27. Oktober 2011

Review - Zeit des Glücks - Nora Roberts

  • Originaltitel: Key of Valor
  • Reihe: Zeit #3
  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Erschienen am: 11. Juli 2005
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442358601
  • Leseprobe: bei Amazon oder beim Verlag

Klappentext:

Eine geheimnisvolle Einladung führte die drei Freundinnen zusammen. Jetzt ist es auch an Zoe McCourt, sich in das größte Abenteuer ihres Lebens zu stürzen, und – wie Mallory Price und Dana Steele zuvor – ein Rätsel um die geheimnisvollen keltischen Prinzessinnen zu lösen. Doch ein Umstand hält Zoe zunehmend von ihrer gefährlichen Aufgabe ab: Ausgerechnet Bradley Vane IV. macht ihr den Hof! Zwar fühlt Zoe sich insgeheim sehr zu dem sexy Erben eines Geschäftsimperiums hingezogen, doch hat sie sich geschworen, sich nie wieder von einem dieser nutzlosen Müßiggänger verführen zu lassen …

Kritik:

Also nun folgt dritte Teil in der Welt der total perfekten Charaktere, nur das jetzt nicht nur die Erwachsenen perfekt sind bis die Haarspitzen, sondern auch Simon, der Sohn von Zoe. Super, aber wenigstens ist Simon einfach nur total süß und sympathisch und dabei mag ich Kinder in Romanen eigentlich nicht, aber Simon ist ja auch ein perfektes Kind. Er hat mich quasi durch die Geschichte gezogen, die Szenen mit ihm waren so erfrischend und witzig, dass sich die Erwachsenen davon eine Scheibe abschneiden sollten.

Bei "Zeit des Glücks" handelt es sich um Cinderella-Geschichte auf die Art von Nora Roberts erzählt, also ziemlich klischeehaft und platt. Okay, es geht theoretisch noch flacher, aber realistisch gesehen ist das sicher nur selten der Fall. Damit hat sich zwar die Personenkonstellation im Vergleich zu den Vorgängern verändert, aber die Handlung blieb prinzipiell ähnlich. Der Verlauf der Liebesgeschichte folgt also wieder dem gleichen Schema. Er will sie, sie will ihn auch, sträubt sich aber mit allen Mitteln, bis sie dann doch nachgibt. Und dann wären da natürlich die Zweifel an der Liebe des Protagonisten, die wir auch schon aus den Vorgängern kennen. Kann sich Nora Roberts nichts neues ausdenken? So hat sie mich nur gelangweilt!

Es reicht eigentlich sich die beiden vorherigen Rezensionen zu den ersten Bänden durchzulesen, die Kritikpunkte sind identisch. Zu perfekte Charaktere, langweilige Handlung und eine Liebesgeschichte, die mich nicht berühren konnte und die ich unrealistisch fand. Sprachlich ist die Geschichte auch wieder nicht ganz perfekt und sie liest sich auch sehr holprig, aber wenigstens ist die Übersetzung jetzt inhaltlich konsistent zum zweiten Band.

Etwas möchte ich dann dennoch zu "Zeit des Glücks" sagen. In den ersten beiden Bänden ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber die Geschichte ist total kitschig. Manche mögen denken: "Das war doch klar!", aber in den vorherigen Bänden kam es mir nicht so extrem vor. Hier ist aber nicht nur die Liebesgeschichte extrem kitschig, sondern auch die Sprache und der gesamten Handlung, einfach alles von vorne bis hinten. Ich meine, ich lese nur Liebesromane, ich bin also eigentlich ein Fan von Kitsch, aber hier war es mir einfach zu viel. Dauernd habe ich das Bedürfnis gehabt die Augen zu verdrehen oder peinlich berührt aufzustöhnen. Es war nicht mal süß kitschig, sondern nur inoriginell und klischeehaft kitschig. Manche werden es mögen, aber mir war das alles zu viel.

Das einzig gute war wieder einmal nur die Idee mit den Schlüsseln und keltischen Prinzessinnen, aber die kann auch nichts mehr herausreißen. Außerdem fand ich die Sache mit Kane auch sehr langweilig umgesetzt, da hätte man sicherlich mehr Spannung herausholen können.

Fazit:

Wer die ersten beiden Bänden mochte wird auch "Zeit des Glücks" mögen und wer die ersten Bände wie ich nicht mochte, wird auch diesen Band nicht mögen.

Bewertung: 3 von 10 Bücherwürmer

US-Cover
Anmerkung:

Ich besitze die Weltbild-Sonderedition, die ich persönlich irgendwie schöner finde als die Blanvalet-Ausgabe, deren Buchinformationen und Cover ich oben genommen habe.

Reihe:
  1. Key of Light (Zeit der Träume)
  2. Key of Knowledge (Zeit der Hoffnung)
  3. Key of Valor (Zeit des Glücks)

meine Quellen: Cover; Buchinformationen; Klappentext; englisches Cover;

Kommentare:

  1. Und da quälst du dich dann durch die ganze Reihe? XD

    AntwortenLöschen
  2. Ich war zuhause und hatte leider keine anderen Romane zur Hand, besonders keine auf Deutsch. Tja, und da musste ich mich dann durch die ganze Reihe kämpfen, weil ich ja so dumm war mir die Trilogie komplett gebraucht zu kaufen. Meine Hoffnung war ja immer noch, dass es besser wird. *g*

    Außerdem will ich auch mal ein paar Rezensionen über schlechte Romane schreiben. xD Mal davon abgesehen schreiben sich Rezis zu solchen Romanen viel einfacher :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.