11. Dezember 2010

Tag 11 - Das erste fremdsprachige Buch, das du je gelesen hast

Mal abgesehen von den ganzen unglaublich langweiligen Schullektüren war 

"New Moon" von Stephenie Meyer

mein erster fremdsprachiger Roman, den ich je freiwillig gelesen habe (glaube ich zumindest). Kurz vor dessen erscheinen vor ein paar Jahren hatte ich "Bis(s) zum Morgengrauen" gelesen und war so begeistert, dass ich unbedingt die Fortsetzung lesen wollte. Da ich aber nicht bis zum deutschen Erscheinungstermin warten wollte, habe ich es mir gleich auf Englisch bestellt. Wie sich dann herausstellte, war Stephenie Meyer's Schreibstil auch so einfach gehalten, dass ich die Geschichte einigermaßen gut verstehen konnte. Okay, damals war mein Verständnis für die englische Sprache wirklich noch sehr schlecht, aber inzwischen hat es sich doch wenigstens ein bisschen verbessert. Und das die englischen Ausgaben meist billiger sind als die deutschen hat mich dann umso mehr gefreut. :-D

Außerdem muss ich einfach zugeben, dass mir das Cover richtig gut gefällt. Hat zwar überhaupt nichts mit der Handlung zu tun, aber schaut einfach bezaubernd aus.

Damals war ich wirklich noch richtig euphorisch, hab mir dann auch die beiden Nachfolger vorbestellt, aber inzwischen kann ich der Serie nur noch wenig abgewinnen, da mag "Bis(s) zum Morgengrauen" noch so gut sein. Die Filme haben dann ihr weiteres dazu beigetragen, dass mir der ganze Hype total auf die Nerven geht. Und einen Titel für den fünften Teil gibt es somit auch schon "Bis(s) zum Ende meiner Nerven". ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.