31. Juli 2011

Neuzugang (der etwas anderen Art) #34

Ich hasse Ohrenkneifer, eben saß einer an der Zimmerdecke. Ekelhaft, hoffentlich krabbeln, die nicht aus dem Staubsauger wieder heraus, wir haben leider nur einen ohne Beutel *erschauder* Ich hasse Insekten. :/

Diese Woche gab es keine wirklichen Print-Neuzugänge, aber ich habe mir endlich (naja, mein Freund hat mich etwas gedrängt, weil er mein Jammern leid war und endlich seine Ruhe wollte xD) einen Kindle gekauft. Ich hab es also getan und dabei hab ich mich wirklich lange gewehrt... :/

"Prince of Scandal" soll meine nächste Lektüre werden
Auf der einen Seite bin ich glücklich und auf der anderen Seite habe ich ein schlechtes Gewissen, ist schließlich nicht billig so ein E-Book-Reader und die Schutzhülle mit Leselampe war auch kein Schnäppchen. *seufz* Aber ich habe ausgerechnet, wenn ich die nächsten drei bis vier Monate nur noch 20€ für Bücher ausgebe, dann habe ich den Kindle wieder drin. Also das heißt:

Buchkauf-Diät!!!

Das sollte mein Mantra werden, am besten sage ich das noch einmal mehr vor mich hin, damit ich mich wirklich daran halte!

Buchkauf-Diät
Buchkauf-Diät
Buchkauf-Diät 
Buchkauf-Diät  

Egal wie, ich muss es schaffen mich daran zu halten. Besonders strikt wird meine 

Historical-Buchkauf-Diät!!!!

ausfallen. Ich habe mehr als genug Historicals und muss die erst einmal weglesen. Mal von den ganzen deutschen Nackenbeißern abgesehen, die in meinen beiden Zimmern herumgeistern. ^^

Außerdem habe ich auch schon ein paar mehr oder weniger interessante E-Book angesammelt, vergrößern die nun meinen SuB oder nicht? Abgesehen von den ganzen kostenlosen Klassikern von Jane Austen etc. und den billigen Liebesroman-Schnäppchen, die es in der letzten Zeit gab habe ich mir noch folgende E-Books gegönnt, die meisten davon waren gerade unter 3€ zu haben. 

  • Black Ice - Anne Stuart (als Printausgabe habe ich den Roman nicht mehr bekommen)
  • Grimms Märchen - Gebrüder Grimm (eine Printausgabe wird spätestens folgen, wenn ich Kinder habe ^^)
  • The Shattered Sylph - L.J. McDonald (das Taschenbuch ist zur Zeit noch oop und außerden doppelt so teuer wie das E-Book oO)
  • The Battle Sylph - L.J. McDonald (wollte ich gar nicht kaufen, zumindest jetzt noch nicht, habe ich schließlich schon auf Deutsch gelesen, aber wie ich festgestellt habe heißt "1-Click" nun wirklich "1-Click", davor war es bei mir noch "2-Click" xD)
  • Rock Hard - Olivia Cunning (eigentlich haben mich einige Rezensionen abgeschreckt, aber für 0,82€ konnte ich nicht "Nein" sagen)
  • Corsets & Clockwork: 13 Steampunk Romances - Mammoth Book (Mal schauen, ob ich mit Steampunk Romances etwas anfangen kann...)
  • The Mortal Instruments 2: City of Ashes - Cassandra Clare (fehlt nur noch Band 1, der war aber nicht günstig zu bekommen ^^)
  • The Mortal Instruments 3: City of Glass - Cassandra Clare
  • The Mortal Instruments 4: City of Fallen Angels  - Cassandra Clare
  • The Infernal Devices 1: Clockwork Angel - Cassandra Clare (da mir "City of Bones" fehlt, muss ich vonn mit Clockwork Angel anfangen. Hoffentlich gefällt mir die Geschichte nicht, bei dem schönen Cover, müsste ich es mir 100% noch als Printausgabe kaufen xD)
  • The Immortals: Evermore - Elyson Noel (interessiert mich nicht wirklich, war aber günstig und wer weiß, vielleicht weiß ich "Evermore" im Urlaub mal zu schätzen)
  • Die Blutlinie - Cody McFadyen (gab es kostenlos bei Amazon, da Thriller aber nicht meins sind, hoffe ich, dass vielleicht mein Freund etwas damit anfangen kann)
  • Heir - Grace Burrows (Irina hat mich ja schon Mut gemacht, ihr hat der Roman gar nicht gefallen)
  • Soldier - Grace Burrows
  • Long Hard Ride - Lorelei James (gibt es kostenlos, ansonsten ist der Roman wahrscheinlich nichts für mich. Erotic Romances sind als Kurzgeschichte in Ordnung, aber mehr muss ich davon eher nicht haben)

    Für mich kann ein E-Book zwar weiterhin kein normales Buch ersetzen, aber so ein Reader hat schon seine Vorteile und die E-Ink-Technik ist wirklich genial. Praktisch finde ich die Funktion PDFs zu lesen, besonders für die ganzen Uni-Skripte eine sehr schöne Sache. :D Vielleicht schreibe ich in der nächsten Zeit ja noch einen detaillierten Erfahrungsbericht. ^^
     
    Da ich schon einige kostenlos Kurzgeschichten gelesen habe und zu ihnen keine Rezension schreiben möchte, findet man unter "Kurzmeinungen" meine wirklich kurze Meinung zu den Shortstories. 

