30. September 2011

Neuzugänge #42

Link zur Bildquelle
Diese Woche gab es nur einen Neuzugang und zwar "Peppermint Twins" (Band 1) von Wataru Yoshizumi. Eigentlich wollte ich diese Woche keine Bücher kaufen, aber wie das so ist bringt einen eine große Buchhandlung schnell in Versuchung, aber ich bin zumindest was normale Romane angeht standhaft geblieben. Puh. Aber ich hab hier ja ohnehin noch drei Bücher in meinem Regal stehen, die ich auslesen muss, bevor ich nach Hause fahre und zwar "Brennende Finsternis" von Gail Carriger und "Simply Irresistible" von Rachel Gibson. Ach und noch den letzten Band der Zeit-Trilogie "Zeit des Glücks" von Nora Roberts, auf den hab ich aber überhaupt keine Lust!

Gestern habe ich aber erst einmal "A Lot Like Love" von Julie James ausgelesen, es war ein ganz netter und recht guter Roman, hat mir aber nicht so gut gefallen, wie die beiden vorherigen Romane von Julie James.

"Peppermint Twins" habe ich übrigens noch nicht fertig gelesen, irgendwie finde ich die Geschichte echt langweilig. Damit ist der Band mein erster Manga, den ich abgebrochen/unterbrochen habe. :O

Es wurde übrigens der "Kindle 4" von Amazon angekündigt, wie sicherlich schon fast jeder erfahren hat, dabei wurden auch die Preise der Kindle 3-Versionen reduziert und ich bereue jetzt wirklich mir so früh den Kindle geholt zu haben. Erstens wäre er jetzt 30€ billiger und zweitens benutze ich ihn fast nie, da ich das Lesen trotz e-Ink-Display echt anstrengend finde und mir trotz aller Vorteile (die gibt es auch xD) irgendwie das nötige Buch-Feeling fehlt. Außerdem finde ich das Kindle-Menü zum *piep*en, umständlicher geht es kaum, da kann man echt noch viel verbessern!
E-Books lesen ist für mich irgendwie nicht mit dem Lesen eines normalen Buches vergleichbar, nicht weil mir das Gefühl von Papier, das Umblättern oder der Geruch fehlt, sondern einfach weil ich weiß, dass ich mir gerade eine Datei anschaue, das ist irgendwie komisch. Nun ja, und außerdem merke ich langsam, wie wichtig neben dem Lesen auch das Besitzen und ins Regal stellen ist, trotz großer Platzprobleme. :D Ich glaub ich muss endlich mal wieder ein gutes Buch auf dem Kindle lesen, bisher habe ich die meisten e-Books schon relativ früh abgebrochen. Das teuere Ding will schließlich genutzt werden. ;)

26. September 2011

Review - Zeit der Träume - Nora Roberts

  • Originalausgabe: Key of Light
  • Reihe: Zeit #1
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
  • Erschienen am: 1. September 2004
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442358588
  • Leseprobe: bei Amazon zu finden oder beim Verlag

Klappentext:

Der jungen Galeristin Malory Price unterbreitet man bei einer mysteriösen Einladung zum Dinner ein ungewöhnliches Angebot: Wenn es ihr gelingt, das Rätsel um drei keltische Prinzessinnen mithilfe eines Gedichts und eines alten Bildes zu lösen, soll sie eine Million Dollar erhalten. Die einzige Bedingung: auch ihre Freundinnen Dana und Zoe müssen ein Rätsel lösen. Natürlich glaubt Malory kein bisschen an keltische Prinzessinnen, aber so viel Geld kann sie nicht einfach ausschlagen. Zusammen mit dem Journalisten Flynn macht sie sich an ihre Aufgabe – und steckt bald bis über beide Ohren in Problemen. Denn plötzlich muss Malory sich entscheiden: zwischen der Erfüllung all ihrer Träume – und Flynn, ihrer großen Liebe...

