2. April 2011

Update/Neues - Dating my SuB

Da ich außer Rezensionen, Neuzugängen und unsinnigem Geblubber nicht viel anderes auf meinem Blog poste, habe mir etwas für meinen Blog überlegt, an dem ich (hoffentlich) meinen Spaß haben werde und es vielleicht auch andere interessant finden. Und wenn nicht, dann habe ich wenigstens Freude beim schreiben gehabt. xD

Ich verzichte ab jetzt auf den Freitags-Füller, weil er nun einmal nur ein Lückenfüller war und ich ihn nicht als  solchem auf meinem Blog haben möchte, besonders wenn Bücher-Posts weniger werden. Es hat mir zwar Spaß gemacht ihn auszufüllen, aber er war mir dann doch nicht so wichtig und ich finde ihn dann insgesamt doch etwas unnötig zumindest, wenn ich es nicht mit anderem kompensieren kann. ;-)

Auf einen monatlichen Überblick verzichte auf Grund der Redundanz, schließlich kann man bei "Statistiken" genau das gleiche nachlesen, daher würde es mir auch wenig Freunde bringen meinem Lesemonat noch einen extra Post zu widmen, wenn ich ihm nicht einen anderen Schwerpunkt geben würde. Und da mir kein sinnvoller und interessanter Schwerpunkt einfällt, lasse ich es ganz. :-D

Da mein (realer) SuB inzwischen die stattliche Größe von 80 überwunden hat (zumindest laut LB) und ich mich an die meisten dieser Bücher gar nicht mehr erinnern kann, nutze ich die Chance und arrangiere ein Date mit einem zufällig ausgewählten Buch dieses SuBs. Zufällig heißt: Mit einem Zufallszahlengenerator, okay, die Zahlen sind dann alle nur pseudo-random, aber egal wir wollen ja nicht kleinlicher sein als der Papst. ^^ Wie häufig ich meinen SuB date, darüber bin ich mir noch unschlüssig, vielleicht wöchentlich oder zweiwöchentlich.

Und der folgende Bericht wird wahrscheinlich, die unten angegebene Struktur haben.


Kennengelernt am?

Wann habe ich mir den Roman gekauft bzw. wann kam er auf meinen SuB.

Zum ersten Mal getroffen bei?

Woher habe ich das entsprechende Buch.

Wie war der erste Eindruck?

Wieso habe ich diesen Roman überhaupt auf meinem SuB.

Und der erste Kuss?

Wurde der Roman schon einmal angelesen und wenn ja, wieso habe ich ihn nicht weitergelesen.

Wie stehen die Chancen auf eine längerfristige Beziehung?

Möchte ich den Roman überhaupt noch lesen oder würde ich ihn am liebsten loswerden.



Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, die Idee ist mir gestern Abend beim Einschlafen gekommen und es gibt keinen Blog bei dem ich wissentlich geklaut habe. ;-)

Kommentare:

  1. @Lucina
    Ich finde das eine witzige Idee. Ich kann mich auch nicht mehr an alle meine Schätzchen im Schrub (Schrank ungelesener Bücher) erinnern :-)Hoffe Du entdeckst bei den Dates die grosse Liebe :-)
    Freudliche Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  2. Nette Idee! Bin schon gespannt auf dein erstes Date! :)

    AntwortenLöschen
  3. Siehste, das ist doch mal eine Klasse-Idee! Ich freu mich schon auf deine Dates!

    Aber weißt du, den leicht zynischen Unterton im Schlußsatz find ich jetzt gar nicht so toll. Stell dir mal vor: Du hast eine Idee, arbeitest sie aus, machst dir sogar einen speziellen Button dazu - tust dir also echt viel Arbeit damit an. Wenn du aber in Kürze dieselbe Sache auf einem anderen Blog finden würdest, ohne, dass dich der Blogger darum gebeten hat, es benutzen zu dürfen, ohne, dass dich der Blogger verlinkt und darauf hinweist, dass es deine Idee war, sondern es einfach nur "mitnimmt" weil es ihm so gut gefällt, dann würdest du das doch auch gar nicht witzig finden und dich bestimmt ärgern, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Danke, ich bin auch schon gespannt wen ich zu meinem "Blind Date" treffe ^^