    Gelesen habe ich außerdem "A Night With Consequences" von Margret Mayo, hat mir weder gefallen noch missfallen. Wahrscheinlich auf dem Niveau normaler Cora-Romane, ohne dass das etwas schlechtes sein muss. Der Roman war halt nichts besonders... 
    Angefangen habe ich auch "The Perils of Pleasure" aber ich fand den Anfang echt langweilig, sodass ich bisher leider noch nicht sehr weit gekommen bin. Armes Taschenbuch, es ist einfach von einem E-Book ausgestochen worden...

    Sehr praktisch ist es sich während des Lesens Notizen auf dem Kindle zu speichern, ich hab ja normalerweise kein Papier und Stift zur Hand (zumindest beim Lesen) und da hilft der Kindle ungemein. Blöd, dass die dann eine bestimme Stelle gebunden sind, aber egal, man kann sie zusammen abrufen. ^^

    25. Juli 2011

    Review - Wicked All Day - Liz Carlyle


    • Deutscher Titel: -
    • Reihe: Lorimer und Cameron #5
    • Taschenbuch: 432 Seiten
    • Verlag: Pocket
    • Erschienen am: 22. September 2009
    • Sprache: Englisch
    • ISBN-13: 978-1416594925
    • Leseproben: hier und hier

    Klappentext: 

    Miss Zoë Armstrong is beautiful, charming, rich -- and utterly unmarriageable. So, while she may be the ton's most sparkling diamond, her choice of husbands looks more like a list of London's most unsavory fortune hunters. Since a true-love marriage seems impossible, Zoë has accepted -- no, embraced -- her role as society's most incomparable flirt and mischiefmaker...until in one reckless, vulnerable moment, her future is shattered. 

    Stuart Rowland, the brooding Marquess of Mercer, has been part of Zoë's extended family since she was a child. As dark and cynical as Zoë is lively, Mercer has always known they would be the worst possible match...until his scapegrace brother Robert does the unthinkable, and winds up betrothed to Zoë. Now, secluded on Mercer's vast estate to escape a looming scandal and the ton's prying eyes, Zoë and Mercer may find that a dark obsession has become a tempestuous passion that can no longer be denied....


    Inhalt: 

    Da ich kein Fan vom Schreiben von Zusammenfassungen bin, werde ich diesmal nicht versuchen eine sprachlich und stilistisch einigermaßen ordentliche Zusammenfassung zu schreiben. So erspare ich mir Arbeit und meiner Meinung nach ist der Inhalt ohnehin überbewertet. ;-)

    Zoë ist das uneheliche Kind von Elliot Amstrong, dass er mit seiner französischen Mätresse gezeugt hat. Trotz ihrer schwierigen Kindheit hat Zoë nach der Heirat ihres Vaters noch eine behütete Jugend erlebt, sie ist wohlhabenend und wird von ihrer Familie innig geliebt. Im ton wird sie jedoch nur wegen ihrer großen Mitgift geduldet und nur von wenigen akzeptiert, noch dazu hat Zoë ein Händchen für skandalöses Verhalten. Sie flirtet ungeniert und bricht zahlreiche Männerherzen, weshalb ihr ihr Vater nach einigen wenig erfolgreichen seasons schließlich ein Ultimatum stellt. Entweder sie wird auf den Landsitz der Familie nach Schottland geschickt oder sie heiratet. Der ausgewählte Kandidat passt ihr jedoch überhaupt nicht, da seine Mutter sie abgrundtief wegen ihrer Herkunft verabscheut und er sie auch nur wegen seiner ernsten finanziellen Situation heiraten würde. Aus Trotz und Verzweiflung sucht sie Trost bei ihrem entfernten Cousin Robert und findet sie sich wenig später in einer mehr als nur kompromitierenden Situation wieder und wird auch prompt von Robert's älterem Bruder Stuart, Lord Mercer, und seiner Ex-Geliebten, einer ganz großen Klatschbase versteht sich, entdeckt. Das Schicksal nimmt von nun an seinen Lauf, denn eine Heirat mit Robert scheint unvermeidbar.


    Kritik:

    Seit über einem Jahr hat "Wicked All Day" bei mir rumgesubbt, wieso weiß ich bis heute nicht, denn ich fand den Roman richtig gut, sonst hätte ich auch nicht bis fast Acht Uhr an der Geschichte gelesen. Mir Ausnahme vom Schlussteil fand ich "Wicked All Day" nämlich so spannend, dass ich einfach nicht einschlafen konnte und mir so nichts anderes übrig blieb als bis in die frühen Morgenstunden zu lesen. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern wann es mir das letzte Mal derartig gegangen ist, normalerweise lese ich nicht länger als bis um Vier oder Fünf Uhr.

    Zu Beginn muss ich sagen, dass dem Roman ein gutes Lektorat nicht geschadet hätte. Normalerweise achte ich auf solche Sachen nicht, aber bei "Wicked All Day" sind mir immer wieder Fehler aufgefallen und das muss schon was heißen. So wurde aus Zoë auf einmal Zoé oder Robert küsst plötzlich seine eigenen statt Zoë's Lippen. Und auch an anderen Stellen fand ich Absätze etwas merkwürdig, umständlich und unverständlich formuliert.Vielleicht war das von der Autorin so beabsichtigt, aber ich fand die Sprünge in den Dialogen etwas irritierend. Diese Fehler haben nicht großartig gestört, aber sie müssen wirklich nicht sein, schließlich lese ich Romane extra in Englisch, damit mir derartiges erspart bleibt.