25. September 2011

Neuzugänge #41

Diese Woche gab es wieder einige Neuzugänge für mich von denen ich auch schon die meisten gelesen habe, jetzt wo ich bei meinen Eltern bin habe ich ja einigermaßen viel Zeit. Naja, okay, ich müsste mir ein Thema für meine Bachlorarbeit besorgen und auch der Bafög-Antrag will ausgefüllt werden (obwohl er ohnehin abgelehnt wird). Außerdem brauche ich endlich wieder Winterschuhe und eine Winterjacke, die letzten beiden kalten Winter haben meinen wenigen Wintersachen nämlich ziemlich zugesetzt. xD

Ich bin ja gerade ziemlich im Contemporary-Romance-Fieber und habe jetzt schon Angst keine guten Romane zu finden, von Julie James fehlt mir nur noch einer und was ich danach lesen soll weiß ich gar nicht. Susan E. Phillips und Nora Roberts werde ich in Zukunft wohl eher meiden und weitere (gute) Autoren kenne ich gar nicht. Mist, vielleicht sollte ich dann doch noch einen neueren Roman von Susan E. Phillips probieren, nachdem ich "Heaven, Texas" mehr oder weniger gruselig gefunden habe. Mein Problem ist nur, ist ein Buch das man zum Ende hin nur grob überflogen hat nun "abgebrochen" oder "gelesen". Was würdet ihr sagen? :/

Obwohl ich vorhatte mehr mit dem Kindle zu lesen, komme ich irgendwie nicht dazu, da ich gar keine Lust habe auf einen Bildschirm zu schauen, auch wenn es ein E-Ink-Display ist. Sehr komisch, ich muss meinen Kindle doch nutzen, sonst lohnt er sich gar nicht. ._.

Da ich zur Zeit selten ins Internet und an den PC komme hat sich ein extremer Rezensions-Stau angesammelt, ich weiß gar nicht, wie ich den noch abbauen soll. Die Stichpunkte sind vorhanden, aber irgendwie schaffe ich es von den Stichpunkten nicht zu einem richtigen Text und wenn im Oktober erst einmal die Uni wieder anfängt habe ich noch weniger Zeit zum schreiben... *seufz*

So nun aber zu meinen Neuzugängen:



20. September 2011

Angelesen: "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor

"Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well."

Bei NetGalley konnte man sich die ersten 14 Kapitel herunterladen, da ich schon vorher auf den Roman aufmerksam geworden bin konnte ich natürlich nicht anders als die Chance wahrzunehmen. Normalerweise nutze ich NetGalley nicht, aber bei einem Chapter Sampler kann auch ich nicht "Nein" sagen. :)

Formatierungstechnisch ist die .amz-Datei aber leider eine Katastrophe! Da sie über die @free.kindle.com Adresse von einer PDF-Datei in das Kindle-Format umgewandelt wurde, die Schrift wird immer in einer unterschiedlichen Graustufe angezeigt (nicht das mein Kindle kaputt ist, aber die anderen E-Books sehen normal aus) und es gibt Absätze wo keine Absätze hingehören, wahrscheinlich der Seitenumbruch der PDF-Datei oder es fehlen einfach Absätze.

Ich muss sagen, dass ich sehr überrascht war als ich "Daughter of Smoke and Bone" angefangen habe, ich kam nur schwer in die Geschichte rein, nicht weil sie schlecht war, es lag eher an der für mich schwierigen Sprache und das obwohl ich normalerweise kaum Probleme bei englischen Jugendbüchern habe. Nichtsdestotrotz hat mir "Daughter of Smoke and Bone" gefallen, denn die Ideen der Autorin sind schon am Anfang der Geschichte außergewöhnlich, ebenso wie das Setting in Prag. Sehr schön fand ich auch die Mischung aus Ernsthaftigkeit die Karou umgibt und diesem leichten Witz der die Geschichte auflockert.

