2. März 2012

Review - Confessions at Midnight - Jacquie D'Alessandro

  • Deutscher Titel: -
  • Reihe: Mayhem in Mayfair #2
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Avon 
  • Erschienen am: 26. Dezember 2007
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-0061231391
  • Leseprobe: hier

Klappentext:

Carolyn Turner, Viscountess Wingate, is shocked by the Ladies Literary Society of London's latest selection. Memoirs of a Mistress is scandalously explicit and it's stirring feelings within Carolyn that she hasn't felt . . . well, ever! She's sure that this steamy read is the only reason she's succumbing to the charms of notorious rogue Daniel Sutton, Lord Surbrooke. She couldn't possibly be falling for his illicit caresses . . . or could she? The last thing Daniel wanted was to be shackled by marriage vows. He lusted after Carolyn, but never imagined that once he lured her to his bed he'd never want to let her go. Yet when a murderer targets his beloved will he be spurred to confess his true love . . . and claim Carolyn as his bride.


Kritik:

Im Gegensatz zu Band 1 hat mir "Confessions at Midnight" nicht so richtig gut gefallen, obwohl ich vorher wirklich sehr gespannt auf Surbrooks und Carolyns Geschichte war, da der erste Band einfach Lust auf mehr gemacht hat! Schade, dass sich die Geschichte am Ende dann doch nicht so entwickelt hat, wie ich erhofft hatte.

Ich hätte z.B. gerne mehr über Edwards, Carolyns ersten Ehemann, und Carolyns Ehe erfahren, so wirkte ihre Liebe zu ihm nicht sonderlich stark oder außergewöhnlich, wodurch die Geschichte etwas unrealistisch konstruiert wirkte. Ich konnte diese große Liebe zwischen den beiden einfach nicht richtig nachvollziehen. Insgesamt spielte er ohnehin kaum eine Rolle, ich hätte mir in diese Richtung mehr Dramatik und mehr Gefühle gewünscht, damit sich "Confessions at Midnight" etwas mehr von normalen Historicals abhebt, da ist es ja meistens so, dass der erste Ehemann entweder gar nicht geliebt wurde oder überhaupt gar keine große Rolle spielt. Klar, zuerst war ich deshalb sehr skeptisch, da Carolyn eine Witwe ist und im Gegensatz zu anderen Historicals ihren verstorbenen Ehemann immer noch liebt, ich dachte die Geschichte würde dadurch vielleicht zu ernst werden, hatte aber insgeheim darauf gehofft, weil ich dachte, dadurch würde "Confessions at Midnight" zu einem außergewöhnlichen Historical werden, der einen Platz in meinem Bücherregal mehr als verdient hätte. Ingesamt war der Roman dann aber leider nicht wirklich ernst und damit halt auch nicht besonderes mehr. Meiner Meinung nach hat die Geschichte damit etwas von seinem Potential verspielt, es wäre mehr dringewesen.

Außerdem fand ich die Geschichte zeitweise sehr langweilig und langatmig. Richtig fesseln konnte mich "Confessions at Midnight" nicht, auch da am Anfang nur die Leidenschaft im Vordergrund steht und das ist leider nicht so ganz mein Fall. Dies ist zwar logisch, da zu Beginn nur eine Affäre geplant ist und es also folglich nur darum geht, wie Surbrook Carolyn dazu bekommt mit ihm ins Bett zu hüpfen und wie sie sich dann leidenschaftlich durch die Betten wälzen, aber ich hätte es dennoch gerne etwas romantischer gehabt. Allein das Ende war ein Hoffnungsschimmer, da die Handlung dann endlich romantischer wurde und mir somit auch besser gefallen hat.

Gewundert habe ich mich über Surbrooks "Problem". Ich hatte tatsächlich erwartet, dass es etwas schwerwiegenderes sein würde. Am Ende wirkte es auf mich gar nicht sonderlich dramatisch, vielleicht hätte es auch einfach mehr in die Story eingebaut werden müssen, aber so war das Ganze für mich doch eher uninteressant. 

Jennsen fand ich unglaublich interessant und sympathisch (Carolyn und Surbrook waren mir aber auch sympathisch) ich freu mich schon auf seine Geschichte, im vierten und letzten Band der Reihe "Tempted at Midnight". :-) Den dritten Band werde ich mir sparen, da Irina mir davon abgeraten hat und da mich die Handlung ohnehin nicht sonderlich interessiert, habe ich damit auch gar kein Problem. :-D

Fazit:

Eine nette, leidenschaftliche Geschichte, allerdings bei weitem nicht so gut wie der Vorgänger und für meinen Geschmack etwas zu wenig romantisch.

Bewertung: 6 von 10 Bücherwürmer

Reihe: (abgeschlossen in 4 Bänden)
  1. Sleepless at Midnight 
  2. Confessions at Midnight
  3. Seduced at Midnight
  4. Tempted at Midnight

meine Quellen: Cover; Klappentext; Buchinformationen;

Kommentare:

  1. Ich fand Band 2 der Serie auch eher etwas schwächer … aber immer noch grandios im Vergleich zu Band 3! :D

    Band 4 sollteste dir aber unbedingt vornehmen, gerade wenn du Jensen magst. Die Geschichte war wieder richtig toll!

    AntwortenLöschen
  2. Da Teile der Rezensionen etwas älter sind (ich glaub Teil 2 habe ich Mitte letzten Jahres gelesen) habe ich tatsächlich schon Band 4 gelesen und fand ihn super. Ich kann mich zwar an nichts mehr erinnern, aber ich weiß, dass ich ihn mochte. XD Ich schreib die Rezensionen, wie ich sie damals nach dem Lesen geschrieben hätte, da ist manches nicht up-to-date. ^^

    Eigentlich müsste ich Band 3 nur deshalb lesen, um zu sehen wie schlecht er ist, aber darauf habe ich wirklich keine Lust. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Und ich dachte schon, ICH würde meine Rezensionen lange liegen lassen vor dem Posten! Aber ich bin ja NICHTS gegen dich! ;)

    Lass es mit Teil 3 – am Ende vergällst du dir noch die Autorin! :D

    AntwortenLöschen
  4. Das liegt nur daran, dass ich sie nie zu Ende schreibe, sonst poste ich sie zeitnah. Ich mache mir Notizen oder formuliere die Rezension schon teilweise richtig aus und dann...tja, dann gerät sie in Vergessenheit. XD Bis ich sie vielleicht wieder hervorkrame...so nach ein paar Monaten. *hust*

    Wobei ich gar nicht weiß, was ich von der Autorin noch lesen sollte. Ich glaub diese Reihe hast du mir empfohlen, aber irgendwie kenne ich keine anderen Romane von ihr. ^^"

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.