1. Januar 2013

Lucina blickt zurück #1 - Indem sie ganz dreist einfach nach Vorne schaut

Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr! 


Ich selbst habe gestern bis auf die Zeit in der ich an meiner Bachelorarbeit geschrieben habe nur gechillt und gelesen und war super froh nicht nach HGW zurückgefahren zu sein, um dort zu feiern. Alles viel zu stressig, ich habe mich lieber entspannt.

So und da ein neues Jahr, auch wie immer neue Vorsätze fordert wird es was meinen Blog angeht ein paar kleine Veränderungen geben. Wobei sich hier gar nicht viel ändern wird, ich werde hier weiterhin hauptsächlich Rezensionen und Neuzugänge und andere buchige Statistiken posten. Also eher unregelmäßig, auch wenn unregelmäßig ein paar Mal im Monat schon wieder regelmäßig ist. Ich will nun aber wirklich regelmäßig am Ende des Monats Neuzugangs-Posts machen, wenn ich weniger kaufe, artet das dann auch nicht in "Finde das Buch" und ellenlangen Posts aus. Und ich WILL weniger kaufen, der Dezember war was das angeht eine Katastrophe. So viel gekauft habe ich bestimmt noch nie in einem Monat.
Außerdem will ich es schaffen wirklich zu jedem gelesenen Buch eine (wenn auch noch so kleine) Kritik zu schreiben. Bei GR funktioniert das erstaunlich gut und das ganze dann auch hier umzusetzen ist ja nur ein klitzekleines bisschen umständlicher. *g* 

Natürlich werde ich meine Vorsätze bis zum Ende nicht durchhalten, dafür kenne ich mich zu gut, ABER ich will es wenigstens versuchen...

Eigentlich will ich auch noch die letztjährigen Neuzugangs-Posts nachholen, aber ich habe einfach zu viel gekauft als das ich große Lust hätte zu jedem der zig Bücher etwas zu schreiben. Vielleicht wird das in meinem zweiten kleinen Projekt realisiert (dazu aber irgendwann anders mehr, vielleicht in den nächsten Tagen was, wenn ich Zeit finde).

Nun aber zu meinem ersten neuen Projekt. Ich habe jetzt einen Zweitblog. Immer eine gute Idee, wenn man auf seinem Hauptblog nicht viel postet. *g*


Wieso ein Zweitblog? Habe ich auch schon auf dem anderen Blog geschrieben, dass ganze soll eher in die quantitative als in die qualitative Richtung gehen und ich wollten diesen Blog hier noch nie mit Kleinkram zu spammen. Dafür wird es dann auf dem anderen Blog wahrscheinlich Tags und Stöckchen geben, etwas das hier keinen Platz gefunden hat. Aber ich habe nicht deshalb einen zweiten Blog erstellt, sondern weil ich schon immer einen Blog haben wollte, indem ich jeden Tag etwas poste. (Und ich wollte testen, ob ich das überhaupt durchhalten kann). So in Richtung Diary. Ein eher privater Blog kam für mich nie in Frage, interessiert keinen und will ich auch nicht drüber schreiben. Was habe ich zum Frühstück gegessen? Was hatte ich heute an? Wie habe ich mich geschminkt? Heutige Shopping-Erlebnisse? Wenn ich mir darüber schon keine Gedanken mache, wenn da draußen würde das interessieren? XD Natürlich wird es also ein Büchertagebuch werden, bestimmt mit hier und da eingestreuten privaten Tidbits, aber meist werden die Posts bestimmt so aussehen: "Nichts gelesen. Viel  Nichts gekauft. Dafür viel auf die Wunschliste gepackt". Also nichts großartig interessantes, aber genau deshalb ist das auch ausgelagert worden auf meinen Zweitblog. Und wenn ich darauf keine Lust mehr habe, auch gut, ich habe ja noch meinen richtigen Blog.

Die nächsten Bücherregalvideos werden übrigens frühstens Ende Januar kommen, zur Zeit habe ich außer um zu lesen zu nichts Zeit, was außerhalb meines Schreibtisches stattfindet (da kann ich wenigstens so tun als ob nebenbei an meiner BA schreibe *hust*).


Kommentare:

  1. Lol, dass mit den Zweitblog kenne ich, manchmal muss man einfach mal was neues anfangen.
    Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2013.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei bei dir der Zweitblog auch durch die unterschiedlichen Sprachen notwendig war. Ein Zweisprachiger Blog würde bestimmt etwas schwierig sein. :D

      Dir auch ein schönes Jahr 2013!