    Was bzw. wer den Roman für mich so spannend und fesselnd gemacht hat war (Stuart) Mercer. Er ist unglaublich sympathisch, süß und einfach für ihn hat es sich gelohnt "Wicked All Day" zu lesen! Wenn es einen Preis für den perfekten Helden gibt, dann wäre Mercer ein Kandidat für diesen Titel. Seine Gefühle wurden von Liz Carlyle unglaublich gut und realistisch dargestellt, sodass ich den ganzen Roman mit ihm mitgelitten und mitgefühlt habe, ohne das man ihn bemitleidet hat natürlich. Es ist so rührend mit anzusehen, wie sehr er Zoë in verliebt ist und unter der ganzen schwierigen Situation leidet. Der Großteil des Romans ist zwar aus Zoë's Sicht geschrieben, mit einigen Ausnahmen, aber es sind die kleinen Gesten und Bemerkungen, die einem Mercers Gefühle näher bringen, ohne das man bestimmte Szenen aus seiner Sicht erzählt bekommen muss. Ich fand es zwar immer wieder schön seine Sicht der Dinge kennen zu lernen, aber auch ohne diese Szenen wären seine Gefühle eindeutig herübergekommen. Ich habe wirklich den ganzen Roman gehofft, dass er sein Glück findet. Naja, dass er es findet steht bei einem Liebesroman außer Frage, aber ich wollte wissen, was er auf dem Weg dahin alles durchleben muss, darum geht es schließlich bei einem Historical. Nicht das Happy End ist entscheidend, sondern die Geschichte dorthin.

    Zoë ist leider neben Mercer etwas untergangen, sie ist zwar auch sehr sympathisch und ich habe ihr ihr Glück gegönnt, aber mich hat es irgendwann genervt, dass sie die Fehler und Probleme (fast) immer bei sich gesucht und jegliche Schuld auf sich genommen hat. Okay, ihre Kindheit und ihre Herkunft sind verbesserungswürdig, aber sie würde dennoch  verhätschelt, sowie mit Liebe und Geld überhäuft und hatte im Prinzip später eine schöne Kindheit, weshalb ich ihr Verhalten doch etwas unpassend fand. Abgesehen von kleineren Tendenzen in Selbstmitleid zu versinken und ihre eigenen Wünschen hinter denen anderer stellen, fand ich sie aber sehr erfrischend und realistisch charakterisiert. Sie passt einfach zu Mercer!

    Robert hat quasi die Arschkarte des Romans gezogen, denn einen wirklichen Bösewicht gibt in "Wicked All Day" nicht und daher wurde diese Rolle in gewisserweise Robert zu teil, dennoch ist er doch irgendwie trotzdem ein wenig sympathisch. Obwohl man seine Gefühle teilweise verstehen kann, benimmt er sich dauernd wie ein verzogener kleiner Junge und stößt alle mit seinem Egoismus und Selbstmitleid vor den Kopf. Mehr als nur einmal benimmt er sich wie ein riesiges Arschloch, am liebsten hätte ich dem Kerl manchmal ein bisschen Verstand in den Körper geschüttelt. Mit seinen 25 Jahren verhält er sich jedenfalls selten wie ein Erwachsener und das ging mir stellenweise wirklich auf die Nerven. Ansonsten passiert mir das nur bei der ein oder anderen Heldin, aber in diesem Fall benimmt sich Robert schlimmer als so manche weibliche Nervensäge und das hat schon was zu bedeuten. Ist ja nicht so, dass andere außer er selber Schuld an seiner etwas schwierigen Lage hätten. ;-)

    So jetzt habe ich viel zu den Charakteren und wenig zur Geschichte gesagt. Meiner Meinung nach ist die Handlung in diesem Fall gar nicht so entscheidend, denn für mich haben die Charaktere "Wicked All Day" zudem gemacht was sie ist und die Geschichte hat dies nur noch unterstrichen.
    Ein paar Kleinigkeiten muss ich doch kitisieren. Besonders zum Ende hin zieht sich die Geschichte etwas, da es keine wirklichen Nebenplots gibt und einige Handlungsstränge unnötig detailliert beschrieben sind. Außerdem fand ich das Ende irgendwie nicht romantisch genug, ich hätte mir mehr Dramatik und Herzschmerz erhofft. Also insgesamt habe ich eher wenig zu kritisieren.

    Fazit:

    Ich liebe einfach Geschichten in denen sich die Protagonisten aus ihrer Kindheit kennen und "Wicked All Day" ist einer der besten Romane zu diesem Thema die ich bisher gelesen habe. Ansonsten habe ich nur noch eines zu sagen: Mercer ich liebe dich! ;-)

    Bewertung: 10 von 10 Bücherwürmer

    Anmerkung:

    "Wicked All Day" ist der fünfte Teil aus dem Universum der "Lorimer Family & Clan Cameron":
    1. My False Heart (Elliot Armstrong & Evangeline Stone)
    2. A Woman Scorned (Jonet Cameron & Cole Amherst)
    3. A Woman of Virtue (Cecilia Lorimer & David, Lord Delacourt)
    4. A Deal with the Devil (Giles, Lord Walrafen & Aubrey Montford)
    5. Wicked All Day (Zoe Armstrong & Stuart, Lord Mercer)


    Quellen: Buchinformationen; Cover; Inhalt;

