20. September 2011

Angelesen: "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor

"Once upon a time, an angel and a devil fell in love. It did not end well."

Bei NetGalley konnte man sich die ersten 14 Kapitel herunterladen, da ich schon vorher auf den Roman aufmerksam geworden bin konnte ich natürlich nicht anders als die Chance wahrzunehmen. Normalerweise nutze ich NetGalley nicht, aber bei einem Chapter Sampler kann auch ich nicht "Nein" sagen. :)

Formatierungstechnisch ist die .amz-Datei aber leider eine Katastrophe! Da sie über die @free.kindle.com Adresse von einer PDF-Datei in das Kindle-Format umgewandelt wurde, die Schrift wird immer in einer unterschiedlichen Graustufe angezeigt (nicht das mein Kindle kaputt ist, aber die anderen E-Books sehen normal aus) und es gibt Absätze wo keine Absätze hingehören, wahrscheinlich der Seitenumbruch der PDF-Datei oder es fehlen einfach Absätze.

Ich muss sagen, dass ich sehr überrascht war als ich "Daughter of Smoke and Bone" angefangen habe, ich kam nur schwer in die Geschichte rein, nicht weil sie schlecht war, es lag eher an der für mich schwierigen Sprache und das obwohl ich normalerweise kaum Probleme bei englischen Jugendbüchern habe. Nichtsdestotrotz hat mir "Daughter of Smoke and Bone" gefallen, denn die Ideen der Autorin sind schon am Anfang der Geschichte außergewöhnlich, ebenso wie das Setting in Prag. Sehr schön fand ich auch die Mischung aus Ernsthaftigkeit die Karou umgibt und diesem leichten Witz der die Geschichte auflockert.

Außerdem hat mir schon der erste Satz Lust auf mehr gemacht. Eine Liebe zwischen einem Engel und einem Teufel? Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass mir die Liebesgeschichte gut gefallen könnte, das klingt zumindest unglaublich romantisch. ♥
Interessant fand ich außerdem wie Laini Taylor mit dem Thema "Sex" umgeht, in vielen anderen Jugendromanen wird dieses Thema gemieden, doch dies ist bei "Daughter of Smoke and Bone" anders. Karou hatte schon ihr erstes Mal, auch wenn sie es inzwischen irgendwie bereut und auch das Wort "penis" wird offen in den Mund genommen, sodass ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte gar kein Jugendbuch zu lesen. ;)

Ich kann zwar nicht genau sagen, ob die Geschichte genauso gut weitergeht, aber mein erster Eindruck ist so gut, dass ich mir den Roman irgendwann (wahrscheinlich schon im Oktober) holen werde. Wahrscheinlich werde ich meine Zeit brauchen um ihn zu lesen, da er in meinen Augen doch recht anstrengend zu lesen war, aber die Ideen von Laini Taylor haben mich einfach überzeugt.

Fazit: 

Der Roman ist auf jedenfall einen Versuch wert, originelle Ideen und ein interessantes Setting machen "Daughter of Smoke and Bone" ganz sicher zu etwas Besonderem. Hoffentlich kann der Roman sein Niveau vom Anfang halten...

Edit: Der Roman soll unter dem gleichen Titel im Februar 2012 im Fischer Verlag erscheinen.

meine Quellen: Cover;

Kommentare:

  1. Das klingt doch gar nicht schlecht. Die englische Version wäre jetzt zwar nichts für mich, aber irgendwann kommt es ja sicherlich auf deutsch raus. Mal sehen, was du zum Rest sagst, solltest du weiterlesen. Vor allen Dingen, einmal kein extrem keusches Jugendbuch ... das ist wirklich sehr sehr selten. Auch die Idee an sich reizt mich jetzt schon. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ist dein Englisch nicht so gut? Oder magst du einfach keine englischen Bücher lesen? :)

    Also wenn der restliche Roman sogut ist wie der Anfang bin ich mir sicher, dass einer deutschen Veröffentlichung nichts im Wege steht, besonders da derartige Romane und besonders Jugendbücher ja gerade scheinbar sehr gut laufen. ^^

    Kannst du diese extrem keuschen Jugendbücher auch nicht mehr ausstehen? Also ich finde das immer etwas nervig, weil es irgendwie so unrealistisch ist, zumindest was den Großteil der Jugendlichen angeht. Immer dieses kein Sex vor der Ehe *stöhn*

    AntwortenLöschen
  3. Werde ich vielleicht auch mal lesen *_*
    By way bin deine Neue Leserin! :D
    Vielleicht magst bei mir auch schauen?! :D http://angiibuchlounge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.