23. August 2011

Review - Chain Reaction - Simone Elkeles



  • Deutscher Titel: Du oder die große Liebe (9. April. 2012)
  • Reihe: Perfect Chemistry #3
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Frank R Walker Co (Il) 
  • Erschienen am: 16. August 2011
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-0802720870 
  • Trailer: hier (Alex sieht echt am sexiesten aus *g* Luis gefällt mich ja nicht so)


Klappentext:

Luis Fuentes is a good boy who doesn't live with the angst that his big brothers, Alex and Carlos, have always lived with. Luis is smart, funny, and has big dreams of becoming an astronaut. But when he falls for the wrong girl, Luis enters a dark world he's never known, and just when he thinks he's got life all figured out, learns some disturbing news about his family that destroys his positive outlook on life. Will that Fuentes bad boy streak come out with a vengeance and lure Luis to live on the edge like his new girlfriend and his own father?

Kritik: 

Am Anfang von "Chain Reaction" war ich sehr skeptisch, da der Klappentext mich nicht sofort angesprochen hat (ich hatte eine ganz falsche Vorstellung von der Geschichte) und sich zuerst nicht dieses bekannte Fuentes-Feeling einstellen wollte, dass ich bei den vorherigen Bänden hatte. Dies lag daran, dass Nikki und Luis ganz anders waren als die Charaktere aus "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction". Eigentlich fand ich das gar nicht schlecht, schließlich haben sich die beiden ersten Geschichten vom Aufbau her sehr geähnelt. Und bei "Chain Reaction" schien die Ausgangssituation ganz anders zu sein. So sind Nikki und Luis beide am Anfang erst 15 Jahre alt, während Carlos und Alex in ihren Romanen schon älter waren. Nikki ist auch keine weiße Amerikanerin, wie Brittany oder Kiara, sondern ihre Eltern stammen aus Mexiko, auch wenn ihre Familie vermögend ist und sie kein Spanisch spricht. Außerdem ist sie im Gegensatz zu Kiara und Brittany nicht fast gänzlich sexuell unerfahren und schüchtern. Letzteres bekommt Carlos am eigenen Leib zu spüren. ;) Gleich zu Beginn des Romans ist Nikki dabei ihrem mexikanischen Freund zu erzählen, dass sie Angst hat von ihm schwanger zu sein als er sich überraschend von ihr trennt, um seinen Aktivitäten in der LB verstärkt nachzukommen. 

Es schien also alles anders zu laufen, als in den Vorgängern, aber so war es dann am Ende doch nicht. Das Erfolgsrezept aus "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" wurde auch hier wieder von Simone Elkeles übernommen. Reiches Mädchen, das nichts mit Gangs und Drogen zu tun haben möchte, verliebt sich in einen armen Mexikaner, der mehr oder weniger freiwillig in die Gangszene gezogen wird. Wer also die ersten Bände liebte, wird sicherlich auch "Chain Reaction" lieben.

Auch wenn der Handlungsverlauf den der Vorgänger ähnelt, so ist die Geschichte dennoch nicht komplett identisch, da Simone Elkeles Variationen in den Hauptcharakteren vorgenommen hat. Im Prinzip haben wir am Ende also dreimal eine ähnliche Geschichte mit anderen Protagonisten vorgesetzt bekommen, was mich allerdings nicht gestört hat.

Luis ist anders als seine Brüder. Er mag zwar den gleichen Hang zum Risiko und Nervenkitzel haben wie Alex und Carlos, ist aber wie man im Verlauf der Geschichte mitbekommt überhaupt kein Bad Boy wie seine Geschwister. Ganz im Gegenteil, für mich er eher der romantische Typ, mit einem klaren Ziel vor Augen: er möchte später Astronaut werden und hat deshalb auch die entsprechenden guten Noten. Im Gegensatz zu Carlos, war er mir auch von Anfang an sympathisch, auch wenn er sich am Ende teilweise etwas dumm benommen hat und damit seine gesamte Zukunft auf's Spiel gesetzt hat, aber es sei ihm verziehen. Hach, die Fuentes-Brüder sind einfach allesamt Herzensbrecher. ♥

Auch Nikki ist anders als Brittany und Kiara, nicht nur durch ihre mexikanischen Wurzeln. Bei den ersten beiden Roman fand ich Brittany und Kiara einfach viel zu perfekt, auch wenn sie es nicht immer leicht hatten, so wurden sie doch im Prinzip vom Schicksal gut bedacht. Zudem kam, dass die beiden eigentlich keine wirklichen Fehler hatten, sie waren göttinnengleich, dies ist bei Nikki anders. Sie hat nicht nur eine schwere Zeit durchgemacht, sondern sie macht auch Fehler und verletzt dadurch Menschen, die ihr wichtig sind. Insgesamt hätte ich mir zwar gewünscht, dass sie sich noch mehr von Brittany und Kiara abhebt, aber auch so habe ich sie gemocht.