    24. Juli 2011

    Neuzugänge #33

    Meine nächste Klausur ist am 4. August und das bedeutet, dass ich die nächste Woche etwas ruhiger angehen lassen werde. Für meine Numerik-Prüfung muss ich zwar einiges an Stoff lernen, aber zur Zeit bin ich noch recht entspannt. xD Ich hoffe, dass ich es diese Woche schaffe wenigstens ein bis zwei Rezensionen online zu stellen. :)

    Meine "Betriebssysteme"-Prüfung ist eher mittelmäßig gelaufen (Gott sei Dank habe ich einen Nicht-Informatiker-Bonus bekommen, ich hab Betriebssystem freiwillig belegt :D), aber das geht mir bei mündlichen Prüfungen immer so. Ich brauche halt konkrete Fragen  und nicht so was wie "Erzählen Sie mir alles was Sie zu Prozesskommunikation wissen.". Na Danke, da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll, mal davon abgesehen, dass Prozesskommunikation auch noch ein kleines Unterthema war und ich nicht wusste, dass er einfach alles zu "Prozessen" wissen wollte und nicht speziell etwas zur richten "Prozesskommunikation". Das waren für mich zwei unterschiedliche Sachen. *seufz* Hach, ich bin nun mal nicht so erzählfreudig (in Prüfungen jedenfalls *g*) Hoffentlich läuft wenigstens "Numerik" besser. Da weiß ich ja schon vorher, dass sie erwarten, dass man sie von sich auch zulabbert. Das einzig positive an mündlichen Prüfungen ist, dass man da sehr selten durchfällt, aber leider bekomme ich da auch nie gute Noten, außer die Dozenten stellen konkrete Fragen und das tun die wenigsten. ^^"

    Diese Woche kam bei mir ein unerwarteter Gewinn an. Auf der Homepage von EMA hatte ich an einem "Sora Log"-Gewinnspiel teilgenommen und tatsächlich gewonnen. Ich weiß gar nicht mehr wieso ich da überhaupt teilgenommen habe, ich fand "Sora Log" ja gar nicht so toll, aber auch egal Gewinne sind immer toll. Es kamen drei kleine Bilder von Sora Log an, eines davon mit Autogramm von Kaco Mitsuki und eine merkwürdige "Beauty-Box". Angeblich sollen dort "Kosmetiktücher" enthalten sein, aber sie sehen eher nach braunem Butterbrotpapier aus. Sind die dazu da um Schweiß von der Stirn zu tupfen oder wozu soll man diese komischen Papiere benutzen? Vielleicht weiß ja jemand von euch, was in dieser ominösen Beauty-Box ist. ^^

    Am Freitag habe ich mir "Ace Attorney: Apollo Justice" geholt, da das Spiel wirklich interessant klang und mit 8€ auch noch sehr günstig war. Meine Freude ist inzwischen etwas zurückgegangen, denn die Spielidee ist zwar super, aber ich finde die Umsetzung echt nervig. Ich wusste schon vorher, dass das Spiel sehr sehr sehr textlastig ist, leider war mir unbekannt, wie langsam man sich durch den Text klicken kann. Wieso kann man den Text nicht schneller machen, ich bin eine schnelle Leserin und langweile mich bei den Klickorgien zu Tode. Außerdem ist die Sache mit der Detektivarbeit, also das Befragen und Beweismittel (unter-)suchen, sehr anstrengend und irgendwie nicht sonderlich spannend. Da hat mir "Hotel Dusk" schon besser gefallen, aber selbst das Spiel habe ich irgendwann nicht weitergespielt. ^^ Da bleib ich doch lieber bei meinem "Professor Layton". :D

    Bücher gab es diese Woche natürlich auch, mehr als ich eigentlich kaufen wollte, aber ich konnte mich wieder mal nicht zurückhalten. (Die ganzen E-Books verschweige ich einfach mal. *g* Mist, ich brauche wohl doch einen Kindle, aber der ist so teuer und solange ich nicht bei meinen Printbüchern spare und/oder meinen SuB abbaue, will ich mich einfach nicht mit einem belohnen. :/)


    "A Lady's Lesson in Scandal" von Meredith Duran

    Ein weiterer Roman von Meredith Duran war langsam überfällig, also habe ich mich kurzerhand für ihr neustes Werk entschieden. Hoffentlich gefällt es mir genauso gut oder wenigstens fast so gut wie "Wicked Becomes You". :D


    "Goddess of the Hunt" von Tessa Dare

    Tessa Dare wollte ich schon immer mal ausprobieren und nachdem Ami Li "Der Kuss der Jägerin" so gut gefiel (und das obwohl sie sonst eher selten Historicals liest) erschien mir "Goddess Of The Hunt" als eine sehr gute Wahl. Ich habe auch schon über die Hälfte gelesen und muss sagen, dass der Roman bisher ganz in Ordnung ist, aber auch nicht mehr. Irgendwie fesselt er mich überhaupt nicht und auch die Liebesgeschichte finde ich nicht sonderlich überzeugend.


    "The Perils of Pleasure" von Julie Anne Long

    Nachdem "The Perils of Pleasure" schon relativ lange auf meiner Wunschliste stand und ich Lust auf eine Autorin hatte, von der ich bisher noch nichts gelesen habe, habe ich mich entschieden mir diesen Roman zu kaufen. Ich hoffe wirklich, dass er mir so gut gefällt wie dem Rest des Internets. *g*


    "The Summer Of You" von Kate Noble

    Den Roman habe ich eigentlich nur bestellt, um bei meiner Amazon-Bestellung keine Versandkosten zahlen zu müssen. Und da ich auf "Follow My Lead" gerade gar keine Lust habe war "The Summer Of You" die perfekte Wahl, hoffe ich zumindest.

