30. Januar 2011

Neuzugänge #10

Nachdem wir ein paar Stunden lang kein Internet hatten, kann ich mich nun endlich diesem Post widmen. ^^

"Romancing Mr. Bridgerton" (Bridertons 4) von Julia Quinn

  • Taschenbuch: 370 Seiten
  • Verlag: Avon; Auflage: Reissue (2. Juli 2002)
  • ISBN-13: 978-0380820849
Penelope Featherington has secretly adored her best friend's brother for... well, it feels like forever. After half a lifetime of watching Colin Bridgerton from afar, she thinks she knows everything about him, until she stumbles across his deepest secret... and fears she doesn't know him at all.

Colin Bridgerton is tired of being thought nothing but an empty-headed charmer, tired of the neverending sameness of his life, and, most of all, tired of everyone's preoccupation with the notorious gossip columnist Lady Whistledown, who can't seem to publish an edition without mentioning him in the first paragraph. But when Colin returns to London from a trip abroad, he discovers nothing in his life is quite the same—especially Penelope Featherington! The girl who was always simply... there is suddenly the girl haunting his dreams. But when he discovers that Penelope has secrets of her own, this elusive bachelor must decide... is she his biggest threat—or his promise of a happy ending?

Nur noch ein paar Seiten und ich habe auch den vierten Band der Bridgerton-Reihe durchgelesen, aber er wird auch vorerst der letzte bleiben, bis ich mir den fünften Band gekauft habe. Da man die Avon-Ausgabe von "To Sir Phillip With Love" nicht bei Amazon bestellen kann, muss ich mir erst einmal etwas anderes überlegen, wahrscheinlich muss ich auf buecher.de zurückgreifen, auch wenn dort die englischen Bücher etwas teurer sind.

"Once and Always" von Judith McNaught

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Pocket; Auflage: Reissue (21. Mai 2002)
  • ISBN-13: 978-0671737627

Across the vast ocean sailed Victoria Seaton, a free-spirited American beauty left suddenly orphaned and alone. Eager to claim her long-lost heritage, she was amazed at the formal elegance of Wakefield, the sumptuous English estate of her distant cousin...the notorious Lord Jason Fielding. Sought after at plays, operas, and balls by London's most fashionable ladies, Jason remained a mystery to Victoria. Bewildered by his arrogant demeanor, yet drawn to his panther-like grace, she came to sense the searingly painful memories that smoldered in the depths of his jade-green eyes.
Unable to resist her spitfire charm, Jason gathered her at last into his powerful arms, ravishing her lips with his kisses, arousing in her a sweet, insistent hunger. Wed in desire, they were enfolded in a fierce, consuming joy, free at last from the past's cruel grasp. Then, in a moment of blinding anguish, Victoria discovered the shocking treachery that lay at the heart of their love...a love she had dreamed would triumph...Once And Always.

Eigentlich besitze ich diesen Roman schon, allerdings ist die Ausgabe nicht nur sehr alt und vergilbt, sondern auch abgegrabbelt. Außerdem sieht die neuste Ausgabe auch wesentlich schöner aus und passt so auch zu den anderen Romanen, die von Judith McNaught in meinem Regal stehen habe. :-)


"Whitney, my Love" von Judith McNaught


  • Taschenbuch: 736 Seiten
  • Verlag: Pocket (1. Juni 2000)
  • ISBN-13: 978-0671776091
Under the dark, languorous eyes of Clayton Westmoreland, the Duke of Claymore, Whitney Stone grew from a saucy hoyden into a ravishingly sensual woman. Fresh from her triumphs in Paris society, she returned to England to win the heart of Paul, her childhood love...only to be bargained away by her bankrupt father to the handsome, arrogant Duke. Outraged, she defies her new lord. But even as his smoldering passion seduces her into a gathering storm of desire, Whitneycannot -- will not -- relinquish her dream of perfect love.  