Sehr gefreut habe ich mich darüber, dass Mrs. Petersen wieder ihre strengen, aber liebenswerten Auftritte hat. Ich liebe diese Frau einfach, sie tut so als ob sie streng wäre, aber im Herzen ist sie ganz anders. Hach, was wäre die Reihe bloß ohne ihre "zero tolerance policy". ;)

Der größte und eigentlich einzige Schwachpunkt war für mich die Geschichte an sich. Sie wirkte nicht rund und abgeschlossen, ebenso fand ich die Liebesgeschichte nicht so realistisch wie in den beiden Vorgängerbänden. Während man bei Alex und Carlos' Büchern gemerkt hat, wie sich die Protagonisten kennenlernen und sich langsam ineinander verlieben, ging mir das bei "Chain Reaction" alles viel zu schnell. Es macht PENG und plötzlich ist die Anziehung da, mir hat einfach die Romantik des Kennenlernens gefehlt. Insgesamt hatte ich auch nicht das Gefühl, dass Luis und Nikki sonderlich viel vom jeweils anderen wissen, dass hat mir im Vergleich zu "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" gefehlt. Zudem fand ich es schade, dass die beiden zum Ende hin keine wirkliche Aussprache hatten, es werden Dinge angesprochen, die dann aber irgendwie nicht weiterbesprochen werden. Insgesamt hat mich die "Chain Reaction" zwar berührt, dadurch das Probleme nur oberflächlich behandelt wurden, war die Geschichte nicht so gefühlsmäßig mitreißend wie die Vorgänger. Dafür ist "Chain Reaction" aber eindeutig sexier als die Vorgänger. Mensch, da ging es teilweise echt heiß her. Was aber nicht heißt, dass dauernd rumgesexelt wird, aber die Beziehung der beiden ist etwas sexueller als man es vielleicht von Carlos/Kiara oder Alex/Brittany kennt und die Geschichten waren schon sexy. ;)

Trotzdem ist "Chain Reaction" ein guter Abschluss für die gesamte Reihe, auch wenn der Band für mich leicht schwächer als die ersten Bände ist. Sehr schön fand ich, dass man auch von Alex/Brittany und Carlos/Kiarauch wenn der Band für mich leicht schwächer als die ersten Bände ist. Sehr schön fand ich, dass man auch von Alex/Brittany und Carlos/Kiara mehr erfährt und ihre Geschichten einen schönen Abschluss finden, zusätzlich zu den Epilogen aus ihren eigenen Bänden. Wo ich dann beim Epilog aus "Chain Reaction" wäre, er ist anders als erwartet, aber sehr gut gelungen. Vielleicht können wir uns irgendwann ja auch über die Geschichte einer der Fuentes-Nachkommen freuen, wer weiß.

Fazit:

Wer "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" geliebt hat, wird auch "Chain Reaction" lieben. Trotz kleinerer Schwächen ist der dritte Band ein schöner Abschluss der Reihe um die Fuentes-Brüder, auch wenn ich traurig bin, dass die Reihe nun beendet ist.

Bewertung: 9 von 10 Bücherwürmer

Anmerkung: 
  1. Perfect Chemistry (Du oder das ganze Leben)
  2. Rules of Attraction (Du oder der Rest der Welt)
  3. Chain Reaction (Du oder die große Liebe - 9. April 2012)

      

Kommentare:

  1. "...ist eindeutig sexier". Sexy ist gut, hihi!! Maaaan, noch so lange bei uns. Müssen ja sogar noch auf Band 2 warten. Danke für deine schnelle Rezi. Jetzt hab ich noch zwei Bücher, auf die ich mich freuen kann :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die Fuentes-Brüder sind doch alle total sexy *_*

    An deiner Stelle könnte ich mich echt nicht gedulden bis die Bände hier erscheinen. Ich würde platzen vor Neugier :O

    Hab ich nur für dich so schnell geschrieben. ^^ Sonst bin ich beim Schreiben ja sehr träge *hust*

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, das rechne ich dir auch ganz hoch an!!! :-) Ich kenne ja bisher nur Alex. Aber der war so richtig hmmmm!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich les die Rezension jetzt lieber mal nicht wegen Spoilergefahrt, aber freu mich, dass du das Buch so gut bewertet hast! Die Serie scheint ihr Niveau ja zu halten, wie viele Punkte hast du Band 2 gegeben?

    AntwortenLöschen
  5. @Damaris:

    Oh ja, Alex war wirklich richtig hmmmmm!!! *g*

    @Irina:

    Ich glaube zwar nicht, dass ich inhaltlich etwas gespoilert habe, auf Einzelheiten gehe ich ja meistens nicht ein, aber ich halte das ja oft genauso wie du. Wer weiß, vielleicht will man ja auch einen Nicht-Spoiler nicht erfahren ^^

    Er würde enauso viele Punkte bekommen, also 9/10. Im Nachhinein ist er mein Lieblingsfuentes-Roman, da er nicht ganz so dramatisch ist wie die beiden anderen und ich mag es ja eher ruhig. ^^ Carlos war zwar am Anfang echt ein Arsch, aber ich mochte ihn trotzdem :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh, dann kann ich mich ja auf Band 2 besonders freuen – zumal ichs ja auch am allerliebsten ruhig mag! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, dass dir der zweite Band gefällt, aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass du ihn schlechter findest als den ersten Band, da er ihm doch sehr ähnelt und das Ende etwas übertrieben ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie du ihn am Ende findest. ^^

    AntwortenLöschen
  8. gibts chain reaction auch in deutsch?

    AntwortenLöschen
  9. Noch nicht, der zweite Teil "Du und der Rest der Welt" wurde ja auch in diesem Monat erst auf Deutsch veröffentlicht. Auf Deutsch wird "Chain Reaction" wahrscheinlich erst Mitte 2012 erscheinen, wenn wieder ca. 9 Monate zwischen beiden Veröffentlichungen liegen.

    AntwortenLöschen
  10. der dritte band wird am 09.04.12 unter dem titel "du oder die große liebe" erscheinen :D das dauert zwar noch ewig aber besser als gar nicht^^

    AntwortenLöschen
  11. Oh wow cool, dass wusste ich noch gar nicht. :O Werde ich aber gleich nachtragen. :) Das geht ja doch relativ schnell, nur ca. 5 Monate nach dem erscheinen das zweiten Bandes... ^^

    AntwortenLöschen
  12. Ohhh cooool! :)) super dankeschön.. ich freu mich drauf:)) nur noch 2 1/2 monate:D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.