    19. Juli 2011

    Neuzugänge #32

    Sorry, für den späten Post, aber da ich bis Mitte August im Prüfungsstress bin muss ich leider meinen Blog vernachlässigen. Dafür habe ich im September umso mehr Zeit, mein Freund ist auf Exkursion und um die Langeweile zu überbrücken werde ich mit Sicherheit viel lesen und schreiben. :D

    Diese Woche gab es drei Neuzugänge, alle von Lorraine Heath, allerdings habe ich mir einen Roman davon zum zweiten Mal gekauft, da meine vorherige Ausgabe einfach nur schrecklich abgenutzt war. Daher werde ich es in Zukunft auch vermeiden amerikanische Taschenbücher gebraucht zu kaufen, am Ende hat man doppelte Kosten! 
    Auf ein Foto werde ich auch Zeitgründen verzichten, denn am Donnerstag habe ich meine "Betriebssysteme"-Prüfung und als Biomathematikerin ist mein Verständnis für Informatik eher begrenzt. Ich muss also noch einiges tun, auch wenn das Thema sehr interessant ist. ^^

    Gelesen habe ich auch nur sehr wenig, insgesamt nur einen Tag in der Woche, aber wenigstens habe ich an diesem einen Tag einen ganzen Roman geschafft und zwar "Tempted at Midnight" von Jacquie D'Alessandro. Ich war wirklich begeistert, nachdem mir "Confessions at Midnight" eher weniger gefallen hatte. Danach habe ich ausgiebig meinen SuB durchforstet, aber irgendwie nichts interessantes gefunden. "To Sir Phillip, With Love" liegt zwar angelesen auf meinem Nachttisch, aber irgendwie kann mich die Geschichte auch nach 100 Seiten noch nicht richtig fesseln, obwohl sie eigentlich sehr interessant ist. Da ich mich aber dazu zwinge erst einmal weniger Bücher zu kaufen, muss ich irgendetwas gutes auf meinem SuB finden, sonst habe ich ein Problem :-/

    Freitag habe ich meine dritte Klausur (Mathematische Biologie) geschrieben, endlich ein Lichtblick, da die Klausur wirklich sehr einfach war. Wir dürften unsere Mitschriften benutzen und eigentlich stand fast alles zu den vier Fragen dort drin. Okay, wahrscheinlich erwartet er für eine 1,x Note noch irgendwie mehr, sonst wäre es ja viel zu simpel, aber wenigstens diese Klausur werde ich wohl bestanden haben, ansonsten bestelle ich für die nächsten paar Monate keine Bücher mehr. ^^"

    "Pharmakologie" habe ich leider nicht bestanden, da man verdammte 60% zum bestehen brauchte. Wieso habe ich immer genau 50%, wenn wir am Ende 60% brauchen! -.- Für Dienstag (also heute) wurde dann das Nachtestat festgelegt, eine Woche nach der eigentlichen Klausur! Als ob ich bis dahin den ganzen Stoff nachholen kann, denn ich letzten Montag nicht konnte... Ich hab ja auch dazwischen keine anderen Prüfungen. oO Mal davon abgesehen, dass ich bisher auch noch nicht verstanden habe, ob das Nachtestet nun mündlich oder schriftlich ist und ob das noch zur eigentlichen Klausur vom Montag gehört oder eine eigene Prüfung ist. Bei letzterem müsste man sich ja erst einmal beim Prüfungsamt anmelden und das muss eine Woche vor der Prüfung geschehen (geht ja nicht, wenn es eine Woche nach der normalen Klausur ist oO) und außerdem nachdem die Noten im Internet stehen, stehen sie aber noch nicht. Ich bin wirklich verwirrt und irgendwie hat man meine Fragen in der Mail auch schlichtweg übergangen. Na Danke. Und beim Prüfungsamt kann ich auch schlecht nachfragen, denn wenn es keine eigene Prüfung ist, sondern nur eine Zusatzleistung, um die Klausur zu bestehen, gäbe es 100% Ärger, schließlich ist so etwas eigentlich nicht erlaubt. Also ich gehe mal davon aus, dass es keine eigene Prüfung ist (ansonsten dürften auch die teilnehmen, die ihre Note verbessern wollen) und nicht nur die die durchgefallen sind. Ich hoffe es zumindest, dann hätte ich die Klausur am Ende vielleicht doch bestanden. xD Naja, inzwischen wurde der Termin von Dienstag auf Mitte August verlegt, da sich vier Leute beschwert haben und natürlich auf einen gaaaaanz tollen Termin. Nämlich genau auf den Tag an dem ich nicht da bin, sondern in Berlin mit meinem Freund. Ich bin genau drei Tage nicht da und die legen das auf einen dieser Tage, dass nenne ich Glück. Hoffentlich verlegen die es noch einmal um, kann ja nicht sein, dass sie es für ein paar Personen umverlegen, weil denen der Termin nicht gefällt und ich in der ganzen Diskussion umgangen werde. Echt umständlich. Am geilsten wäre es ja, wenn ich Montag eine Mail bekomme, dass ich Dienstagmorgen meine Prüfung habe, wäre auch gar nicht kurzfristig. ;-)
    [Edit: Da ich den Post am Samstag verfasst habe und ich bis heute immer noch keine Antwort erhalten habe, gehe ich davon aus, dass ich heute keine Prüfung hatte. Zumindest wusste ich nicht davon. xD]

