2. Januar 2011

Review - Nachtlilien - Siri Lindberg

  • Gebundene Ausgabe: 591 Seiten
  • Verlag: Piper 
  • Erscheinungsdatum: 6. September 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3492702157

Klappentext:

Eine unsterbliche Liebe und ein Fluch, der alles zerstören wird.

Für Jerusha liegen Liebe und Tod nahe beieinander: Denn ein Fluch zwingt sie dazu, jeden zu verraten, in den sie sich verliebt. Doch als sie auf Kiéran trifft, fällt sie die Entscheidung, den Bann zu brechen. Auch wenn es sie das Leben kosten könnte …

Bewertung:

Ohne es zu ahnen, habe ich vor ein paar Tagen bereits einen anderen Roman der Autorin gelesen und zwar "Der Verrat der Feuergilde", denn sowohl Siri Lindberg als auch Katja Brandis sind Pseudonyme der Autorin Sylvia Engler. Zwar hat mich "Der Verrat der Feuergilde" nicht vollständig überzeugt, aber der Roman zeigte gute Ansätze und bestach mit einer fantasievollen Welt.

Ich war wirklich überrascht als ich anfing "Nachtlilien" zu lesen, denn vom Cover her hätte ich eine andere Geschichte erwartet, was genau kann ich gar nicht sagen, aber eher etwas moderneres mit Thriller-Elementen, wahrscheinlich. Aber Pustekuchen, "Nachtlilien" ist ein High Fantasy Roman der Extraklasse. Manche mag vielleicht der Preis abschrecken, aber für 20€ bekommt man ein qualitativ hochwertiges Buch mit ganz viel Inhalt, denn die knapp 600 Seiten sind klein beschrieben, das beschert dem Leser langes Lesevergnügen. ;-) Besonders schön fand ich die Karte vom Reich Ouenda und den umliegenden Gebieten, in dem Jerusha lebt, so bekommt man beim Lesen gleich einen Überblick über die Welt.

Was soll ich sagen, dieser Roman war nahezu perfekt. Die Geschichte ist interessant und originell, gut geschrieben ist sie ebenfalls. Endlich kann ich auch wieder behaupten, dass ich die Liebesgeschichte realistisch und glaubwürdig fand, da die Protagonisten nicht gleich unsterblich verliebt waren oder nach ein paar Seiten im Bett landen. Allgemein liegt der Schwerpunkt der Handlung auch nicht auf der Romantik, sondern auf den Abenteuern die Jerusha und Kiéran auf ihrer gemeinsamen oder getrennten Reise erleben. Leider zieht sich  die Geschichte stellenweise etwas, da die Spannung eigentlich nur dadurch erzeugt wird, dass ich als Leser neugierig war, was Jerusha und Kiéran als nächstes erleben, welche Menschen und Wesen sie kennenlernen oder welche Gebiete sie bereisen. Trotzdem fand ich es sehr gut, dass die Handlung nicht gehetzt wirkte, sondern ein angenehmer Lesefluss beibehalten wurde.

Was mich allerdings erstaunt hat war der Umfang der Liebesszenen, wenn ich dazu den Jugendroman der Autorin als Vergleich heranziehe. Beides mal in der Kurzfassung:

Kinder/Jugend (2 Seiten): Er fässt ihr an die Brust. Sie ist nackt. Sie packt ihm zwischen die Beine. Er ist nackt. Sein Glied ist groß. Sie hat Schmerzen. Er kommt schnell. Sie ist enttäuscht. Er beruhight sie.

Erwachsene (2 Zeilen): Sie küssen sich. Sie liegen danach nackt im Bett.

Ich fand es nicht schlimm, dass die Autorin scheinbar wenig Wert auf ausgedehnte erotische Szenen gelegt hat, da so die Handlung nicht aus dem Blickfeld gerät.

Jerusha fand ich sehr sympathisch, sie war endlich mal eine Protagonistin, die selbstständig und nicht immer auf die Hilfe anderer angewiesen ist. Natürlich gab es auch Situationen, die sie alleine nicht meistern konnte, allerdings war sie niemand, der immer von anderen gerettet werden musste. Mir tat sie nach der Sache mit dem Richter in Cyr wirklich Leid, mir wäre es lieber gewesen, die Autorin hätte sich diesen Handlungsstrang gespart. Dennoch muss ich sagen, dass diese Szene den Roman realistischer gemacht hat. Jerusha ist als Frau alleine in einer mitunter gefährlichen Welt unterwegs, es ist unmöglich, dass sie immer auf freundlich gesinnte Menschen trifft.
Kiéran war als männlicher Hauptcharakter einfach perfekt, denn im Gegensatz zu anderen Romanen war er endlich mal "menschlich". Damit meine ich, dass er nicht perfekt aussieht und unnatürlich stark ist, sondern seine Fehler hat, das machte ihn für mich gleich sympathisch. Im Vergleich zu ihm, können diese ganzen übernatürlich starken Schönlinge anderer Romane einpacken. ;-)
Allgemein fand ich es sehr gut, dass es in diesem Roman unmöglich ist genau zwischen Gut und Böse oder Schwarz und Weiß zu unterscheiden, denn auch die "Bösen" haben meist gute und positive Charakterzüge, sodass man gar nicht genau sagen kann, wer nun Freund oder Feind ist.