    @Silke:

    Einen Schrub hätte ich auch gerne *_* Wobei dass wären zu viele Bücher, dass würde mich deprimieren ^^"

    @evi:

    Der letzte Satz war auch gar nicht in diese Richtung gedacht, sondern lediglich an die Leute gerichtet, die meinen diese Idee irgendwo anders schon einmal gesehen zu haben. Ich weiß nicht, ob es das schon irgendwo gibt, ich gehe jedenfalls davon aus, dass es zumindest sinngleiche Ideen auf anderen Blogs gibt. ^^ Und ich möchte nicht, dass sich dann vielleicht jemand auf seinem Blog/Twitter etc. beschwert ohne das ich davon weiß, meistens wird die entsprechende Person dann ja nicht darauf angesprochen, sondern es werden (voreilige) Schlüsse gezogen. Sollte sich jemand durch meine Idee angeriffen fühlen, würde ich es wahrscheinlich nicht mitbekommen und das ist das letzte was ich möchte. ^^

    Ich verstehe vollkommen, dass man Ideen von anderen nicht klauen sollte (zumindest 1:1 wäre es ziemlich dreist) und kann auch nachvollziehen, dass man sich dann ärgert.
    Wobei ich mich nur ärgern würde, wenn man meinen Button klaut, da der viel Arbeit gemacht hat. Anderen Diebstahl könnte ich dann auch gar nicht als solchen "beweisen"...

    Aber das rechtfertig natürlich nicht, dass man Ideen mitnehmen darf wie und wo man will, aber wer kann das schon überprüfen, solange es nicht wirklich absolut identisch ist. Und das fände ich dann tatsächlich ziemlich dreist, nicht nur auf meine Idee bezogen, sondern allgemein. oO

    Allerdings ich habe manchmal das Gefühl, dass bei einer neuen Idee sofort davon ausgegangen wird, dass man sich irgendwo Inspiration geholt hat und diese Quelle (wissentlich) nicht erwähnt. :-/

    Aber du hast schon recht, der Satz klingt sehr zynisch, ich werde ihn jedoch deshalb nicht ändern, weil dann andere gar nicht wissen, worauf du dich beziehst. :-)

    AntwortenLöschen
  5. @evi
    Es geht ihr doch darum, dass sie es völlig frei für sich selbst erfunden hat.

    Und ich persönlich finde es es absolut unfair, jeden gleich mal zu unterstellen, dass er seine Idee geklaut haben muss, nur weil es sie woanders auch schon gibt. Zwar in total anderer Form, aber das muss man ja geklaut haben, alleine wäre da doch niemand drauf gekommen - außer die Person, die als erste die Idee hatte. *Achtung Ironie*

    Und das - finde ich zumindest - nimmt langsam wirklich unschöne Züge an. Geht ja schon soweit, dass man für die Verwendung des Wortes Ausblick des großangelegten Contentdiebstahls verdächtig wird. Wenn jetzt irgendein anderer der hundertausend Bücherblogs diese Idee vor ihr schon mal hatte, muss sie doch ihre Idee nicht nun einstampfen.

    AntwortenLöschen
  6. @Lucina
    Wobei ich das mit der Inspiration auch noch so eine Sache finde. Wenn ich klar von einen anderen Bücherblog inspiriert wurde, würde ich auch immer denjenigen vorher drauf ansprechen und um Erlaubnis fragen und es anschließend erwähnen.

    Aber wenn man die Idee aus einer Zeitschrift hat oder wie in meinen Fall einmal von einer Homepage, wo es um Ideen und Tipps fürs Bloggen geht - muss man da unbedingt auf die Quelle verlinken? So mal es ja oftmals so ist, dass man Inspirationen ja nicht nur aus einer Quelle zieht und es sie in ähnlicher Form häufig dutzendfach gibt. Nehmen wir zum Beispiel mal "Was macht eigentlich xy"? Wem gibt man da als Quelle an - gibt es doch in hunderten Zeitschriften mittlerweile. Und von mir aus kann jetzt jemand diese "Idee" auf seinem Blog gerne aufgreifen...