Außerdem hat mir schon der erste Satz Lust auf mehr gemacht. Eine Liebe zwischen einem Engel und einem Teufel? Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass mir die Liebesgeschichte gut gefallen könnte, das klingt zumindest unglaublich romantisch. ♥
Interessant fand ich außerdem wie Laini Taylor mit dem Thema "Sex" umgeht, in vielen anderen Jugendromanen wird dieses Thema gemieden, doch dies ist bei "Daughter of Smoke and Bone" anders. Karou hatte schon ihr erstes Mal, auch wenn sie es inzwischen irgendwie bereut und auch das Wort "penis" wird offen in den Mund genommen, sodass ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte gar kein Jugendbuch zu lesen. ;)

Ich kann zwar nicht genau sagen, ob die Geschichte genauso gut weitergeht, aber mein erster Eindruck ist so gut, dass ich mir den Roman irgendwann (wahrscheinlich schon im Oktober) holen werde. Wahrscheinlich werde ich meine Zeit brauchen um ihn zu lesen, da er in meinen Augen doch recht anstrengend zu lesen war, aber die Ideen von Laini Taylor haben mich einfach überzeugt.

Fazit: 

Der Roman ist auf jedenfall einen Versuch wert, originelle Ideen und ein interessantes Setting machen "Daughter of Smoke and Bone" ganz sicher zu etwas Besonderem. Hoffentlich kann der Roman sein Niveau vom Anfang halten...

Edit: Der Roman soll unter dem gleichen Titel im Februar 2012 im Fischer Verlag erscheinen.

meine Quellen: Cover;

19. September 2011

Ich habe mich verliebt...

... und zwar in "Karotti" (sehr originell ich weiß xD). Meine Mutter hat Karl vorgeschlagen, nachdem ich sie davon überzeugen konnte, dass meine Karotte auf keinen Fall weiblich ist! Mal schauen, Karl klingt so altmodisch, ich werde seinen Namen eh noch mit meinem Freund beraten müssen. :D

Vor einiger Zeit haben meine Eltern mir von Plüschkarotten und Plüschbrokkoli von IKEA vorgeschwärmt und ich war natürlich gleich Feuer und Flamme. Ich meine, wie süß ist das denn, Plüschkarotten. ♥ Meine Leidenschaft für Kuscheltiere habe ich übrigens von meinen Eltern geerbt, falls sich jemand wundert, dass ich noch so ein kindisches Hobby habe, aber meine Eltern habe viel mehr Plüschis als ich. xD Also habe ich mir vorgenommen, wenn ich hier bin zu IKEA zu fahren und mir neben Chips und einem leckeren Hot Dog auch mal ein paar Plüschtiere anzuschauen. :D Als ich dann aber nach Hause kam lag überraschenderweise "Karotti" auf meinem Bett und er ist sooooo süß und weich, ein perfektes Kopfkissen, besonders beim Fernsehen. Außerdem hat er eine Hose an, echt putzig. Mensch, mit was man mich so glücklich machen kann, aber das ist mir egal, man muss sich ja nicht immer so ernst nehmen, ich liebe Kuscheltiere und natürlich auch meinen Karotti. Aber wie bekomme ich ihn in meinen Koffer, so viel Platz ist da gar nicht mehr. ^^"

Desweiteren wird es hier erst einmal etwas ruhiger werden, ich bin am Sonntag von zu Hause nach Hause gefahren, also zu meinen Eltern. Mensch, ist Bahn fahren anstrengend, besonders wenn man viel Geld bezahlt um in einem alten, kaputten IC sitzen zu müssen, indem es durch das nicht ganz dichte Fenster zieht, von dem Lärm ganz zu schweigen und dieser Dreck. Ich mag diese alten Interregio-Züge nicht, die sind so schäbig. :/

17. September 2011

Neuzugänge #40

Diese Woche gab es wieder einige Neuzugänge, besonders Contemporary Romances. Bis auf einen Roman habe ich auch schon alle aus- oder angelesen. Gefreut habe ich mich natürlich am meisten auf "Seelenglanz" von Brigitte Melzer, auch wenn meine Vorbestellung nicht bearbeitet wurde. Nun gut, habe ich den Roman halt noch mal normal bestellt. xD