    So genug Rumgemotze, am Freitag war ich mit meinem Freund in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 2)", obwohl wir eigentlich erst Ende Juli gehen wollten. ^^ Wir haben ihn nicht in 3D gesehen und ich glaube nicht, dass wir was verpasst haben, da Harry Potter überhaupt nicht in 3D gedreht, sondern nur nachbearbeitet wurde.
    Meine Erwartungen waren riesig, denn die Trailer waren gelungen und die zweite Hälfte des Romans wesentlich besser als die erste. Leider ist der Film den Erwartungen nicht gerecht geworden, er war gut, aber meiner Meinung nach nicht so gut wie der erste Teil. Es fehlte einfach an guten Szenen, die im Gedächtnis bleiben und auch die Action am Ende war irgendwie nicht so packend. Irgendwie hat der Film zum Ende hin nachgelassen, es fehlte das gewisse Etwas, das Besondere. Am Anfang als sich Hogwarts auf den Endkampf vorbereitet hat, dachte ich noch: "Wow, der Film wird richtig cool werden!", aber die Atmosphäre kam schließlich doch nicht ganz bei mir an. Wirklich gut haben mir aber die Szenen des Denkariums gefallen, diese waren wirklich rührend! Aber ich will mich nicht beschweren, insgesamt ist der Film immer noch sehr gut. :)


    So nun zu meinen drei Neuzugängen:

    "In Bed With The Devil" von Lorraine Heath

    Diesen Roman hatte ich mir schon gebraucht gekauft, aber der Zustand war gruselig, mal abgesehen von den vielen Leseknicken und dem verknickten Einband, waren auch noch komische gelbe Flecken im Buch. IGITT! Ich will nicht wissen woher die Flecken stammen und was die Flecken sind, denn sie waren komischerweise genau auf den Seiten der Liebesszenen. *erschauder* Da mir die Geschichte aber richtig gut gefallen hat, musste ich mir "In Bed With The Devil" einfach noch mal neu kaufen.

    "Between The Devil And Desire" und "Surrender To The Devil" von Lorraine Heath

    Der zweite und dritte Teil der "Scoundrels of St. James" Reihe, in denen es um Jack und Frannie geht. Ich bin schon sehr gespannt, habe aber etwas Angst, dass die beiden Romane meinen Erwartungen nicht gerecht werden könnten und deshalb ist mein Bedürfnis einen der beiden Romane zu lesen auch sehr klein. Mist, wieso hab ich mir die beiden Bücher dann überhaupt gekauft? xD

    10. Juli 2011

    (Keine) Neuzugänge #31 + Award

    Diese Woche gab es keine Neuzugänge! Wow, ich bin richtig stolz auf mich, aber ich habe ja zur Zeit ohnehin kaum Zeit zum lesen. Das einzige Buch, das ich diese Woche beendet habe war "In Bed With The Devil" von Lorraine Heath und das habe ich gestern innerhalb eines Tages ausgelesen. Da ich den Roman echt gut fand, habe ich mir auch gleich die Nachfolger bestellt und den Roman selber auch noch mal, da mir meine Ausgabe viel zu abgegrabbelt und dreckig war! Was bitte sind diese ekligen gelben Flecken im Buch? Bäh!

    Naja und an "Gefährtin der Finsternis" sitze ich jetzt auch schon die vierte Woche. Ich glaub ich sollte den Roman nach 2/3 abbrechen, aber ich irgendwie könnte ich mich auch noch durch die restlichen 1/3 durchkämpfen, es kann nicht mehr viel schlechter werden. ^^

    Meine erste Prüfung ist echt blöd gelaufen, ich konnte zwar überall was schreiben, aber einiges war sicherlich falsch. Da ich 60% zum bestehen brauche, bin ich sehr skeptisch, ob ich das geschafft habe, obwohl ich eigentlich gar nicht schlecht vorbereitet war. *seufz* Ich hasse es wenn Prüfung während der Vorlesungszeit sind, da kann man gar nicht richtig lernen, wenn man ansonsten noch normal zur Uni muss.

    Am gleichen Tag bin ich dann Abends mit meinem Freund in "Transformers 3" gegangen, obwohl ich nicht mal Teil 2 gesehen habe. Irgendwie bin ich in letzter Zeit ein Fan von Filmen ohne Handlung, mit viel Action und genau so ein Film war "Transformers 3". ^^  Ich war wirklich begeistert, der Film war nämlich witziger und trauriger als erwartet und nach "Avatar" der einzige Film, bei dem ich sagen würde, dass er sich in 3D lohnt.