    Oder nehmen wir das Keyword-Zeug, was mittlerweile fast jeder Blog präsentiert - das hat auch mal ein Blog zuerst gemacht. Oder die Monatstatistiken, die wöchentlichen Rückblicke etc...

    Generell finde ich Inspiration bei anderen holen nicht so schlimm - die ganze Literaturgeschichte wimmelt doch von "Trends", die die Runde machten - und das auch schon zu Zeiten Goethes.

    Deine Idee finde ich toll, aber du brauchst keine Angst zu haben, dass ich sie dir klaue mangels SuB :D Nee, mal ernsthaft, ich würde schon von ausgehen, dass es irgendwann die Runde macht (wenn auch bestimmt nicht bei mir), aber du bist dann das Original :)

    AntwortenLöschen
  7. Evi: Ganz ehrlich, wer das Diebstahlthema immer wieder öffentlich aufgreift und global Leute anschuldigt, ohne mal Ross und Reiter bzw. überzeugende Beispiele zu nennen, der braucht sich m.E. nicht zu wundern, wenn die Leute irgendwann mal genug davon haben und entsprechend reagieren. Zynische Reaktionen sind da irgendwie durchaus verständlich, gerade bei den angesprochenen "Jungbloggern", die ja ziemlich universal als Diebe hingestellt werden …

    Ich versteh sehr gut, was Soleil meint und geb ihr im Prinzip auch recht, aber eben nicht im Detail. Und ich finde auch, dass die Ausmaße annimmt, die nicht gerechtfertigt sind – zumal die ganze Diskussion genau die falschen Leute verunsichert. (Aber das hab ich ihr alles schon auseinandergesetzt.)

    AntwortenLöschen
  8. Mhm, da schneit man zufällig rein und kriegt bald einen Schock.
    Ehrlich gesagt, Elena, finde ich das ziemlich dreist von Dir. Mir ging es nie darum, dass jemand eine Idee hat, die schon vorher jemand mal entwickelt hatte. So etwas gibt es, logo. Aber wenn jemand und entschuldige bitte, dass ich Dich da nun doch mal direkt ansprechen muss, mehrere Ideen" zufällig" mit mindestens vier anderen gleichzeitig hat, dann ist das schon recht auffällig. Und wenn ich dann für mich entscheide, dass ich Deinen Blog nicht mehr besuche, dann ist das meine Sache. Dann kann mich auch niemand zwingen.
    Danke im übrigen auch für Deine Hetzaktion, von der mir berichtet wurde, ich selbst habe nicht mal annähernd Deinen Namen erwähnt und es wussten sicher auch nicht mehr als vielleicht drei, vier Leute davon.

    Insgesamt habe ich inzwischen das Gefühl, völlig falsch verstanden zu werden. Die meisten Leute hängen sich an einer Sache auf, im Moment z.B. die Neuerscheinungen, aber mir geht es um die globale Sache. Da können sogar Leute direkt aufzählen, was sie wo "mitgenommen" haben (mehrere Dinge, von mehreren Blogs) und sind der Meinung, ich solle da nicht so einen Wind drum machen, es sei doch völlig normal das zu tun. Ähm. Echt?
    Diesem Denken werde ich mich nie anschließen können.
    Übrigens: Die Ausmaße, von denen hier gesprochen wird, kann ich nicht nachvollziehen. Ich schreibe einmal (1) im Monat einen Post, in dem ich widergebe, was mich im vorherigen Monat beschäftigt hat (abgesehen von ziemlich vielen anderen Dingen, die aber seltsamerweise *hüstel* keiner zu lesen scheint). In keinem social web Dingens mache ich große Welle oder erwähne es auch nur. Wenn es irgendwo rumgegangen ist, dann war jemand anders daran Schuld. Und wie sagt man so schön? Getroffene Hunde bellen.