(Auf ein Foto verzichte ich, da morgen nach Hause fahre und meine Kamera irgendwo vergraben ist)

"Finding Sky" wird im Juni 2012 bei dtv erscheinen. Die Lektorin hat einen interessanten Kommentar bei Elenas Rezension hinterlassen. Ich bin wirklich schon sehr gespannt, wie der Roman hier in Deutschland ankommen wird, allerdings haben Anli und ich vor einiger Zeit schon gemutmaßt, dass die Geschichte sehr gut in den deutschen Markt hineinpassen wird! :)

Es ist mir nur so nebenbei aufgefallen, was ich ohnehin schon länger vermutet habe und zwar, dass bei Amazon einige Rezensenten schummeln. Mein Gott, macht mir jetzt nichts aus, aber ich finde, wenn man mit Hilfe eines Zweitaccount etc. hilfreiche Stimme sammelt sollte man dies nicht allzu offensichtlich machen und jeder Rezi sofort nach Erscheinen eine hilfreiche Stimme geben und bei einer negativen, die alte Rezi löschen und sofort mit einer neuen hilfreichen Stimme wieder einstellen. Besonders bei sehr alten und sicherlich selten gekauften Büchern auffällig, mal abgesehen bei einem Blick ins Profil. ^^" Interessant war außerdem bei diesem Fall, dass zufälligerweise viele der anderen Rezensionen zu den von ihr/ihm rezensierten Werken eine negative Stimme hatten, besonders die die dem Rezensenten den Platz ganz oben in der Liste der hilfreichsten Rezensionen streitig gemacht haben. Da wird doch wohl jemand, nicht nur sich selbst hoch, sondern auch die anderen abgewertet haben... ;)

"Rezensionsexemplare nur noch als PDF!"

Das ist der "Skandal" der Woche! Dieser Schritt ist doch nur logisch, auch ein Verlag muss Kosten sparen. Und wenn gar keine REs mehr rausgegeben werden würden, egal im welchem Format, würde auch gemeckert. Egal, wie man's macht, man macht es falsch. Als ob Verlage Wohlfahrtsvereine wären, die arme Blogger unterstützen müssten. Die Werbung ist sicherlich gut, aber der Verlag braucht schockierenderweise tatsächlich Leute, die die Bücher kaufen! Ich weiß, es mag manche überraschen, aber Bücher kosten wirklich Geld. ;)

Hallo!? Etwas kostenlos haben wollen und dann noch Ansprüche stellen? Wie schäbig, undankbar und abartig ist das denn!? Klar, nicht jeder kann oder will am PC lesen, besonders wenn man keinen E-Book-Reader besitzt, aber sich darüber aufzuregen!? Sorry, dafür habe ich echt kein Verständnis. Ganz im Gegenteil, es macht mich wütend, normalerweise sollte man sich über etwas das kostenlos ist freuen, aber dann öffentlich auf einen Verlag einzuhauen? Aua, wie tief kann man sinken.

Ich muss sagen, wer sich darüber aufregt hat Rezensionsexemplare meiner Meinung nach auch überhaupt nicht verdient. Wer ein Buch wirklich lesen möchte, würde es sich zur Not oder auch wenn die Not nicht am Mann ist, selber kaufen. Und wenn dann auch noch ein Roman meiner Lieblingsautorin davon "betroffen" ist ist mein Verständnis sowieso nicht vorhanden. ;) 

Falls sich also jemand über diesen Schritt aufregen möchte, kann er das gerne hier tun, damit ich weiß, wen ich dringend aus meinem Blogroll entfernen muss. ^^ Habe ich auch schon gemacht, aber in letzter Zeit bin ich schwach geworden und habe Blogs in meinen Feedreader aufgenommen, die ich eigentlich nicht lesen wollte, und zwar solche die mehr Rezensionsexemplare anfragen als sie lesen können und dann am Ende noch nach Gastrezensenten suchen. Oh Mann, ich bin verweichlicht, als ob ich solche Blogs wirklich lesen will.