    Durch meine Prüfungen habe ich zur Zeit auch überhaupt keine Zeit Rezensionen zu schreiben und das sieht dann so aus. :( Zu den meisten Rezensionen konnte ich bisher nur Stichpunkte aufschreiben und ich hoffe, dass ich im August mehr Zeit finde und dann auch einige Rezensionen beenden kann. Irgendwie dauert auch das Cover, Klappentext und Informationen finden so lange. Und da Blogger mich nicht mag, spinnt auch noch dauernd das Layout. -.-



    Und da ich diesmal keine Neuzugänge vorzustellen habe und es in letzter Zeit wieder vermehrt "Awards" regnet, habe ich mir überlegt ich fache das Feuer noch mehr und vergebe selber einen Award. *muhaha* Und das obwohl ich diese Awardschwemme selber nicht so gut finde. *g* Nein, noch schlimmer, ich habe ihn mir sogar selber ausgedacht. Ich weiß ich bin ein pöses Mädchen! ;-)


    Die Regeln:
    1. Es gibt keine verdammte Regeln!
    2. Ach, Mist, eine blöde Regel gibt es doch.
    3. Die einzige Regel lautet: Erfüllt eine der drei Bedingungen. ;-)
    Ich denke es versteht sich von selbst, dass der Award nicht weitergeben werden darf. ;-)
      Wer mit einem Award geehrt wurde hat die Möglichkeit unter den drei folgenden Punkten mindestens eine auszuwählen, um als rechtmäßiger Inhaber anerkannt zu werden (Ich beobachte euch! Ja, das ist eine Drohung!): 
      1. Schleimt euch richtig schön bei mir ein, die Schleimspur muss mindestens zwei Meter lang sein, aber sie kann auch gerne länger werden.
      2. Nennt 5 Gründe wieso ihr diesen bescheuerten Award nicht haben möchtet.
      3. Schmeißt den Award in den (virtuellen oder realen) Papierkorb. (Ein Beweisfoto ist hier angebracht!)

      Und der Award geht an:

      1. Den Blog, mit dem meisten Informationsgehalt:

      Bücher über Alles

      Weil Irina immer die besten Informationen aus dem Internet zusammensammelt und ich dabei dauernd denke "Wo hat sie denn das schon wieder ausgegraben!?". Außerdem ist ihre Quellenarbeit mehr als nur vorbildlich! Und ihre Liste an Neuerscheinungen, die beste und umfangreichste, die ich bisher im Internet gefunden habe! (Ich will gar nicht wissen, wieviel Arbeit das alles kostet. :O) Das ihre Rezensionen immer wieder gut sind versteht sich von selbst. Und allein dafür, dass sie Historicals liest hat sie schon einen Award verdient. ;-)

      2. Den Blog, bei dem ich unbedingt mehr kommentieren müsste und der die vorbildlichste SuB-Politik fährt:

      Leseträume

      An Elenas Standhaftigkeit muss ich mir unbedingt ein Vorbild nehmen, denn ihr SuB ist immer ungewöhnlich klein. Während ich mehr kaufe als lese, schafft sie es immer wieder sich zurückzuhalten und erst ihren SuB zu verkleinern, bevor sie sich dem Kaufrausch hingibt. Wer also eine Suchtberatung benötigt, ist bei Elena an der richtigen Stelle! Hach, ich muss einfach wieder mehr bei ihr kommentieren, aber in der letzten Zeit komme ich nie dazu. @Elena: Aber ich lese deinen Blog trotzdem immer noch, nur leider zur Zeit als stilles Mäuschen. :)

      3. Den besten Blog, der nicht nur Bücher rezensiert:

      Hybrid Library

      Ami Li's  Manga- und Disneyfilm-Rezensionen lese ich immer wieder gerne, auch wenn unser Büchergeschmack ansonsten doch leicht auseinander geht. Ansonsten lese ich hauptsächlich Bücherblogs, aber Hybrid Library stellt eine Ausnahme da und gehört damit schon geehrt. (Und vielen Dank für das schöne Bratkartoffelrezept, damit hast du mir wirklich sehr geholfen.^^)

      4. Den Blog, den ich als erstes kennengelernt habe und der mich in die Welt der Blogs eingeführt hat:

      Colliding Worlds

      Durch Jasmin habe ich erst weitere Blogs kennengelernt und sie war auch die erste, die mich abonniert hat. Ohne sie würde mein Blog wahrscheinlich gar nicht sein was er jetzt ist! Außerdem habe ich durch sie erst "Picnik" kennengelernt und konnte so überhaupt aus meinen Header zusammenzimmern. Einen Riesendank für die gute Starthilfe in mein Bloggerleben geht also an "Collding Worlds". :-) 

      5. Den Blog, für den besten der jungen Blogs in meinem Blogroll:

      Aus Liebe zum Buch

      Obwohl Gwyneth Blog noch relativ neu ist lese ich ihn schon jetzt sehr gerne. Für mich ist ihr Blog, einer der beste unter denen jüngerer Blogger und damit ist sie auch eine Ausnahme unter denen, die ich heute ehre. :)

      6. Die Bloggerin

      Sabrina mit Bücher - Lost in Translation und About Happy Books

      Normalerweise lese ich selten englischsprachige Blogs, aber About Happy Books ist eine Ausnahme. Ihre Rezensionen sind nicht nur gut, sondern auch sehr gut gemischt, was die Genres angeht. Und auch ihr deutscher Blog ist richtig gut, was sie alles an Coversünden und ähnlichem findet ist unglaublich. Seit neustem hat auch ihre Schwester eine eigene Rubrik ("E-mail für Euch") und ich bin wirklich gespannt, was es von ihr in Zukunft zu hören gibt. :) Über das grandiose Design ihrer beiden Blogs muss ich gar nichts mehr sagen, außer, dass ich wirklich etwas neidisch bin. ;-)