      Löschen
  2. Tsts, immer diese Tendenz zum Zweitblog! Ich bin für hemmungsloses 1-Blog-Leben! ;) So füllt ihr doch nur meinen Feed-Reader bis zur Unübersichtlichkeit.

    Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß damit und vor allem genügend Zeit neben der BA! :)

    AntwortenLöschen
  3. Weniger Post wären es auch nicht, wenn ich das ganze auf einen Blog verlagere. :P
    Aber für diesen Blog habe ich irgendwie mehr Anspruch auf Qualität, dass könnte ich nicht mit mir vereinbaren, wenn ich hier jeden Tag Labber-Posts veröffentlichen würde. ^^

    Wobei bei mir geht die Tendenz sogar zum Drittblog, allerdings dort aus Notwendigkeit, weil mir keine bessere Lösung eingefallen will...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auch nicht auf weniger Posts, sondern auf weniger Blogs in der Liste hinaus. ;) Qualität wird überbewertet, Spaß zählt! ;D

      Ein Drittblog! Uff ... du hast schon noch deine BA in Arbeit, oderß ;)

      Löschen
    2. Das ist dann natürlich ein Problem, auf das ich aber leider keine Rücksicht nehmen kann *g*

      Spaß habe ich so oder so, aber ich mag meinen Hauptblog nicht zugespammt sehen und besonders möchte ich mich dort nicht gezwungen fühlen jeden Tag etwas zu posten. Der Blog hier ist meine Ruheoase, da mach ich mir keinen Stress und zwinge mich zu nichts. Der Zweitblog ist ja eher so eine persönliche Challenge für mich selber. ^^

      Beim Drittblog gebe es sogar schon recht viele Posts, wenn ich den wirklich mache. Aber der wird wenn dann auch ein Spaß-Ich-habe-gerade-Zeit-und-Lust-Blog. Ich glaube sogar, dass der am Ende weit weniger Zeit kosten würde als mein normaler Blog, weil ich dort nichts schreiben müsste. XD

      Die BA muss ich ja am 22. Januar abgeben und was mache ich dann? :D

      Löschen
    3. Du bist aber unhöflich! ;)

      Du hättest den Zweiblog auch ... äh ... über eine Unterseite in diesen Blog integrieren können oder so! Jawoll!

      Neugierig wie ich bin, musste ich natürlich gleich mal gucken, ob dein Drittblog im Profil verlinkt ist.

      Und der Abgabetermin für die BA ist natürlich Argument! Wir können ja nicht zulassen, dass du dann in ein schreckliches Freizeitloch fällst1

      Löschen
    4. Wirklich? Ich seh mich eher als rücksichtlos anstatt unhöflich an. XD

      Aber vielleicht gibt es dann die die sagen: Pöh, ich lese keine Blogs die jeden Tag was posten.

      Und dann steh ich vor dem Dilemma. Macht man es so, macht man es denen nicht recht. Macht man es anders anderen. Also lieber einen Zweitblog machen, der unabhängig ist und bei dem mir die Leser deutlich weniger wichtig sind als hier. Der mir auch weniger wichtig ist als mein Hauptblog. ^^

      Ist er hoffentlich nicht, deswegen musste ich ja einen Drittblog machen, weil ich nicht will, dass wirklich jeder darauf Zugriff hat. Und ich habe keine Ahnung, wie alle, außer irgendwelche dahergelaufenen Besucher von Google oder wie von sonst wo kommen, einen Blog lesen können... Ich würde das gerne hier integrieren, aber man kann ja bei Blogspot soweit ich weiß Posts, nicht per Anmeldung oder was weiß ich, "privatisieren"...

      Genau so ist es! Vor langeweile würde ich sonst hemmungslos Alkohol trinken, Party machen und mich zu dröhnen, das ginge ja gar nicht. *g* Und das Problem ist, dass das Jahr leider 22 Tage vor dem Abgabetermin anfängt und ich das ganze am Jahresanfang starten wollte. Neujahr kam also einfach nur zu früh. XD

      Löschen
  4. Es sind deine Blogs, mach es wie du willst! :) Ich persönlich mag einfach gern alles an einem Ort haben. ;)

    Ist er nicht. Und man kann - soweit ich weiß - einen ganzen Blog privat machen und Leuten direkt den Zugriff ermöglichen. Nicht per Passwort, aber per Mailadresse - mit Teilbereichen geht es bei Blogspot wohl wirklich nicht.

