ich mir unsicher). In Band 5 ging mir Harry furchtbar auf die Nerven mit seinem pupertären Verhalten und die erste Hälfte von Band 7 war schrecklich langweilig. 

Der erste Band beginnt aber einfach wunderbar und ich muss sagen, dass ich komplett überrascht bin wie kurz die Geschichte doch ist. Wenn ich da an damals denke, da fand ich Harry Potter total dick und lang. :O Ach, ich hätte die Bände schon viel früher noch einmal lesen sollen. Ich will sie aber nicht zu schnell hintereinander weglesen, sondern über mehrere Monate. :)

26.08.2013 (beendet):

In der Nacht habe ich also meinen ersten Re-Read der letzten Zeit (Monate/Jahre, wer weiß) beendet und muss sagen, dass ich jetzt wieder richtig Lust auf Re-Reads habe und darauf wieder mehr zu lesen, vielleicht auch wieder Romane, die sonst nicht in mein Beuteschema passen, wie Klassiker oder Krimis. Man darf also gespannt sein, was ich in der nächsten Zeit so ausgraben werde.

Zu "Harry Potter and the Philosopher's Stone" kann ich nur sagen, dass mir der Anfang bis sie in Hogwarts ankommen am besten gefallen hat. Ich liebe einfach die Szenen bei den Dursley, die sind unterhaltsam und ich mag wie die Zauberer- und Menschenwelt aufeinander prallt. Und auch der restliche Anfang war einfach magisch, wie man langsam die Zaubererwelt und ihre Eigenheiten kennenlernt hat mich schon immer fasziniert. Das Leben in Hogwarts ist auch interessant, aber hat mich nicht ganz so gefesselt wie der Anfang. Ab den Szene mit Norbert, Hagrids Drachen, hat der Roman für mich dann etwas an Schwung verloren, ich bin einfach nicht so der Abenteuer- und Showdown-Fan und mochte das Ende des Romans, bis auf das Zaubererschach und Snapes Zaubertränke-Rästel, die viel zu schnell für meine Geschmack abgehandelt werden, nicht so sehr wie ich gedacht hätte. Ich war aber auch verwundert wie kurz das Ende war, sehr langweilig, einfach und wenig detailliert auf wenigen Seiten beschrieben, was ich sehr schade fand.

Nichtsdestotrotz auf Band 2 freue ich mich schon sehr, ich will zwischendurch aber erst einmal "Until I Die" von Amy Plum lesen oder ein paar angefangene Romane.

22. August 2013

Grazing ... Masks von Evangeline Anderson

Quelle: Kindle
[Deutscher Titel: - ]

• e-Book: ca. 58 Seiten
• Verlag: Ellora's Cave
• Erschienen im: November 2009
• Sprache: Englisch
•ASIN: B0031Y9CPG

Klappentext:

Chloe's identical twin sister Zoe wants a favor. She needs Chloe to dress up in her work clothes and meet an important client, pretending to be her. There's just one problem. Zoe isn't an investment banker as she's led everyone to believe—she's a dominatrix and her work clothes include a leather bustier, thigh-high boots and a feathered mask. There are three rules, according to Zoe—don't lose control of the situation, don't have sex with the client, and never take off the mask.Shy, retiring Chloe has no idea how to go about dominating anyone. But that won't be a problem for long because the "client", Mark Jacobs, is a hot alpha male in a black leather mask of his own who prefers to take the lead when it comes to sex.Soon Chloe is breaking all the rules for one night of forbidden passion but when she decides to take off her mask and asks Mark to do the same, she has no idea that the black leather he wears conceals a dark secret that may change her life forever.
Quelle: Amazon
Kritik:

Dies war eine der ersten Kurzgeschichten, die ich auf dem Kindle gelesen habe und für eine etwas längere Kurzgeschichte wirklich nicht schlecht. Im Gegenteil, ich würde fast sagen, für mich war das eine eine der besten Kurzgeschichten, die ich je auf dem Kindle gelesen habe (abgesehen von Companion Shortstories zu Reihen). Die Geschichte war erotisch und romantisch, genau so wie ich es mir wünsche, dabei aber nicht zu explizit.

Die schüchterne Grundschullehrerin Chloe wird von ihrer Zwillingsschwester dazu überredet sie bei ihrem Job zu vertreten, aber nicht bei einem stinknormalem Bürojob wie Chloe zu Beginn annahm, sondern als Domina! Widerwillig stimmt Chloe zu und findet sich alsbald in einem sexy Lederoutfit einem attraktiven, ebenfalls maskierten, Mann gegenüber, die drei Regeln ihrer Schwester immer im Hinterkopf: 1. Niemals die Kontrolle verlieren. 2. Kein Sex. 3. Immer die Maske aufbehalten.

Ich fand "Masks" wirklich gut, obwohl ich sonst selbst mir leichtem BDSM nichts anfangen kann. Die Geschichte ist zwar nicht sonderlich originell, aber das erwarte ich bei Kurzgeschichten auch gar nicht unbedingt. Insgesamt ist die Geschichte auch weniger erotisch als man Anhand des Themas vermuten könnte, was mich positiv überrascht hat. Der einzige Kritikpunk bei dieser Geschichte wäre, dass Mark war für mich als Protagonist etwas widersprüchlich charakterisiert war. Aber die Geschichte war auch zu kurz, um die Charaktere tiefgründig oder vielschichtig zu darzustellen.

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