14. Dezember 2010

Review - Heiße Begegnungen - Nao Doumoto

  • Originaltitel: ロマンティック・ビューティー (Romantic Beauty)
  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag
  • Erscheinungsdatum: Februar 2010
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3551786609
  • Originaltitel: Romantic Beauty
  • Status: abgeschlossen
  • Bände: 1

Klappentext:

Bei ihrer Schulabschlussfeier fasst sich Mauerblümchen Yuka endlich ein Herz und gesteht ihrem langjährigen Schwarm ihre Liebe. Allerdings ohne Erfolg: Der beliebte Takigawa-kun lässt sie nicht nur abblitzen, sondern macht sich mit seinen Freunden auch noch über sie lustig! Doch Yuka lässt sich nicht unterkriegen: Eineinhalb Jahre später, auf dem Klassentreffen, will sie es mit neuem Style und Selbstbewusstsein noch mal versuchen. Aber nicht nur sie hat sich in der Zwischenzeit verändert... 
Fünf romantisch erotische Kurzgeschichten zum Träumen!

Bewertung: 

Dieser Manga hat mich wenig überzeugt. Also von romantisch oder erotisch kann hier nicht die Rede sein und die Altersklassifizierung "ab 16 Jahren" finde ich auch etwas übertrieben. Okay, Sex spielt in jeder der Kurzgeschichten eine entscheidende Rolle, aber mehr als einen nackten Busen bekommt man nicht zu sehen, da ist man von anderen Mangaka wie Mayu Shinjo oder Kanan Minami teilweise mehr gewohnt.  ;-)

Die Geschichten lesen sich flüssig und sind recht interessant, allerdings sind sie auch nichts besonderes oder bleiben lange im Gedächtnis. Durch die Kürze der einzelnen Kurzgeschichten baut sich keine Romantik auf,  auch da die Autorin angestrengt versucht hat "Erotik" in die Handlungen einzubauen. Sie hätte sich für fünf romantische Kurzgeschichten, fünf erotische Kurzgeschichten oder eine romantisch erotische Geschichte entscheiden sollen.

Auch die Zeichnungen unterstützen die Kurzgeschichten nicht, sie wirken extrem kindisch und passen überhaupt nicht zur Thematik. Die männlichen Protagonisten sind zwar schön anzusehen, aber die weiblichen Charaktere genügen zu 100% dem Klischee eines Shojomanga. Heißt: Sie haben große Augen, merkwürdige unrealistische Proportionen und sehen dazu alle aus als wären sie gerade einmal 12 Jahre alt. Das Cover hat mir jedoch gefallen, aber mehr bietet das Manga nicht.

Fazit:

Wer nach einem erotischen erwachsenen Manga sucht, sollte von "Heiße Begegnungen" die Finger lassen. Der Manga ist höchstens für kurzweilige Unterhaltung geeignet, bietet aber sonst wenig Nennenswertes.

Bewertung: 2 von 5 Sterne

Kommentare:

  1. Den Manga habe ich schon vor einer ganzen Weile gelesen und war wirklich sehr enttäuscht. Hat es nicht in mein Regal geschafft, habe ich sofort weiterverkauft...
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bringe es einfach nicht über mich Bücher/Manga zu verkaufen, obwohl bei Manga ist es schon einfacher. Aber für einen Band lohnt sich meist der Aufwand nicht... ^^
    Hätte ich mal vorher gewusst, das der Band so schlecht ist xD

    Liebe Grüße zurück :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mir fällte es oft auch schwer, meine Schätzchen aus der Hand zu geben, aber nicht bei diesem Manga...
    Hättest mich ja danach fragen können *lach*.

    AntwortenLöschen
  4. Am Besten ist es immer noch, wenn man so einen Schrott gar nicht erst kauft xD
    Aber bei Büchern verkaufe ich auch die schlechten Bücher nicht, eine Ausnahme waren diese bescheuerten "Readers Digest"-Bücher (wer braucht den solche Bücher? o.O) von meinem Opa, die wollte aber auch erst keiner kaufen...am Ende bin ich sie für jeweils 50cent losgeworden :D

    Hätte ich das mal lieber getan, dann hätte ich mein Geld für den Mist sparen können *seufz*
    Ich hab mir den ersten Band von "Life Tree Guardian" bestellt, hoffentlich sagst du mir jetzt nicht, dass die Serie auch nicht zu empfehlen ist ._.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.