    Neujahr kommt immer zu früh! *g* Aber ich seh schon, solche Risiken dürfen wir dir wirklich nicht zumuten! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich dann auch vor, mir wäre es nur lieber, wenn das auch mit Teilbereichen von Blogs ginge. ^^

      Auf keinen Fall, ihr wärt sonst an meinem Komplettabsturz Schuld :P

      Löschen
  5. Erstmal wünsche ich dir noch ein wunderschönes, erfolgreiches, glückliches neues Jahr voll fantastischer Bücher! :-)

    Jetzt musste ich doch echt grinsen, weil ich in meinem Blog gerade genau das gleiche angekündigt habe. Allerdings werde ich in mein Zweitblog alles auslagern, was nichts mit Büchern zu tun hat. Das heißt, wenn es denn mal fertig ist, so weit bin ich ja leider noch nicht... ;-)

    Die Idee für dein Zweitblog mit dem Lesetagebuch finde ich aber wirklich einfach genial!
    Ganz früher, also so zu Anfangszeiten von meinem Blog habe ich auch ganz viel Nebensächlichkeiten gepostet, also von wegen dieses und jenes Buch ist heute auf die Wunschliste gekommen oder jeden zweiten Tag einen neuen SuB-Zugang. Bis ich dann irgendwann mal das Gefühl bekommen habe, daß solche Infos eigentlich zu unwichtig und keinen eigenen Blog-Eintrag wert sind...
    Aber ich fand es immer schade, daß ich solche Neuigkeiten nicht mehr 'loswerden' konnte! Ich bin also ganz begeistert und schon total gespannt darauf, was du in deinem Zweitblog so erzählen wirst! :-)
    (Und das Outfit ist wirklich sehr hübsch!)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch! :)

      Ich musste auch grinsen als ich gerade deinen Post gelesen habe. Der Trend geht eindeutig zum Zweitblog. Bei Blogspot ist es aber auch deutlich simpler einen Blog zu eröffnen, als wenn man es wie du alles alleine macht. Aber ich bin schon auf deinen zweiten Blog gespannt und kann gut verstehen, dass du das Unbuchige auslagern willst. ^^

      Genau das war auch mein Gedanke. Solche Kleinigkeiten rechtfertigen einfach keinen Post hier auf diesem Blog, aber wenn ich das als Lesetagebuch tarne, dann habe ich freie Fahrt. *g*
      Am Outfit, besonders ein Header muss her, will ich aber noch arbeiten. Ich will das Design diesem hier etwas anpassen, ich muss nur finden, wo die Konfigurationen dafür eingestellt waren. ^^

      Löschen
  6. Ich würde das auch nur zu gerne schaffen und zu jedem gelesenen Buch zumindest ein paar Sätze schreiben. Das ich nicht bei jedem eine Rezi schreiben kann weiß ich eh schon seit Langem, aber du hast Recht, ein Kurzeindruck sollte wirklich drin sein. Jetzt habe ich also doch noch einen Vorsatz für das neue Jahr...

    Und jetzt weiß ich schon, welchen Blog ich direkt nach diesem Kommentar abonnieren werde *g* jeden Tag von dir zu hören - das lass ich mir nicht entgehen ;)

    Ich wünsch dir für 2013 alles Gute und noch einen letzten Motivationsschub für die BA!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ein gar nicht so schlechter Vorsatz wie ich finde, selbst Kurzeindrücke sind ja schon hilfreich und für mich sind Rezensionen besonders deshalb wichtig, weil ich unglaublich schnell vergesse wie mir ein Roman gefallen hat (bzw. wieso). ^^

    *lach* Mal schauen wie schnell es dir auf die Nerven geht jeden Tag von mir zu hören. XD

    Hey, ich habe bisher wenigstens 10 Seiten Einleitung "fertig", fehlen nur noch Methoden + Materialien, Ergebnisse und Diskussion, also fast alles schon fertig *hüstel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so - ich vertraue zwar meiner eigenen Punktebewertung bei Goodreads, aber bei viel zu vielen Büchern weiß ich auch nicht mehr genau warum es eben diese Wertung geworden ist ^^

      *lach* wir arbeiten da anscheinend nach dem gleichen Prinzip. Wenn der Zeitdruck noch nicht so da ist geht es gemütlich dahin und es wird schon mal Zeit auf 'Recherche' verwendet, aber spätestens drei Tage vor Abgabetermin geht es mit dem Schreibfieber dann los ;)

      Löschen
    2. Wobei ich meinen Punktebewertungen nach einiger Zeit nur noch in der Tendenz vertraue (hat mir gefallen, war okay, war schlecht) und ich aber trotzdem nicht ganz genau weiß wie ich das einzuschätzen habe. Meistens bewerte ich auch zu gut und würde dann am liebsten doch noch einen Stern abziehen, mache ich aber nur ganz selten, bewertet ist bewertet. ^^ Bis ich's das nächste Mal lese...falls das mal passiert... XD