*ironie on* Hmm, ich hätte gerne auch das E-Book zu "Seelenglanz", die Printausgabe besitze ich ja schon, vielleicht sollte ich mal beim Verlag anfragen, so spare ich Geld. *ironie off*


11. September 2011

(keine) Neuzugänge #39, aber anderes Geblubber

Diese Woche gibt es keine gedruckten Neuzugänge, an günstigen/kostenlosen E-Books kam ich natürlich nicht vorbei wie z.B. "Urbat. Die dunkle Gabe", dass es zur Zeit kostenlos zum Download gibt. Ich war soooo kurz davor mir eine neue Fuhre Bücher bei Amazon zu bestellen, aber da mein SuB ja eigentlich groß genug ist konnte ich mich noch gerade so zusammenreißen. Und am Ende wären nur wieder Historicals in meinem Einkaufswagen gelandet und von denen habe ich nun wirklich mehr als genug! :D 

Was ich mir gerne kaufen würde, wären ein paar Contemporarys, aber da ist die Auswahl so riesig. Hat jemand von euch ein paar gute Empfehlungen? :)

Mich gibt es nun auch bei Twitter. Eigentlich bin ich diesem Dienst gegenüber eher skeptisch, ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendjemanden interessiert was ich den ganzen Tag über so mache und denke. Bei anderen lese ich das ja teilweise sehr gerne, aber wenn ich an mich denke bin ich eher skeptisch. xD Ich war dennoch neugierig, manchmal hat man ja fast das Gefühl, dass man ohne Twitter-Account die Hälfte dessen was in der Bloggerwelt so passiert gar nicht mitbekommt. :D Mal schauen, wie intensiv ich Twitter am Ende nutzen werde, vielleicht werde ich ja doch noch davon überzeugt.

Was ich übrigens gar nicht mitbekommen habe war mein erstes Blogjubiläum. Am 3. September 2010 habe ich hier meine ersten Rezensionen veröffentlicht, damals sah mein Blog noch ganz anders aus. Wenn man es genau nimmt müsste ich mein Jubiläum aber erst in 1 1/2 Monaten feiern, da ich dazwischen 6 Wochen lang nicht gebloggt habe und quasi erst Mitte November wirklich in die Materie eingestiegen bin. Mensch, ich hätte nie gedacht, dass ich solange durchhalte, normalerweise bin ich immer schnell gelangweilt und widme mich neuen Dingen. :D

Ich habe ein bisschen an meinem Layout herumgespielt und endlich herausgefunden, wie man sich ein Drop-Down-Menü bastelt. Es sieht nicht so toll aus wie das normale Seitenmenü, aber ich bin erst einmal glücklich es überhaupt zusammen bekommen zu haben. ^^

10. September 2011

Filmview - Die drei Musketiere

Gestern war ich mit meinem Freund in der 3D-Version von den "Drei Musketieren", aus Ermangelung an "Captain America" oder einer 2D-Version von den "Drei Musketieren". Während es Films wäre ich fast eingeschlafen und war ebenso wie mein Freund froh als der Film endlich zu Ende war. Schade um das wertvolle Geld, das hätte ich gerne andersweitig ausgeben. Da so ein schlechter Film keine vollwertige Rezension verdient hier nur ein paar Stichpunkte.

Inhalt: 

Drei Musketiere + D'Artagnan + eine oder mehr Intrigen + ein Collier + ein bisschen moderne Technik in vergangener Zeit garniert mit einigen Kämpfen + ein bisschen Liebe und Küsse = Die Drei Musketiere!




