15. März 2011

Review - An Offer From A Gentleman - Julia Quinn

So nach langer Zeit folgt nun endlich meine Rezension zu "An Offer from A Gentleman", ich habe zwar eigentlich vor meinen Rezensionsstau in der nächsten Zeit zu beheben, aber da ich am Freitag wieder eine mündliche Prüfung habe wird es wahrscheinlich noch länger dauern. *seufz* Die Idee von StephanieEmmy "1MinuteReviews" einzuführen, wäre sicherlich auch für mich sinnvoll, aber egal wie sehr ich mich bemühe, kurze und aussagekräftige Rezensionen bekomme ich einfach nicht hin. xD
 

  • Reihe: Bridgertons #3
  • Taschenbuch: 358 Seiten
  • Verlag: Avon
  • Erscheinungsdatum: 3. Juli 2001
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-13: 978-0380815586
  • Leseprobe: Chapter One

Inhalt:

Will she accept his offer before the clock strikes midnight?
 
Sophie Beckett never dreamed she'd be able to sneak into Lady Bridgerton's famed masquerade ball—or that "Prince Charming" would be waiting there for her! Though the daughter of an earl, Sophie has been relegated to the role of servant by her disdainful stepmother. But now, spinning in the strong arms of the debonair and devastatingly handsome Benedict Bridgerton, she feels like royalty. Alas, she knows all enchantments must end when the clock strikes midnight.

Who was that extraordinary woman? Ever since that magical night, a radiant vision in silver has blinded Benedict to the attractions of any other—except, perhaps this alluring and oddly familiar beauty dressed in housemaid's garb whom he feels compelled to rescue from a most disagreeable situation. He has sworn to find and wed his mystery miss, but this breathtaking maid makes him weak with wanting her. Yet, if he offers his heart, will Benedict sacrifice his only chance for a fairy tale love?

Kritik:

Meine Erwartungen an den dritten Teil der Bridgerton-Reihe waren diesmal wesentlich größer als bei den vorherigen Bänden, da ich Aschenputtel-Geschichten einfach liebe und der Klappentext genau dies vermuten ließ. Und auch von anderen Seiten (z.B. Evi) wurde mir versichert, dass das Cover hält was es verspricht und dass hat es auch, eine Story à la Cinderella wurde mir geliefert, allerdings war ich am Ende dann doch nicht vollständig zufrieden. Dies lag an mehreren Kleinigkeiten, auf die ich später noch einmal etwas genauer eingehen werde, anfangen werde ich jedoch mit den guten Seiten des Romans, die "An Offer From A Gentleman" für mich immer noch zu einem empfehlenswerten, wenn auch nicht perfekten, Historical machen.

Der Beginn der Geschichte war einfach nur wunderbar, da kam bei mir wirklich dieses wohlige Cinderella-Feeling auf. Ich meine, hat nicht schon jedes kleine Mädchen davon geträumt auf einem Maskenball ihren Traumprinzen kennenzulernen und mit ihm bis zum Ende ihrer Tage glücklich zusammenzuleben? ;-) Nun, dass Happily Ever After lässt natürlich noch etwas auf sich warten, aber der Rest ist anfangs im Roman genauso wie man es aus der Märchenvorlage kennt, mitträumen inbegriffen. Auch Julia Quinn's humorvolle Art zu Schreiben hat den Charakter des Romans unterstrichen, das Grundgerüst für einen guten Roman ist also schon einmal gelegt.

Nach dem bezaubernden Start lässt die Geschichte allerdings ein wenig nach, da ich, obwohl die beiden ein wirklich süßes Pärchen abgeben, die Beziehung als etwas oberflächlich empfand. Die Entwicklung ging mir einfach zu schnell, sodass ich den Moment indem Benedict seine Liebe für Sophie bemerkt, als verfrüht empfunden habe, meiner Meinung nach hatten sich die beiden noch gar nicht richtig kennengelernt. Die schönen Liebesszenen haben mich jedoch teilweise dafür entschädigt, sie sind sinnlich, gefühlvoll und erotisch, dominieren aber glücklicherweise nicht die Story.