    Ich wollte auch nie jemandem etwas unterstellen und schon gar nicht einer Gruppe im allgemeinen. Ich bilde mir sogar ein, dass ich auch nie direkt dazu etwas gesagt habe.
    Wer das so verstehen will, der soll es tun, das ist aber nicht meine Absicht.

    PS: Die Dinge, die heute als Standartwerk in Blogs angesehen werden und seien es schnöde Statistiken oder eben die Neuerscheinungen, waren alles mal Unikate. Sie sind wegefunden worden und jetzt haben es alle. Weiß jemand, wie es angefangen hat? Natürlich nicht, denn niemand macht sich die Mühe, die Ursprungsquelle zu nennen. Das nennt man dann auch noch Inspiration. Und was ist? Wir haben in den Blogrolls täglich gleiche Themen und Überschriften. Muss das so sein? Ich sage nein.
    Aber ich scheine auch die einzige zu sein, die keine Ellenbogen ausfährt. Oder? Nein, ich glaube, es gibt noch eine Menge anderer. Wer zumindestens über das Thema nachgedacht hat, ist auf dem richtigen Weg. Wer nur schnöde dagegen redet, wird schon wissen warum.
    Sorry, aber das musste ich jetzt mal sagen.

    AntwortenLöschen
  9. Öhm, muss ich mich jetzt verteidigen, weil ich Lucinas Idee klasse finde? Denn was anderes habe ich nicht gesagt. Es ist was Neues, es ist originell, und es ist "irgendwie Lucina". :)
    Wie ihr vielleicht wisst, scrolle ich mich täglich durch hunderte (Bücher-)Blogs, und ich hab das noch nie wo gesehen und ich betrachte es als Beweis dafür, dass es auch immer noch möglich ist, etwas Neues zu erfinden.

    @Lucina:
    Ich verleihe dir hiermit für dein Feature "Dating my SuB" das "Offizielle Blog-Monitoring-by-Evi-Prüfsiegel für Kreativität und Individualität". *zwinker*

    @Elena:
    Ich versteh nicht, was du meinst. Ich zumindest unterstelle niemandem automatisch, etwas geklaut zu haben, wenn er was Neues hat. Und meines Wissens nach tut das auch niemand anderer.

    Und was ist "Keyword-Zeug"? *doof guckt*

    @Irina:
    Diskussion über Prinzip und Detail, global und universal gerne privat, aber nicht hier, bitte. :)

    AntwortenLöschen
  10. @Solei
    Nun, ich sage gleich vorweg, dass wir das gerne weiter per Mail klären können, meine Mailadresse steht im Impressum. Dies wird daher auch der einzige Post als Reaktion auf dich sein.

    Deine Satz mit vier anderen gleichzeitig haben sei auffällig, verstehe ich nicht. Außer das war auf die wöchentlichen Träumereien gemünzt. Dann kann ich dir nur sagen, dass der Jahresanfang bei vielen Leuten die Zeit der Umsetzung von Ideen ist. Zufällig haben viele Leute auch die Idee zu Jahresanfang eine Diät zu machen...

    Ich verstehe auch nicht, was es damit zu tun hat, ob du meinen Blog besuchst oder nicht - höchstens schade, dass es ein Leser weniger ist. Aber mein Blog kann und wird nicht jeden gefallen und ich weiß, dass ich nur ein "kleines Lichtlein" bin - ist aber auch nicht schlimm, mir geht es nur um den Austausch. Wichtig sind mir deshalb vor allem Dingen deshalb die Leser, die bei mir kommentieren - von Klicks alleine habe ich außer einer Zahl in der Statistik nichts.

    Welche Hetzaktion meinst du? Das bei Twitter war eine Stellungsnahme von mir und dass du diese mitlesen kannst, war mir klar, da du zumindest irgendwann mal ein Follower von mir warst. Aber meinetwegen, nenne es Hetze, dass ich mein absolutes Unverständnis zu deiner Meinung ausgedrückt habe.

