5. November 2011

Filmview - So finster die Nacht

Quelle: Wikipedia
Originaltitel: Låt den rätte komma in
Buchvorlage: Låt den rätte komma in von John Ajvide Lindqvist
Produktionsland: Schweden
Originalsprache: Schwedisch
Genre: Fantasy, Drama, "Horror", Literaturverfilmung
Erscheinungsjahr: 2008
Länge: 106 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16

Kritik:

Ich habe mir den Film, der im Englischen "Let The Right One In" heißt, in der Hoffnung angeschaut einen anspruchsvollen Vampir-Horrorfilm ohne zu viel Blut geliefert bekommen, aber weitgefehlt. Von einem Film, der meinem Freund als einer der besten "Vampir-Horrorfilme" empfohlen wurde und dessen Trailer wirklich gruslig ist, hätte ich mir einfach mehr erwartet. Obwohl ich sehr, sehr schwache Nerven habe wurden diese in "So finster die Nacht" kaum beansprucht. Ich war selber überrascht, wie wenig ich mich gegruselt habe (bei "Zimmer 1408" hatte ich mehr Angst). Klar, es gab einige wenige horrormäßige Szenen, die aber eher nicht zum gruseln sind, daher auch die Altersfreigabe als 16, aber insgesamt war der Film doch eher ein Jugenddrama in denen auch ein Vampir mitspielt. Ein 12 jähriger, introvertierter Junge der in der Schule gemobbt  wird und sich in seiner Phantasie vorstellt wie er seine Peiniger umbringt lernt das Vampirmädchen Eli kennen und beide werden Freunde oder auch mehr. Hätte ich gewusst, dass dieser Storyteil eigentlich bestimmend für die Geschichte ist, hätte ich mir "So finster die Nacht" gar nicht angeschaut, da ich überhaupt kein Fan von solchen Jugend/Gesellschaftsdramen bin. Ich habe mich während des Films daher sehr gelangweilt und irgendwie auf ein paar gruslige Szenen gewartet, aber überraschende Szenen, die einem den Atemstocken lassen, kamen einfach nicht.

Der Film hebt sich durch diese Kombinination aus Vampirmythos und Drama natürlich sehr von anderen Vampirfilmen ab und wird dadurch sicherlich auch viele Fans haben. Man sollte nur nicht wie ich erwarten einen grusligen Horrorfilm geliefert zu bekommen, Schauerelemente finden sich in "So finster die Nacht" auch, aber dominieren nicht die Handlung.

Fazit:

Ein etwas anderer Vampirfilm, der nicht mit Horror, sondern Drama punktet, nur halt nicht bei mir. ;)

Bewertung: 2 von 5 Filmrollen

Anmerkung:

Es gibt übrigens auch eine US-amerikanische Neuverfilmung (wie immer!) mit dem Titel "Let Me In".

Kommentare:

  1. Der englische Titel heißt: Le the right one in
    und nicht Let the right one come in.

    Schönen Gruß von
    So-finster-die-Nacht.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke, hatte mich verschrieben, keine Ahnung, wie das passieren konnte. Echt ein dummer Fehler. ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.