Was mir am wenigsten gefallen hat war das Ende, die Idee mit dem Kerker fand ich originell, aber die Umsetzung fand ich weniger gelungen. Der letzte Teil ist viel zu langgezogen, aber in gewisserweise auch unbefriedigend ungenau, da manche Handlungen für meine Begriffe nicht abschließend erklärt wurden. Was genau wird am Ende aus Posy? Etwas mehr Erklärungen wären schon etwas hilfreich gewesen, finde ich zumindest.

Insgesamt war "An Offer From A Gentleman" dennoch fesselnd und spannend, einmal abgesehen von dem Hänger am Ende. Es gibt zwar durchaus noch Verbesserungsmöglichkeiten, aber in Anbetracht der Tatsache, dass auch sehr viele wesentlich schlechtere Historicals auf den Markt sind und waren, ist der dritte Teil der Bridgertons immer noch einer der besseren, auch wenn er für mich nicht der beste der Reihe ist.

Normalerweise bleibt mir, als Frau, meist der männliche Protagonist besser im Gedächnis, im diesem Fall jedoch hat die starke Sophie mit Leichtigkeit den sehr sympathischen, aber doch eher unscheinbaren Benedict ausgestochen. :-)

Außerdem hat machte mich eine Szene zwischen Penelope und Colin hungrig auf den vierten Band. Wer also diesen Roman lese möchte, sollte dringend auch den nächsten Band bereit halten, denn der nächste Band verspricht spannend zu werden!

Fazit:

Trotz kleineren Schwächen durch die der Roman bei mir keine perfekte Bewertung erhalten hat, ist Julia Quinn für mich eine Meisterin ihres Fachs und eine Empfehlung für jeden Regency-Fan und die die es vielleicht noch werden wollen. 
Insgesamt ist "An Offer From A Gentleman" trotz allem eine sehr schöne Cinderella-Story, die berührende, gefühlvolle und witzige Momente zu bieten hat. 

Bewertung:  8 von 10 Bücherwürmer


Anmerkungen:


Der Roman ist unter dem Titel "Wie verführt man einen Lord?" auf Deutsch erschienen.

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1 (10. März 2009)
  • ISBN-13: 978-3899415391

Es handelt es sich hierbei um den dritten von acht Bridgerton-Bänden:
  1. The Duke and I
  2. The Viscount Who Loved Me
  3. An Offer From A Gentleman
  4. Romancing Mister Bridgerton
  5. To Sir Phillip, With Love
  6. When He Was Wicked
  7. It's In His Kiss
  8. On the Way to the Wedding

    Kommentare:

    1. Ich muss zugeben, ich war von diesem Teil auch nicht sonderlich begeistert, bis dato ist er für mich der schwächste der Reihe (habe aber noch die letzten 4 vor mir). Wie Du fand ich den Anfang wirklich toll, aber leider ging es dann im Laufe der Zeit für mich bergab. Die Geschichte der beiden war leider nicht so nach meinem Geschmack.

      Allerdings habe ich dem Folgeband um Colin die volle Punktzahl gegeben! :D Ich möchte also mal behaupten, dass Du sicherlich Deinen Spaß haben wirst! ;)

      AntwortenLöschen
    2. Ja, der stärkste Band ist es wohl eher nicht, das stimmt. Aber dafür fand ich Band 4, 5 und 6 ganz toll! :)

      AntwortenLöschen
    3. Ich fand das Buch wunderbar (14 Punkte) – allerdings kann ich nicht behaupten, dass ich mich noch an irgendwas erinnern würde! *lol*

      Wenn ich nur mehr Zeit hätte, würde ich die ganzen Bridgertons noch mal lesen, aber für Re-Reads fehlt mir angesichts meines riesigen SuBs die Muße.