    Und: Ich habe auch nicht das Gefühl, dass du meine Postings verstehst. Ich habe oben NICHT geschrieben, dass ich die Sachen mir mitgenommen habe ODER dass ich es befürworte, dass jemand Sachen so "Mitnimmt". Ich habe oben geschrieben, dass ich und viele andere sie nicht als ERSTE gemacht haben. Ich sehe aber keinen Grund darin, nur weil man eine Idee später hatte, sie nicht umzusetzen.

    Aber letztlich muss jeder selbst entscheiden, wie er verfährt. Ich weiß, wo ich meine Ideen her habe und zwar nicht daher, wo du sie anscheinend vermutest.

    @Evi
    Ich meinte ja auch nicht dich, sondern die Tatsache, dass man heutzutage extra betonen muss, dass etwas auf seinen eigenen Mist gewachsen ist. Und daher fand ich Lucinas Kommentar schon okay. Ich hoffe, nun ist alles klar?

    AntwortenLöschen
  11. Ach, und das Keyword-Zeugs: Das sind die Wörter, mit der ein Blog über Google gefunden wurden. Habe ich vor fünf Jahren gern in meinen Blog gepostet, im jetzigen Blog gibt es einfach nicht so witzige Treffer. Wie auch immer, war nur ein Beispiel für Sachen, die "alle" machen.

    AntwortenLöschen
  12. Noch ein Nachwort zum Thema Inspiration, da es anscheinend auch nicht richtig verstanden wurde:

    Inspiration: Vampire-Buch -> man schreibtselbst über Vampire
    Statistik -> man erstellt selber eine Statistik
    SuB losen -> man denkt sich selbst ein Verfahren zum Sub-Abbau aus

    Alles klar? Hoffentlich...

    AntwortenLöschen
  13. Hey, habe ich schon erwähnt, dass ich Angst vor Etiketten, Stickern und Aufklebern habe. Ekelhaft, wenn mich jemand mit so etwas bekleben will könnte ich komplett ausrasten. Ich wollt's nur so mal erwähnt haben. xD

    @Elena:

    Ich bin einfach mal ehrlich, wenn ich etwas von einem anderen Blog hätte, also etwas was sich eine bestimmte Person ausgedacht hat, dann würde ich es verlinken. Wobei ich dann allerdings auch vorher fragen würde, ansonsten fände ich es auch nicht in Ordnung.
    Allerdings auch nur im Rahmen, nur weil jemand plötzlich teilweise kurze Rezis schreibt denke ich ja nicht, dass die Idee von mir stammt, weil ich schon vorher die Kategorie "Shortview" bei mir hatte. ^^

    Wenn ich aber etwas aus einem Magazin etc. hätte dann würde ich sie nicht extra nennen, der Zeitschrift ist es bestimmt egal ob ein Blog irgendeine Idee übernommen hat. Und wenn nicht, dann wäre es mir solange egal, bis ich eine Klage am Hals hätte. xD

    Ach weißt du, wenn du die Idee "klauen" würdest und mich nicht angibst, wäre ich dir deshalb nicht böse, weil ich weiß, dass du es nicht böse gemeint hast. ^^

    @Soleil:

    Hmm, ich bin ehrlich. Mir ist es lieber wenn Dinge und Leute beim Namen genannt werden, solange man auch Anhaltspunkte hat. Jeder der einen Blog liest ist schließlich mündig und weiß die Informationen dann einzuschätzen.
    Natürlich sollte man dann auch die betreffende Person darüber informieren, sonst wäre es etwas unfair, aber alles andere läd leider zum spekulieren ein. Und damit hat man dann nicht das Problem, dass sich andere angesprochen fühlen. Wenn einem das Thema die Diskussion nicht wert ist, dann sollte man nicht darüber berichten. Ich schätze dich zumindest nicht so ein, dass es dir etwas ausmacht, wenn eine Person weiß, was du über seinen Blog denkst, du wirst seinen Blog in Zukunft einfach meiden. ;-)

    Ich bin mir sicher, dass die meisten Leute dir im Prinzip zustimmen werden. Diebstahl ist nicht in Ordnung, allerdings ist es abgesehen von identischen Texten, Inhalten. etc. leider nicht nachzuprüfen. Wenn ich allerdings wüsste, dass ein Blog ganze Beiträge identisch übernimmt, würde ich ihn 100% nicht mehr lesen.

