31. Juli 2013

Lucina blickt zurück #3 ... Auf ihre Neuzugänge vom Februar

Der Februar ist ein Monat, bei dem ich es tatsächlich geschafft habe, fast alle meine Neuzugänge inzwischen gelesen zu haben, die meisten sogar schon im Februar. Ein Foto gibt es ebenfalls keins, da ich wieder nicht zu Hause bin, um ein Bild von meinen Neuzugängen zu machen. Die ungelesenen Romane sind alles Historicals, auf die ich zur Zeit weniger Lust habe, ich lese gerade lieber Jugendbücher.

Schon gelesen:

  • "Cinder" von Marissa Meyer: Ein wunderbarer Roman, den ich an einem Tag durchgelesen habe. Eine Rezension gibt es auch schon. Wer den Roman noch nicht gelesen hat, sollte es wirklich tun, er ist wirklich toll! (*in Melanies Richtung blick*) Nachdem ich gehört hatte, dass der Roman etwas für Sailor Moon Fans ist, die Cinderalla-Nacherzählungen mögen,, musste ich ihn einfach kaufen, ich habe allerdings auf das Erscheinen von "Scarlet" warten wollen, falls mir die Reihe zu gut gefällt und ich gleich mehr von ihr lesen will. :D
  • "Die For Me" von Amy Plum: Habe ich diesen Monat erst gelesen und hat mir gut gefallen. Nicht besonders innovativ, aber unterhaltsam, also ein nettes paranormales Jugendbuch. Ich hatte auch nicht erwartet, dass mir der Roman gar nicht gefällt, nachdem was ich so alles gehört hatte. Ich wollte den Roman auch schon länger kaufen, habe dann aber doch noch gewartet bis das Erscheinen vom dritten und letzten Teil der Trilogie in greifbarer Nähe war. Eine Rezension ist ebenfalls schon vorhanden. 
  • "Scarlet" von Marissa Meyer: Und natürlich musste ich gleich die "Fortsetzung" lesen, also eine die die Geschichte weitererzählt, aber mit neuen Protagonisten. Cinder taucht natürlich auch auf. "Scarlet" hat mir nicht ganz so gut gefallen wie "Cinder", dafür waren die Protagonisten im Gegensatz zu Kai und Cinder etwas zu blass, aber die Reihe insgesamt ist richtig geil.
  • "The Earl and Fairy (Band 4)" von Ayuko: Der letzte Band der "Earl and Fairy"-Manga-Reihe. War sehr schön zu lesen, aber nicht so gut, wie erwartet, ich hätte mir am Ende etwas mehr Romantik erhofft.
  • "Hunting Lila" von Sarah Alderson: Eine wirkliche Überraschung. Es gab zwar viele Logiklücken, aber der Held war einfach toll und auch die Ideen fand ich ganz nett. Ich war zumindest ziemlich gefesselt, von der spannenden Story, trotz ihrer Schwächen.
  • "Easy" von Tammara Webber: Wieder eine Überraschung. Meine erste New Adult Erfahrung, bei der ich mich aber wieder frage, was an New Adult jetzt anders sein soll als an normalen Contemporary Romanen. Easy war wirklich gut, aber für mich eben einfach ein sehr gut Contemporary Roman, nur nicht ganz so explizit, wie man das teilweise kennt. Sehr empfehlenswert.
  • "Kirschroter Sommer"/"Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch: Zwei Romane, die wohl eher New Adult/Contemporary sein sollen, was auch daran liegt, dass die Charaktere erwachsen sind, die für mich aber eher in Richtung Jugendbücher gingen. War für mich eine Mischung aus "Anna and the French Kiss" und "Easy", nur für jüngere Leser. Besonders der erste Band war sehr schön und auch spannend, aber zweiten Band nervt das ganze Hin und Her wirklich. Trotzdem, sehr schöne Reihe, nicht perfekt, aber gut für Zwischendurch.
  • "Losing Lila" von Sarah Alderson: Die Fortsetzung von "Hunting Lila" hat mir nicht so gefallen. Ich weiß nicht, es gab zu viele Ungereimtheiten und die Liebesgeschichte hat ihren Reiz verloren. "Losing Lila" war zwar interessant, aber bei weitem nicht so gut wie der erste Band.