      AntwortenLöschen
    4. Mir hatte dieser Band auch sehr gut gefallen - und dabei hatte ich in meiner Rezension ganz viele Dinge zu bemängeln. :D

      Penelopes Geschichte hat mir noch etwas mehr Spaß gemacht, auch wenn bei der deutschen Ausgabe im Klappentext schon alles verraten wurde. *grummel*

      @Irina: Du hast schon vor einem Jahr darüber gejammert, dass du die Bridgertons so gern mal wieder lesen würdest. Vielleicht solltest du dir einfach mal wieder einen schnappen ... :)

      AntwortenLöschen
    5. @Winterkatze: Das musste ich auch schon mit verblüffen feststellen, dass bereits alles im Klappentext steht! Ich finde sogar, dass der deutsche Titel allein schon Spoiler genug ist! *Kopfschüttel*

      AntwortenLöschen
    6. @Steffie: Ohja, den Titel hatte ich auch zu bemängeln. Aber deutsche Verlage haben da in letzter Zeit sowieso ein ganz tolles Händchen. Entweder verrät der Klappentext alles oder er vermittelt ein vollkommen falsches Bild von der Handlung. Ich habe mich gerade erst am Wochenende über den von Hex Hall 2 aufgeregt ...

      AntwortenLöschen
    7. Den deutschen Titel finde ich persönlich wirklich eine Frechheit! Gott sei Dank habe ich ihn mir erst nach dem lesen des englischen Originals angeschaut, bis dahin hatte ich das Geheimnis nämlich nur vermutet und war mir nicht sicher...

      Deswegen lese ich lieber die Originale, meist sind Cover, Sprache und Klappentext besser...Aber die deutschen Verlage haben teilweise wirklich ein Händchen für Spoiler... -.-

      @Steffie:

      Ich muss auch noch die letzten 4 Bände lesen, kann mich jedoch nicht entscheiden ob mir der zweite oder vierte Band bisher am besten gefallen hat, sie waren beide super. ^^

      @Elena:

      Dann bin ich wirklich auf die nächsten Bände gespannt. Wie fandest du denn die letzten beiden Geschichten?

      @Irina:

      Das mit den Re-Reads kenne ich, es gibt noch einige Romane, die ich gerne noch einmal lesen würde, weil ich mich nicht mehr an sie erinnere, aber bei meinem SuB kann ich mir das nicht leisten *seufz*

      @Winterkatze:

      Das kenne ich, manchmal habe ich auch viel zu bemängeln, obwohl der Roman mir richtig gut gefallen hat ^^

      AntwortenLöschen
    8. Band 3 war mein Lieblingsbuch der Serie. Ich habs aber leider bisher nur bis Band 4 geschafft...

      AntwortenLöschen
    9. @evi:

      Dann sollten wir beide wohl langsam mal die nächsten Bände lesen, ich bin ja auch nur bis zum vierten gekommen... ^^

      So unterscheiden sich die Geschmäcker, wobei den dritten Band fand ich ja auch nicht schlecht, nur nicht so gut wie den davor und den Band danach :-D

      AntwortenLöschen
    10. Hey :)

      Hm, also wenn ihr da wegen der Action reingehen wollt, dann solltet ihr euch das vielleicht nochmal überlegen... die bleibt da echt auf der Strecke :/ Trotzdem ist der Film natürlich ganz sehenswert, aber... hm. Matt Damon schlägt ein oder zwei Mal jemanden, es gibt einen zufälligen Autounfall - und eine Verfolgungsjagd, aber, huh, wie gesagt, sonst bleibts kinderfreundlich. Falls ihr trotzdem geht, kannst du ja, wenn du Lust hast, vielleicht auch ne kurze Rezension schreiben? Vielleicht siehst du den Film ja ansonsten ganz anders als ich. :)

      Liebe Grüße von der Zwiebel, trotzdem. ;)

      AntwortenLöschen

    Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

    Liebe Grüße,
    Lucina

    Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.