Ebenfalls einer meiner Lieblingsromane von Judith McNaught, bisher hatte ich diesen Roman leider nur auf Deutsch und habe mich daher  entschieden mir "Whitney, my Love" endlich auf Englisch zu kaufen. Die deutsche Ausgabe ist zwar nicht schlecht, aber das englische Cover gefällt mir wesentlich besser. Es gibt auch noch zwei weitere Romane über die Westmorelands, sowie eine Kurzgeschichte, allerdings gefiel mir damals "Whitney, my Love" am besten. Ich kann mich jedoch noch vage erinnern, dass sich die männlichen Protagonisten bei Judith McNaught im Allgemeinen, was die Hochzeitsnacht angeht, nicht sonderlich feinfühlig verhalten haben, ganz im Gegenteil. Ich weiß gar nicht, ob mir das heute wirklich noch so gut gefallen würde, aber es würde sich zumindest von den Historicals, die ich in den letzten Monaten gelesen habe, abheben.

"When He Was Wicked" (Bridgertons 5) von Julia Quinn

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Avon (29. Juni 2004)
  • ISBN-13: 978-0060531232
In every life there is a turning point. 

A moment so tremendous, so sharp and breathtaking, that one knows one's life will never be the same. For Michael Stirling, London's most infamous rake, that moment came the first time he laid eyes on Francesca Bridgerton. 

After a lifetime of chasing women, of smiling slyly as they chased him, of allowing himself to be caught but never permitting his heart to become engaged, he took one look at Francesca Bridgerton and fell so fast and hard into love it was a wonder he managed to remain standing. Unfortunately for Michael, however, Francesca's surname was to remain Bridgerton for only a mere thirty-six hours longer -- the occasion of their meeting was, lamentably, a supper celebrating her imminent wedding to his cousin. 

But that was then . . . Now Michael is the earl and Francesca is free, but still she thinks of him as nothing other than her dear friend and confidant. Michael dares not speak to her of his love . . . until one dangerous night, when she steps innocently into his arms, and passion proves stronger than even the most wicked of secrets . .

Wieder ein gebrauchtes Buch, bis auf die vielen Leseknicke im Rücken auch noch gut in Schuss. Ich frage mich immer, wie man es schafft beim normalen Lesen so viele Knicke in ein Buch zu bekommen. :O Bei dicken Taschenbüchern ist dies verständlich, aber normalerweise bekommen Taschenbücher bei mir keine Leseknicke im Rücken...

"On The Way to The Wedding" (Bridgertons 8) von Julia Quinn

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Little, Brown Book Group (6. Juli 2006)
  • ISBN-13: 978-0749936907
Unlike most men of his acquaintance, Gregory Bridgerton believes in true love. And he is convinced that when he finds the woman of his dreams, he will know in an instant that she is the one. And that is exactly what happened. Except...

She wasn't the one. In fact, the ravishing Miss Hermione Watson is in love with someone else. But her best friend, the ever-practical Lady Lucinda Abernathy, wants to save Hermione from a disastrous alliance, so she offers to help Gregory win her over. But in the process, Lucy falls in love. With Gregory! Except...

Lucy is engaged. And her uncle is not inclined to let her back out of the betrothal, even once Gregory comes to his senses and realizes that it is Lucy, with her sharp wit and sunny smile, who makes his heart sing. And now, on the way to the wedding, Gregory must risk everything to ensure that when it comes time to kiss the bride, he is the only man standing at the altar... 

Die Ausgabe passt zwar nicht zu den anderen in meinem Bücherregal, aber sie war als Mängelexemplar ziemlich günstig über das Internet zu beziehen, da musste ich einfach zuschlagen, auch wenn mir die englischen Ausgaben eigentlich nicht so gefallen. Außerdem bin ich ohnehin gespannt, ob mir dieser Band gefallen wird, bei den schlechten Rezensionen und Bewertungen, die ich so im Internet gefunden habe.