Positiv:
  • einige große Stars (was aber nichts bringt, wenn ihre Rollen scheiße sind)
  • ein paar witzige Szenen, besonders am Anfang, die eher wie eine Musketier Parodie anmuteten, aber dennoch sehr unterhaltsam waren
  • nette Kostüme, außer das von D’Artagnan, das sah echt kacke aus. Was sollte dieser geriffelte Kragen und diese Lederkluft? BÄH!
  • sehr guter Anfang, besonders als Arthos und Aramis zum ersten Mal auftauchten
  • nette Schwertkämpfe (nur der letzte Kampf war echt bescheuert und unrealistisch)
  • schöne Kulissen!

Negativ:
  • Till Schweiger, als ich ihn sah hätte ich wissen müssen, dass der Film nur schlecht werden kann (und was macht eigentlich Nina Eichinger da?)
  • extrem schlechte Special Effects (liegt wohl an den Star Gagen da blieb kein Geld mehr übrig), aber der Bluescreen sprang einen quasi an und sang dabei "Hier bin ich! Ja du siehst richtig, ich bin's der Bluescreen!"
  • saublöde, klischeehafte Sprüche, bei denen mir fast zum Fremdschämen zu Mute war
  • platte, langweilige und ebenso dumme Story
  • Szenen, bei denen ich nur Kopfschütteln konnte, so unrealistisch, dumm und/oder peinlich waren sie
  • flache Charaktere ohne jeglichen Tiefgang. Der König war am tiefgründigsten und was muss schon was heißen!
  • oberpeinliche, kitschige "Liebes"geschichte(n). Nee, mit Liebe hatten die alle nichts zu tun, aber Rumgeknutscht wurde trotzdem in allen nur erdenklichen unsinnigen Situationen
  • eher mittelmäßige schauspielerische Leistungen, nur Matthew MacFadyen passte irgendwie in seine Rolle. Die anderen spielten irgendwie nur sich selbst bzw. alten Rollen, z.B. Ray Stevenson den Dagonet in King Arthur oder Christoph Walz halt das was er immer spielt, den Bösewicht. Andere Stars wirkten eher unterfordert, wie z.B. Mads Mikkelsen, bei dem Drehbuch auch kein Wunder
  • wenig 3D-Effekte bis auf einen eher unscharfen Tiefeneffekt, den Aufschlag für die 3D-Version hätte ich gerne gespart, in 2D wäre der Film sicherlich weniger anstrengend gewesen
  • der Film ist ca. 90 min. zu lang und war 11,80€ zu teuer

Fazit: 

Ein Film zum mitschämen auf Grund der peinlichen Szenen, Sprüche und Story. Wie sagte mein Freund so schön: "Der Film ist wie auf glühenden Kohlen zu sitzen, man ist froh, wenn man endlich aufstehen kann!".

Bewertung: 1,5 von 5 Filmrollen


meine Quellen: Filmplakat;

9. September 2011

Review - Paranormalcy - Kiersten White

    • Deutscher Titel: Flames 'N' Roses
    • Reihe: Paranormalcy #1
    • Taschenbuch: 368 Seiten
    • Verlag: HarperTeen
    • Erschienen am: 26. Juli 2011
    • Sprache: Englisch
    • ISBN-13: 978-0061985850
    • Leseprobe: hier

      Klappentext:

      Evie’s always thought of herself as a normal teenager, even though she works for the International Paranormal Containment Agency, she’s falling for a shape-shifter, and she’s the only one who can see through glamours.

      But now Evie’s dreams are filled with haunting voices and cryptic messages—and she’s realizing that she may be at the center of a dark faerie prophecy promising destruction to all paranormal creatures.

      So much for normal.

      7. September 2011

      Review - A Lady's Lesson in Scandal - Meredith Duran

        • Deutscher Titel: -
        • Taschenbuch: 400 Seiten
        • Verlag: Pocket Star
        • Erschienen am: 28. Juni 2011
        • Sprache: Englisch
        • ISBN-13: 978-1451606935
        • Leseprobe: hier

          Klappentext:

          IN GRITTY, WORKING-CLASS LONDON, SHE DOES WHAT SHE MUST TO SURVIVE . . . 

