31. August 2013

Grazing ... Forever Mine von Delilah Marvelle

Quelle: Goodreads
[Deutscher Titel: - ]

• Reihe: 0.5 von 3
• E-Book: 52 Seiten
• Verlag: HQN Books
• Erschienen im: Dezember 2011
• Sprache: Englisch
• ASIN: HQN Books

Klappentext:

London, 1802
 

Lady Augustine Jane Ascott longs for a man who will do more than offer his hand in marriage. She wants a husband she can trust, someone who will shield her from the darkness of the world. Her heart was broken when her little brother was kidnapped years earlier, and she still carries the pain of his loss.
When the handsome Duke of Wentworth makes his feelings for her known, Augustine's past demons warn her away. Besides, every woman in London knows he's devoted to the memory of his late wife. But is it possible he cares for her after all and that their love can bring them the peace they both crave?
Quelle: Goodreads
Kritik:

Okay, dass war eine etwas sehr komische und abgedrehte Geschichte. Ich weiß auch nicht, emotional kam bei mir überhaupt nichts an, vor allem keine Romantik, es wirkte alles sehr gehetzt und unterkühlt. Die Handlung war für so eine kurze Geschichte auch viel zu übertrieben, bei einem langen Historical mag das in Ordnung sein, aber hier wirkte es etwas Fehl am Platze. Langweilig war die Geschichte im übrigen auch noch, ich hab am Ende nur noch quer gelesen, soweit das auf dem Kindle überhaupt möglich ist.

Den Charaktere stehe ich auch etwas zwiespältig gegenüber, sie schienen keine klare Linie zu haben. Jane wirkt für ihre 19 Jahre, sowohl sehr erwachsen als auch manchmal wie ein kleines unschuldiges Mädchen, dass noch nicht einmal die Pubertät erreicht hat. Den 35-jährigen Leonard fand ich auch sehr merkwürdig. Manchmal benahm er sich wie ein pubertärer und zudem noch eingebildeter Junge und nicht wie ein verwitweter Duke, der seine verstorbene Ehefrau über alles liebte. Auf der anderen Seite wirkte er aber auch total alt, sodass ich die Beziehung zu Jane doch etwas...ähm...sonderbar fand, okay, sagen wir etwas *hust* pädophil *hust*. Nicht weil es so wäre, sondern weil er einfach teilweise so alt wirkte und sie so unschuldig jung, die beiden wollten in meinem Kopf einfach nicht zusammenpassen.

Tja, nach dieser Kurzgeschichte will ich nicht unbedingt noch einen Roman von Delilah Marvelle lesen, auch weil mir schon ihre Kurzgeschichte im "Mammoth Book of Regency Romance" nicht gefallen hat. Die Idee hinter "Forever Mine" mit dem verschwinden von Janes Bruder, fand ich jedoch interessant. Außerdem ist das Cover echt hübsch, deshalb gibt es auch gnädige 2 Sterne, ansonsten kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen!


Bewertung: ♥ ♥


Rumors Series (abgeschlossen, 3 Bände)

0.5) Forever Mine
1) Forever and a Day
2) Forever a Lady
3) Forever a Lord

Kommentare:

  1. Gut zu wissen, denn mich hat jetzt auch spontan das hübsche Cover angesprochen, als ich deinen Post gesehen habe. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Cover ist auch hübsch, aber zumindest diese Kurzgeschichte gar nicht. :(

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.