17. November 2012

Review - Winter's Passage - Julie Kagawa

Quelle: Goodreads
[Deutscher Titel: enthalten in "Das Geheimnis von Nimmernie" ]

• Reihe: 1.5 von 4
• eBook: ~ 45 Seiten
• Verlag: Harlequin Teen
• Erschienen im: Juni 2010
• Sprache: Englisch
• ASIN: B003N2QUZG

Klappentext:

Meghan Chase used to be an ordinary girl...until she discovered that she is really a faery princess. After escaping from the clutches of the deadly Iron fey, Meghan must follow through on her promise to return to the equally dangerous Winter Court with her forbidden love, Prince Ash. But first, Meghan has one request: that they visit Puck--Meghan's best friend and servant of her father, King Oberon--who was gravely injured defending Meghan from the Iron Fey.

Yet Meghan and Ash's detour does not go unnoticed. They have caught the attention of an ancient, powerful hunter--a foe that even Ash may not be able to defeat...


Quelle: Goodreads

Kritik: 

Für eine Kurzgeschichte gar nicht so schlecht, bei der Kürze darf man natürlich auch keine tiefgründige Story erwarten. Ich fand die Geschichte allerdings wirklich kurzweilig und unterhaltsam, außerdem: Je mehr Ash, desto besser! ;-) Für mich war es eindeutig eine schöne Ergänzung, um den Übergang zwischen "The Iron King" und "The Iron Daughter" flüssiger zu gestalten, auch wenn eine Szene auch in "The Iron Daughter" vorkommt, hätte diese Kurzgeschichte den Beginn des Romans sicherlich überfrachtet. Ich fand es jedoch schade, dass Puck nicht mit von der Partie war, ich mag ihn einfach genauso gerne wie Ash und habe ihn und seine humorvolle Art vermisst. Ebenso war es etwas unbefriedigend, wie die Sache mit dem Hunter am Ende gelöst wurde, allerdings musste die Kurzgeschichte in sich abgeschlossen sein, weshalb ich es dann doch verständlich fand, wieso Julie Kagawa das ganze am Ende so erklärt hat.

Wie schon bei "The Iron King" war Meghan wieder sehr naiv, dümmlich und hat keinen Überlebensinstinkt gezeigt, nur noch extremer. Hier ist es mir wesentlich negativer aufgefallen als bei "The Iron King". Hoffentlich setzt sich das bei "The Iron Daughter" nicht fort, denn bei "The Iron King" fand ich sie eigentlich ganz sympathisch für eine YA-Heldin. Ich muss aber sagen, dass mich dort schon ihr Egoismus genervt hat. Ash könnte in "The Iron King" sterben und dass einzige woran sie denken kann, dass er nicht sterben darf, weil sie nicht allein sein möchte und ihn an ihrer Seite braucht? Hallo!? Und in "Winter's Passage" soll Puck doch bitte aufwachen, weil sie ihn gerade braucht!? Nur deshalb, ganz ehrlich, mir würden zig andere Gründe einfallen, wieso mein bester Freund aus einem ungewissen Schlaf aufwachen sollte!

Wieso sich Ash und Meghan nun lieben bleibt für mich immer noch unklar, die Gefühle der beiden wirken dafür, dass sie sich eigentlich gar nicht richtig kennen doch etwas zu tief und ernst. Ich meine, ich kann verstehen wieso die beiden sich lieben könnten, auch wenn sie Ash fast nicht verdient hat, aber so schnell ist es doch etwas zu unrealistisch für meinen Geschmack. Nichtsdestotrotz, Ash ist einfach toll! *schmacht*


Fazit:

Eine schöne Kurzgeschichte für Zwischendurch für alle die nicht genug von Meghan und Ash bekommen können. Mir hat die Geschichte jedenfalls Lust auf die Fortsetzung "The Iron Daughter" gemacht.

Bewertung: 7 von 10 Bücherwürmer


Reihe:

1) The Iron King (Plötzlich Fee. Sommernacht)
1.5) Winter's Passage
2) The Iron Daughter (Plötzlich Fee. Winternacht)
3) The Iron Queen (Plötzlich Fee. Herbstnacht)
3.5) Summer's Crossing
4) The Iron Knight (Plötzlich Fee. Frühlingsnacht)
4.5) Iron's Prophecy

Kommentare:

  1. Hach, ich freue mich, dass du diese Reihe endlich liest auch wenn du ein paar Schwierigkeiten mit Meghan hast ;) Aber die anderen Charaktere machen das wirklich weg und besonders wird dir wohl der 4. Band gefallen - ganz wenig Meghan, ganz viel Ash *g*
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber weibliche Heldinnen haben es bei mir allgemein schwer, es ist so selten, dass mir eine Heldin wirklich richtig sympathisch ist. Die Männer haben es da bei mir immer einfacher *g*

      Hoffentlich auch ganz viel Puck, ich mag Puck auch total gerne... *_* Ach, wieso hat Meghan so eine gute Auswahl und wir normale Frauen können froh sein einen tollen Typen an Land zu ziehen. XD

      Löschen
    2. Och, von Puck wirst du auch viel sehen, aber dennoch erzählt ja Ash ;) Aber es ist schon interessant und unterhaltsam die beiden miteinander zu beobachten *g*

      Vielleicht müssten wir mehr wie Meghan sein um solche Männer zu treffen, aber wollen wir das dann wirklich? ;)

      Löschen
    3. Jetzt muss ich nur noch Band 3 zu Ende lesen, irgendwie fand ich das Ende von Band 2 so befriedigend, dass ich auf "The Iron Queen" irgendwie weniger Lust habe. ._.

      Auf keinen Fall, für keinen Mann der Welt möchte ich so... äh... dümmlich sein wie Meghan. Und ich möchte auch keinen Mann, der möchte, dass ich sie wäre wie Meghan XD

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.