Außerdem sollte ich noch erwähnen, dass "Nachtlilien" in sich abgeschlossen ist, sodass Jerusha und Kiéran wahrscheinlich nicht mehr als Hauptpersonen in einem weiteren Roman auftauchen werden. Gott sei Dank, ich bin kein großer Fan von Reihen. Leider werden heutzutage viel zu oft Serien herausgegeben, in denen die einzelnen Bände nicht einzeln stehen können und auch nicht unbedingt in sich abgeschlossen sind. Ich würde mich dennoch freuen, wenn ein weiterer Roman über die Welt von Ouenda und Khorat erscheinen würde, vielleicht mit dem Elis Silmar als Hauptperson, was mich persönlich sehr freuen würde. ;-)

Fazit:

Ich kann diesen Roman wirklich allen High Fantasy- und Romantik-Fans ans Herz legen, er ist spannend, romantisch und außergewöhnlich. Für mich einer der besten Romane des letzten Jahres.

Bewertung: 9 von 10 Bücherwürmer


Anmerkung:

Auf der Internetseite der Autorin gibt es ein erweitertes Ende, das man sich durchlesen kann. Sowie Skizzen der Autorin zu einigen Schauplätzen, die wirklich eine schöne Bereicherung sind.

Ein zweiter Teil wird es vorerst nicht geben, da die Verkaufszahlen dies nicht zulassen und somit die Planung auf Eis liegt. Ich finde es schade, aber der Roman ist als Einzelroman ohnehin schon gut genug. :)

Kommentare:

  1. Ich überlege ja schon seit Längerem, ob ich das Buch lesen soll. Mir ist der Preis des Buches aber defintiv zu hoch. Allerdings habe ich jetzt schon von mehrfacher Seite gehört, dass es sich wirklich lohnen soll.
    Danke für Deine sehr detaillierte Meinung!
    (Ich habe übrigens gar nichts gegen detaillierte erotische Szenen ;) )

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Preis kann ich wirklich verstehen, aber wenigstens wird man bei diesem Roman nicht mit großer Schrift oder großem Zeilenabstand beschissen...

    Also detaillierte erotische Szenen wirst du bei "Nachtlilien" vergeblich suchen, bis auf ein paar Küsse findet man in die Richtung nämlich eher wenig. ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch schon länger überlegt, ob das Buch wohl was für mich wäre, nur irgendwie konnte mich der Klappentext nie so ganz überzeugen.
    Deine Rezension hört sich aber wirklich gut an :) Ich hätte nicht damit gerechnet, dass "Nachtlilien" ein richtiger High-Fantasy Roman ist und auch die Charaktere, die weder gut noch böse sind, hören sich klasse an. Ich schätze jetzt muss ich das Buch doch auf meine Wunschliste setzen :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand den Klappentext auch nicht besonders interessant, aber da ich nur gutes über diesen Roman gehört habe und das ist wirklich selten, habe ich ihn mir dann doch gekauft. ^^

    "Nachtlilien" kann ich wirklich nur empfehlen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich setz es mal auf meine Wunschliste, auch wenn das mit den bestellen etwas dauern könnte, weil ich erst einmal meinen SuB komplett weglesen will.

    Ich hoffe ja, das Buch fällt dann so toll aus wie Lynn Ravens "Der Kuss der Kjer", von diesem Buch bin ich immer noch hin und weg.

    AntwortenLöschen
  6. Meinen SuB bekomme ich nie ganz weggelesen, selbst wenn ich die Bücher aussortiere, die ich nie mehr lesen werde und auch nicht lesen will. :-/ Ich bin halt irgendwie Bücherkaufsüchtig...

    "Der Kuss des Kjer" war aber auch wirklich richtig gut, ich glaub ein besseren Roman habe ich seit dem nicht mehr gelesen. Aber "Nachtlilien" kommt nah heran, aber Kiéran ist halt nicht so, ich weiß nicht was ich sagen soll, aber er ist halt kein Mordan. ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ich werds verkraften, wenn es sonst gut ist ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.