"What Happens in London" (Bevelstokes 2) von Julia Quinn

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Piatkus Books (23. Juli 2009)
  • ISBN-13: 978-0749941895
When Olivia Bevelstoke is told that her new neighbor may have killed his fiancée, she doesn't believe it for a second, but still, how can she help spying on him, just to be sure?  So she stakes out a spot near her bedroom window, cleverly concealed by curtains, watches, and waits... and discovers a most intriguing man, who is definitely up to something.
Sir Harry Valentine works for the boring branch of the War Office, translating documents vital to national security.  He's not a spy, but he's had all the training, and when a gorgeous blonde begins to watch him from her window, he is instantly suspicious.  But just when he decides that she's nothing more than a nosy debutante, he discovers that she might be engaged to a foreign prince, who might be plotting against England. And when Harry is roped into spying on Olivia, he discovers that he might be falling for her himself...

Diesen Band habe ich zeitgleich mit "On the Way to the Wedding" gekauft, es handelt sich wieder um ein Mängelexemplar. Mir gefällt das Cover wirklich gut, im Gegensatz zur amerikanischen Ausgabe, die ich etwas langweilig finde. Leider handelt es sich aber um eine andere Auflage als "On the Way to Wedding", sodass selbst die beiden englischen Ausgaben nicht zusammen passen. Ich bin wirklich gespannt, ob der Roman hält was er verspricht, nach "Ten Things I Love About You" bin ich wirklich sehr an Harrys und Olivias Geschichte interessiert.



meine Quellen: 
Romancing Mr. Brigerton: Cover/Inhalt / Buchinformationen
Once and Always: Cover/Inhalt / Buchinformationen
Whitney, my Love: Cover/Inhalt / Buchinformationen
When He Was Wicked: Cover / Buchinformationen
On the Way to the Wedding: Cover / Inhalt / Buchinformationen
What Happens in London: Cover / Inhalt / Buchinformationen


Kommentare:

  1. Ich fand ja "On the Way to the Wedding" toll, obwohl sich das Buch zugegebenermaßen etwas von den anderen Bridgertons abhebt. Ich hab 15 Punkte vergeben, aber unser Geschmack unterscheidet sich doch ziemlich, glaub ich.

    "What Happens in London" hat mir ebenfalls gut gefallen, allerdings fand ich den Einstieg äußerst zäh.

    Wo wir gerade bei unterschiedlichen Geschmäckern sind: Du findest "Whitney, my Love" toll?! *eek* Das find ich ja ehrlich gesagt erstaunlich! Ich hab das Buch zugegebenermaßen gar nicht selbst gelesen, aber mit mehreren Lesern über den Inhalt diskutiert und danach ausgeschlossen, dieses Buch jemals anzupacken. Diese Old-School-Historicals inkl. Vergewaltigung und verbaler Demütigung kann ich persönlich einfach nicht ertragen; auch wenn solche Beziehungen damals nicht unüblich gewesen sein mögen – in einem Liebesroman (!) will ich sowas nicht lesen.

    Übrigens war die deutsche Ausgabe m.W. gekürzt (vielleicht betrifft das aber nur die Cora-Ausgabe) und die inzwischen erhältliche US-Ausgabe ist revidiert. Aber das weißt du wahrscheinlich.

    AntwortenLöschen
  2. So sind die Geschmäcker verschieden, aber das finde ich persönlich auch gut so. Wäre ja langweilig, wenn man anderen immer nur zustimmen könnte. :-D

    Da es schon ein paar Jahre her ist, dass ich "Whitney, my Love" gelesen habe, kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen, dass ich es heute immer noch toll finden würde (die Vergewaltigungssache fand ich damals auch ziemlich unnötig und da kann ich die Kritik auch sehr gut verstehen!), aber mir persönlich gefallen Old-School-Historicals meistens besser (ich habe auch mit ihnen angefangen), wobei ich schon länger keines mehr gelesen habe...hmm...

    Julia Quinn schreibt z.B. auch tolle Bücher, die Geschichten sind leicht, süß und amüsant, aber sie sind mir persönlich nicht dramatisch und berührend genug. Während ich mich noch gut erinnern kann, wie ich bei McNaught's Büchern mitgelitten habe.

    Das wusste ich tatsächlich nicht, wobei ich mich solche Informationen auch generell irgendwie nicht erreichen, aber das ist sehr interessant zu hören... :O

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.