          When Nell Whitby breaks into an earl’s house on a midnight quest for revenge, she finds her pistol pointed at the wrong man—one handsome as sin and naked as the day he was born. Pity he’s a lunatic. He thinks her a missing heiress, but more to the point, he’ll help her escape the slums and right a grave injustice. Not a bad bargain. All she has to do is marry him.

          A NOTORIOUS LADIES’ MAN COULD TAKE HER FROM POVERTY TO OPULENCE... BUT AT WHAT PRICE?
           
          A rake of the first order, Simon St. Maur spent his restless youth burning every bridge he crossed. When he inherits an earldom without a single penny attached to it, he sees a chance to start over—provided he can find an heiress to fund his efforts. But his wicked reputation means courtship will be difficult—until fate sends him the most notorious missing heiress in history. All he needs now is to make her into a lady and keep himself from making the only mistake that could ruin everything: falling in love...

          Anmerkung: Den ersten Satz über Simon kann ich so nicht unterstreichen, es gibt eindeutig rakeishere Rakes als ihn. ;)

          2. September 2011

          Review - Sternenwandler - Tracy Buchanan

          • Originaltitel: unbekannt
          • Reihe: Sternenwandler #1
          • Taschenbuch: 352 Seiten
          • Verlag: Piper Taschenbuch
          • Erschienen im: März 2011
          • Sprache: Deutsch
          • ISBN-13: 978-3492259453
          • Leseprobe: hier

          Klappentext:

          Verliebt war die sechzehnjährige Tori schon hunderte Male. Doch noch nie hat sich ihr Angebeteter vor ihren Augen in schimmernde Luft aufgelöst. Cam Chase, mit seinen tiefgrünen Augen, verbirgt ein Geheimnis vor ihr. Doch was steckt hinter seinen wandlerischen Fähigkeiten? Und wie kann Tori ihm nahe kommen? Betört von seinem Mut und seinem Charme folgt sie Cam auf eine riskante Mission, die sie nicht nur in Lebensgefahr bringt, sondern auch ihr Herz in Liebe entflammen lässt ...

          Kommentar: WTF! Hunderte Mal verliebt mit Sechzehn!? Mal davon abgesehen, dass ich nicht das Gefühl hatte, dass Tori schon derart oft verliebt war, klingt das doch sehr übertrieben. Außerdem würde das doch ihre Liebe zu Cam deutlich schmählern, da sie scheinbar in jeden x-beliebigen Kerl verliebt war. Gibt es in dem Middelton überhaupt so viele Kerle? :O

          1. September 2011

          Neuzugänge #38

          Da ich am Wochenende keine Zeit haben werde und diese Woche auch keine weiteren Bücher dazukommen gibt es die Neuzugänge für diese Woche schon heute und zwar die beiden Bücher, die ich gestern gekauft habe. Obwohl ich sonst immer über den bekannten Onlineshop bestellt habe, will ich Zukunft deutsche Bücher häufiger beim städtischen Buchhändler kaufen. Ist zwar eine mir etwas unsympathische Kettenfiliale, aber die einzige Buchhandlung mit guter Auswahl und mit der Möglichkeit online an eine bestimmte Buchhandlung liefern zu lassen. Es geht zumindest Wochentags meist schneller als beim Postversand und so unterstütze ich etwas die lokale Wirtschaft. :) Ich muss so zwar einiges an Fahrradstrecke zurücklegen, bis zur eigenen Haustür ist es eindeutig kürzer, aber ich will ja auch nicht, dass normale Buchhandlungen aussterben. Meine englischen Bücher werde ich aber weiterhin Online bestellen, die Preise sind im Internet einfach unübertroffen niedrig und ich muss ja auch irgendwie mein Geld zusammenhalten. ;)