    Das Problem sind doch die einfachen, simplen Ideen, die man ganz einfach haben kann. Ich lese Bücher, ich kaufe Bücher, okay, führe ich darüber eine Liste, dann habe ich auch für mich selber einen Überblick. Dafür braucht man keinen anderen Blog, um darauf zu kommen, ob man dann genau den gleichen Aufbau wie ein anderer Blog wählt ist eine andere Sache. Neuerscheinungen sind auch eigentlich keine große gedankliche Angelegenheit, ich habe Bücher vorbestellt und stelle diese dann vor. Da kommt man selber sehr schnell drauf, hierbei ist dann aber der Inhalt wichtig.

    Für weitere Anmerkungen stehe ich dir auch gerne privat zur Verfügung, ich habe eine E-Mail-Adresse und freue mich immer über eine Nachricht. xD

    @evi:

    Du musst dich nicht verteidigen, ich finde deinen Einwand vollkommen in Ordnung und du hast ihn auch nachvollziehbar erklärt. Ich habe deine Kritik zur Kenntnis genommen und auch verstanden, ich bin erwachsen und weiß so etwas einzuschätzen. ;-)

    Ui, ich fühle mich geehrt. Und wo bleibt der Button? Ohne Button nehme ich kein Prüfsiegel an, ohne Button glaubt mir das doch keiner. :P

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Idee und klasse umgesetzt. Ich bin gerade dabei meinen Bücherstapel abzubauen und überlege mir oft genau das, was du oben aufgeführt hast.
    Abends im Bett kommen mir auch manchmal die besten Ideen.

    Freue mich schon auf die erste Ausgabe.

    AntwortenLöschen
  15. Das ist echt eine super Idee, vielleicht sollte ich das auch mal machen. Privat. Für mich. Nicht auf dem Blog. Sollte man besser dazusagen ;-)
    Ich finde es extrem gruselig, dass ein einziger kleiner, scherzhaft gemeinter Satz zu so einer großen Diskussion führt. Wo soll das denn in Zukunft hinführen?

    AntwortenLöschen
  16. @Sabrina:

    Danke schön... :-)

    Das Problem ist nur, dass ich meine Ideen meistens am nächsten Morgen schon wieder vergessen habe. xD

    @Rishu:

    Und wenn du es doch auf deinem Blog machen solltest, die Quelle nicht vergessen, dann ist jeder glücklich. :-D

    In letzter Zeit gibt es ja häufiger Diskussionen innerhalb der "Szene", da liegen die Nerven etwas blank würde ich sagen. ^^

    AntwortenLöschen
  17. Oh, toll, ein SuB-Spiel! Da bin ich ja auch schon sehr gespannt darauf! :-)

    (Und ein ausgesprochen hübscher Button, btw! :-))

    AntwortenLöschen
  18. Wirklich eine tolle Idee, Lucina! Bin auch mal auf Dein erstes Date gespannt! Ich hoffe für Dich, dass da nicht so viele Frösche dabei sind! ;D

    AntwortenLöschen
  19. Klasse Idee, wirklich! Ich bin ja mal gespannt, was sich bei dir alles so auf dem SuB türmt!
    Mich würde aber mal brennend interessieren: führst du Buch darüber wie, wann und wo du Bücher kaufst? Bei den Buchkandidaten, die bei mir schon seeeehr lange auf dem SuB liegen, habe ich teils keine Ahnung mehr, woher sie geschlichen kamen *lach*. Das ist ein Kunststück, wenn du das bei deinen über 80 SuB-Büchern noch alles weißt ;)

    AntwortenLöschen
  20. @Sarah:

    Danke schön, der Button hat mich auch einige Nerven gekostet, ich bin in so etwas einfach kein Naturtalent xD