Noch auf dem SuB:


  • "Lord of Ice" von Gaelen Foley: Ein Band der Knight Miscellany-Reihe der mir noch fehlte, bzw. Band 3 fehlte mir noch, um die ersten vier zu komplettieren. Band 4 hatte ich mir schon vorher gekauft.
  • "Stealing The Bride" von Elizabeth Boyle: Band 2 der Danvers Reihe. Band 1 hatte ich mir schon gekauft und "Stealing The Bride" war reduziert und klang interessant.
  • "Sweet Deception" von Heather Snow: Band 2 der Veiled Seduction Reihe. "Sweet Enemy" war toll, aber "Sweet Deception" habe ich schon zur Hälfte gelesen und ich kann die Heldin gar nicht ab. Ich weiß nicht, sie geht mir total auf die Nerven und ich kann mich mit ihr gar nicht identifizieren, dafür ist sie einfach zu "komisch".

Kommentare:

  1. Wird ganz sicher als Nächstes gelesen ;) Versprochen. Ich habe heute erst das wirklich tolle Cover zu Band 3 gesehen und alleine deswegen möchte ich die Bücher im Regal haben!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cover sind wirklich toll, aber der Inhalt auch. Ich bin wirklich gespannt was du zu "Cinder" sagst, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es dir gar nicht gefällt. Das Cover habe ich auch gesehen, fand ich auch sehr schön... Das Cover vom zweiten Band war dagegen etwas langweilig, aber die Reihe ist wirklich ein Schmuckstück im Regal. ^^

      Löschen
  2. Hast du schon die Light Novel von Earl & Fairy gelesen? Es wird momentan bis zum Band 6 in English (online) übersetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das wusste ich noch gar nicht... Als ich geschaut habe, gab es die nur auf Japanisch. Muss ich mal suchen, die würden mich wirklich interessieren, danke für den Tipp. :)

      Löschen
    2. Gerne. Du kannst die hier finden: http://earlandfairy.weebly.com/latest-info.html

      Löschen
    3. Vielen Dank, die Übersetzungen muss ich unbedingt lesen. Argh... jetzt brauche ich nur noch Zeit dafür. Vielleicht speichere ich sie mir als txt-Datei, dann kann ich sie einfacher über den Kindle lesen. :)

      Löschen
  3. "Easy" fand ich auch toll - und für mich war das Buch auch der erste bewusste Ausflug in das Genre New Adult. :-)
    Die Bücher von Carina Bartsch habe ich noch im SuB und es ist schön, mal wieder eine gute Bewertung zu lesen! :-D Nachdem ich sie mir gleich nach Erscheinen gekauft hatte, sind mir irgendwie nur noch wenig begeisterte Rezis über den Weg gelaufen, was meine Lust darauf doch etwas gedämpft hat...
    Haaaach - und Cinder! Das muss ich auch noch unbedingt lesen! (Aber nur die englische Ausgabe - das deutsche Cover ist ja grauenvoll!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich allgemein der erste Ausflug in das Genre, ohne das ich überhaupt wusste, was das Genre ist. Aber ich finde "New Adult" irgendwie ein unnötiges Genre... Was ist der Unterschied zu Contemporary (Romance)?

      Richtig "gut" ist die Bewertung auch nicht, besonders Band 2 ist ziemlich umständlich, aber wenn man es trotz der älteren Protagonisten als Jugendbuch sieht funktioniert es schon ganz gut. Mit allem hin und her. Nur manchmal war die Heldin komisch in ihren Ansichten. Aber ich finde die Bände lesen sich einfach locker-flockig und schnell, nett für Zwischendurch. ^^

      Ich finde das deutsche Cover an sich sehr elegant und hübsch, nur passt es gar nicht zu Cinder. Die englische Ausgabe ist so viel hübscher und passender. Ich würde mir da die deutsche auch nicht kaufen wollen...

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.