      7. Den Blog, bei dem kein Blatt vor den Mund genommen wird:

      Verlorene Werke

      Auch wenn ich nicht immer Soleils Meinung bin, so sagt sie doch immer ihre ehrliche Meinung und das ist auch gut so. Was würde die Bloggerwelt auch ihre kontroversen Diskussionen machen? Wahrscheinlich in Langeweile versinken oder zu einem großen Einheitsbrei zusammenwachsen. Auch wenn man ihre Meinungen nicht unterstützt, so ist ihr Blog, für mich einer der außergewöhnlichsten unter den Bücherbloggern. Außerdem stand irgendwo in ihrem Blog eine sehr interessante Begründung, wieso sie keine Bewertungsskala hat, aber ich finde sie einfach nicht wieder. :-(

      8. und 9. Die Blogs, den ich schlicht und einfach dafür ehren muss, weil ich sie gerne lese:

      Steflite und Bücherwahnsinn

      Wieso ich die beiden ehre? Erstmal lesen sie Historicals und die auch noch auf Englisch! Kein Grund ihnen einen Award zu geben? Aber na sicher doch. ;-) Es gibt so wenig Blogger, die diesen Geschmack mit mir teilen und die ich kenne, da gehören die beiden einfach schon deshalb auf die Liste. Außerdem sind ihre Rezensionen immer wieder gut geschrieben, zudem habe ich schon einige interessante Bücher für mich bei den beiden gefunden und das obwohl mein eigener Buchgeschmack doch irgendwie wie sehr speziell ist. xD

      10. Und ganz speziell möchte ich den Blog ehren, der einfach ist wie er ist und von dem ich gerne wieder mehr lesen würde

      Zwillingsleiden

      Ich hoffe, Evi kehrt bald wieder so richtig in ihren Blog zurück und berichtet ausführlich über ihre Sucht zu Anne Stuart. ;-) Ihr Blog ist einfach gut so wie er ist und ich hoffe, dass ändert sich auch in Zukunft nicht. Ihr gebührt schon deshalb ein Blog, weil sie nun einmal Evi ist und weil ich ihn immer wieder gerne lese. :)


      Wer keinen "Award" bekommen hat und von mir verfolgt wird, kann sich dennoch gewiss sein, dass ich seinen Blog  gerne lese! :) Es kann halt nicht jeder Blog geehrt werden, daher habe ich unter anderem die Blogs ausgewählt, die ich am meisten, liebsten lese und auf denen ich am häufigsten kommentiere. Aber ich habe natürlich noch viele andere Blogs die ich gut finde, z.B. den von Anli (hat sie nicht einen wunderschönen Header?) oder den von Melanie. :)

      3. Juli 2011

      Neuzugänge #30

      Eine schöne Umfrage zum Thema Cover und Titel hat Sabrina ins Leben gerufen, wer möchte kann hier teilnehmen.

      Ich werde mich heute kurz fassen, denn am Dienstag ist meine erste Klausur und da ich gestern fast nur gelesen habe muss ich mich echt ins Zeug legen. Oh Gott, ich hab das Gefühl, ich brauch eh nicht mehr lernen, weil ich es ohnehin nicht schaffe, den Kram in mein Gehirn zu prügeln. :O

      Gelesen habe ich diese Woche nicht wirklich, gelernt aber ebenfalls nicht. Was habe ich diese Woche die ganze Zeit gemacht??? Okay, Anfang der Woche habe ich in einer Nacht- und Nebelaktion "Finding Sky" beendet und dann letzte Nacht in einer fast Nacht- und Nebelaktion "How To Seduce A Scoundrel", aber an "Gefährtin der Finsternis" habe ich noch zu knabbern, denn der Roman wird umso schlechter je mehr man liest. -.-



      "Not Quite A Husband" von Sherry Thomas

      Der Roman war gerade relativ günstig zu haben, weshalb ich ihn mir gekauft habe, außerdem besitze ich nun auch alle bisher erschienen Roman von ihr, glaube ich zumindest. ^^ Da ich gerade irgendwie wieder Lust auf Historicals habe,stehen die Chancen sehr hoch, dass einer der nächsten ein Roman von Sherry Thomas sein wird.


      "Castles" von Julie Garwood 

      Ein weiterer Roman von Julie Garwood kam diese Woche zu mir, auch nur wegen des relativ günstigen Preises. Eigentlich besitze ich "Castles" schon auf Englisch, aber meine Ausgabe ist nicht nur uralt, sondern auch echt schmuddelig. Wenigstens handelt es sich nicht um einen weiteren SuB-Zugang. 


      "How To Seduce A Scoundrel" von Vicky Dreiling

      Den zweite Roman von Vicky Dreiling und damit der zweite Teil ihrer Reihe hatte ich mir schon vor ein paar Monaten vorbestellt. Am Freitag kam der Roman endlich bei mir an, sodass ich Samstag genügend Zeit hatte mich ihm zu widmen. Meiner Meinung nach ist er viel besser als "How To Marry A Duke", da er weniger modern und ausgefallen ist. Vielleicht damit auch wenig innovativ, aber ich fand ihn so spannend, dass ich heute bis 4 Uhr nachts gelesen habe. ;-)


      "Blutsuche: Annes Reise" von Sinje Blumstein 

      "Blutsuche" habe ich mir gebraucht gekauft, da mir der Preis mit fast 22€ relativ hoch erschien und die Bewertungen sehr unterschiedlich waren. Scheinbar liebt man den Roman oder man hasst ihn, daher war ich skeptisch und hab mich dann für die gebrauchte Variante entschieden. Allerdings ist das Format sehr groß und die Schrift sehr klein, sodass man den Preis für einen "Books of Demand"-Roman doch als relativ angemessen bezeichnen kann.