    @Steffie:

    Oh oh, ich glaub da sind ganz viele Kröten dabei :-/

    @Colliding Worlds:

    Ich bin ein ganz chaotischer Mensch, deshalb führe ich über so etwas kein Buch. Aber es wäre vielleicht gar keine schlechte Idee, wobei ich bei den meisten Bücher trotzdem ungefähr weiß, wo her ich sie habe (glaube ich zumindest jetzt noch), aber wenn ein Buch kommt bei dem ich nicht einmal weiß, dass ich es besitze, dann wird's schwierig xD Bei seinen Dates merkt man sich ja schließlich auch nicht jeden Typen mit Ort und Datum *g*

    Es wäre allerdings eine gute Idee, wenn ich das bei LB ab jetzt bei den Notizen eintrage, Danke für den Hinweis. :-D

    AntwortenLöschen
  21. Ich hab über deine Idee noch ein bisschen nachgedacht, wie du sie zum SuB-Abbau nutzen könntest. Musst du natürlich nicht umsetzen, aber ich wollte die Gedanken mal vorstellen:

    Wie wäre es, wenn du feststellst, dass du keine Lust mehr hast, das Buch erneut zu daten... du es auf den Flohmarkt/Tauschen/Verschenken/Entsorgen-Stapel tust?
    Und Bücher, die du unbedingt doch noch daten willst, auf einem "Wenn es in einem Jahr nicht gelesen ist, kommt es weg"-Haufen?

    Ganz böse, ketzerische Gedanken, ich weiß - könnte aber auf Dauer deinen SuB radikal verschlanken :D

    AntwortenLöschen
  22. Das Problem ist, dass ich Bücher nicht gerne entsorge (also wegschmeiße), aber ich sie leider auf anderem Wege nicht loswerde... Wenn ich sie nicht lesen möchte, dann gibt es bei den meisten Büchern bestimmt auch niemand anderen der sie lesen möchte. xD

    Aber so ein "Wenn es in einem Jahr nicht gelesen ist, kommt es weg"-Haufen wäre schon nicht schlecht, wenn ich es nur durchhalten würde. ^^ Ich sehe es schon kommen, dass mich ein Buch mit seinem Hundeblick anschaut und ich es dann doch nicht weggeben kann. *lach*

    Irgendwann habe ich ganz viele SuBs,
    1.) den SuB mit Büchern, die ich unbedingt lesen möchte,
    2.) den mit Büchern, die ich lesen möchte, wenn ich nichts anderes zum lesen habe
    3.) den mit Büchern, die ich vielleicht lesen möchte,
    4.) den mit Büchern, die mich interessieren, aber ich keine Lust habe sie zu lesen und
    5.) den mit den Büchern, die mich überhaupt gar nicht mehr interessieren xD

    AntwortenLöschen
  23. Die Idee mit dem Beziehungsstatus mit einem Buch kenne ich von einem englischen Blog, aber da das nur ein kleiner Teil deiner vorgestellten Idee ist, hätte ich jetzt nicht gedacht, dass du das da geklaut hast. Ich find die Aktion auf jeden Fall super, habe selber schon öfter über ein "Buch-Dating" Rezensionsformat nachgedacht, aber mir ist noch nichts Kreatives eingefallen.

    AntwortenLöschen
  24. Deine Idee gefällt mir wirklich gut und ich bin schon gespannt auf deine erste Ausgabe!

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  25. @Miss Bookiverse:

    Bei der Anzahl an englischen und deutschen Blogs ist es wahrscheinlich auch unmöglich eine komplett neue Idee zu entwickeln und es wird in Zukunft bestimmt noch schwieriger. ^^

    Eine Rezension im Datingformat wäre bestimmt auch nicht schlecht, vielleicht fällt dir ja etwas kreatives ein :-)

    @Prettytiger:

    Danke schön, es freut mich zu hören, dass die Idee so gut ankommt, ich hatte schon Angst sie wäre etwas zu merkwürdig xD

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.