          Auf der Homepage von Joss Stirling hat sie erwähnt, dass "Finding Sky" in Deutschland erscheinen soll. Wann und bei welchem Verlag hat sie leider nicht erwähnt und ob der Roman schon in der Übersetzung ist. Ich werde in den nächsten Monaten mal die Augen offen halten, um herauszufinden welcher Verlag sich "Finding Sky" gekrallt hat. :D

          Aufgrund meiner Prüfung am Dienstag kam ich die letzten Tage überhaupt nicht zum lesen (außer man zählt Skript durcharbeiten auch als lesen xD) und hänge immer noch am "Anfang" (also Seite 100) von "Brennende Finsternis" fest. Liegt es an meinem Zeitmangel oder ist die Geschichte wirklich total langatmig und langweilig? Irgendwie habe ich gar keine Motivation den Roman weiterzulesen *seufz*

          Da der August nun auch zu Ende gegangen ist, kann ich bezüglich meiner "Buchkaufdiät" festhalten, dass ich meine Buchkauf-Kosten um die Hälfte gesenkt, aber dennoch knapp mehr als das doppelte meines eigentlichen Budgets von 20€ ausgegeben habe. Also fast 49€, davon ca. 12€ für E-Books (ich muss ja ein paar E-Books für meinen Heimataufenthalt ansparen). Die zweite Hälfte des Monats hat sich sehr negativ auf meine Kosten ausgewirkt, wenn ich jetzt also im September spare und kein Buch kaufe bin ich schon wieder fast im Plan (soweit wird es aber nicht kommen). Aber ich bin schon glücklich deutlich weniger als sonst für Bücher ausgegeben zu haben und eigentlich nur Bücher gekauft zu haben, die ich sofort lesen möchte und auch gelesen habe. Okay, abgesehen von den E-Books, aber die kaufe ich dann wenn sie reduziert sind. ;)

          Meine "Historical-Kaufdiät" läuft dagegen rund, ich habe gerade keine Lust Historicals zu kaufen oder zu lesen, außerdem ist mein SuB in dem Bereich auch Hoch genug. Zur Not schnapp ich mir einen deutschen  Nackenbeißer *schluck* Von denen habe ich ja auch noch einige gebrauchte überall herumliegen (wahrscheinlich über 40 :O)



          "Life Tree's Guardian (Band 5) + Schuber" von Natalie Wormsbecher

          Eigentlich hatte ich den Band mit Schuber schon im Januar bestellt, aber damals kam leider der Schuber total verdellt bei mir an, weshalb ich ihn zurückgeschickt habe. Diesmal habe ich den Weg über einen Buchhändler gesucht und einen besseren Schuber bekommen, er hat zwar kleinere Makel und Dellen, aber bei der dünnen Pappe lässt sich das wahrscheinlich nicht verhindern. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und glücklich endlich die ganze Reihe beisammen zu haben. Natalie Wormsbecher ist für mich einfach die beste deutsche Mangaka. :)


          "Sternenwandler" von Tracy Buchanan

          Nach der positiven Rezension von Anli ist der Roman von der Wunschliste auf meinen Einkaufszettel gewandert. Da ich gerade vermehrt Lust auf deutschprachige Romane haben kam mir die Geschichte auch gerade Recht, da sie auf Englisch wohl gar nicht veröffentlicht wurde. Ich hab "Sternenwandler" auch schon gestern Nacht innerhalb von nicht einmal 5 Stunden ausgelesen, leider wird aber die Rezension (ich versuche sie morgen online zu stellen) nicht ganz so positiv ausfallen. Fesselnd war die Geschichte, aber leider nicht richtig gut.


          Da meine Eltern am Wochenende meine Wohnung besetzen werde ich wohl erst wieder am Montag richtig Zeit für meinen Blogroll und meinen Blog haben. Also postet nicht so viel, sonst muss ich wieder so viel nachlesen. XD

          PS: Mir gefällt übrigens das neue Blogger-Menü-Design, es wirkt viel moderner. :)