      Ich hoffe, dass ich drei Tage vor Abgabe schon alles fertig habe, bis auf die Kleinigkeiten wie Bilder, KOmmentierung, Rechtschreibung und Grammatik... Das ist mein Ziel...ABER...nun ja Ziele können verändert werden XD Wobei ich bis ich wieder nach Hause fahre ohnehin nicht weiter als bis zu den Methoden schreiben kann, da habe ich also noch bis Dienstag Zeit, weil erst dann die Ergebnisse (unausgewertet) vorliegen werden... ^^"

      Löschen
  8. Joa, ein Zweitblog...die Idee hatte ich auch mal. Also habe ich auch einen gemacht.
    Ich habe echt viel damit angestellt, bei Blogger angefangen, dann das ganze Ding nach Wordpress gezogen. Nur geschrieben, geschrieben habe ich fast nichts.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe dass es meinem Zweitblog anders ergeht, aber zur Zeit bin ich noch hochmotiviert XD

      Ich hatte auch mal die Idee meinen Blog nach WP zu verschieben, aber die nicht selbst gehosteten WP Blogs sind nicht so mein Fall, man kann einfach die Designs nicht genug anpassen...

      Löschen
    2. Das Design war mir in dem Fall nicht so wichtig, es sollte nur irgendwie ordentlich aussehen. In meinem anderem Blog geht es um meine Arbeit, hat also gar nix mit meinem Hauptblog zu tun.

      Allerdings habe ich nur alle paar Monate mal Bock, was zu schreiben...

      Löschen
    3. Ist der Blog trotzdem noch aktiv, oder hast du dir deshalb gesagt: Okay, schließe ich ihn einfach, wo ich nur so selten Lust habe etwas zu posten?

      Löschen
  9. Ein Zweitblog – mit dem Gedanken beschäftige ich mich schon lange, hab aber bislang immer beschlossen, es zu lasse. Mein Zweitblog hätte allerdings einen privateren Charakter und würde sich eher um andere Theman drehen. Einen zweiten Blog zum gleichen Thema zu erstellen, erschließt sich mir persönlich nicht so wirklich; wenn du Lust auf Stöckchen und Tags und kurze Gedanken zum Thema Bücher hast, warum dann nicht hier? Und bin da eher bei Winterkatze: Qualität wird überschätzt – am Ende sind es doch auch meist die "Banalitäten" und ungeordneten Gedanken, die kommentiert werden. Aber natürlich musst du wissen, wie du es handhaben willst, sind ja deine Blogs! Und selbstverständlich werde ich ihn abonnieren, auch wenn ich eh schon zu viel Blogs im Reader habe und kaum zum Lesen und noch weniger zum Kommentieren komme! ;)

    Dir auch hier noch mal ein frohes neues Jahr und viel Erfolg mit der BA! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso nicht hier? Das hat bei Stöckchen jetzt gar nicht unbedingt einen Qualitätsgrund, die geb's eh nur selten, sondern einen anderen. Ich habe mir immer vorgenommen, dass ich auf meinem Blog nur das poste, was ich auch bei anderen gerne lese. Und Tags und Stöckchen lese ich nur bei meinen Lieblingsbloggern gerne. Das wird zwar mehr kommentiert und mehr gelesen, aber irgendwie hält mich das auch davon ab das zu posten. Es geht mir ja in erster Linie um die Rezensionen, und wenn die wenig gelesen und kommentiert werden ist es auch nicht so tragisch. Und die würden sonst für mich irgendwie so in dem ganzen Banalitätenkram untergehen. Wenn ich 4 Rezensionen pro Monat poste, müsste man nach denen ganz schön suchen...^^

      Außerdem ist es z.B. so, wenn ich die Tagebucheinträge hier posten würde, würde ich meinen eigenen Blog, wenn ich zufällig auf ihn stoßen würde, vielleicht gar nicht mehr abonnieren. Wenn ich bei neuentdeckten Blogs erst einmal nach Rezensionen suchen muss abonniere ich sie nur in den seltensten Fällen (nur bei meinen Lieblingsblogs ist es mir egal wieviel und was sie posten, ansonsten mag ich es auch nicht so unbedingt, wenn ich mit Banalitäten zugespammt werde...ich habe halt nicht verschiedene Listen, was was das anginge praktischer wäre ^^) und irgendwie finde ich den Gedanken erschreckend. Außerdem will ich höchstens einen Post pro Tag veröffentlichen, dass würde dann etwas kompliziert werden. XD

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.