16. Dezember 2010

Tag 16 - Das 9. Buch in deinem Regal von rechts

Da gäbe es ja wieder das Problem Vortag, aber ich entscheide mich einfach für das gleiche Regal.... Und getroffen hat es

"Sophie im Schloss des Zauberers" von Diana Wynne Jones


Ich habe das Buch einen Tag bevor ich zu "Das wandelnde Schloss" ins Kino gegangen bin zu Ende gelesen. Es ist meist besser, wenn man zuerst das Buch liest und dann den zugehörigen Film, aber im diesem Fall macht das überhaupt keinen Unterschied. Roman und Film unterscheiden sich total, nur das Grundkonzept und die Hauptpersonen sind identisch, aber mich stört das überhaupt nicht, sowohl "Sophie im Schloss des Zauberers" als auch "Das wandelnde Schloss" sind auf ihre Weisen wunderbar. Der Film ist immer noch einer meiner Lieblingsfilme.
Leider stört mich beim Roman etwas der Schreibstil, er ist viel zu einfach und abgehakt, es werden fast nur Hauptsätze und vielleicht Hauptsatz-Nebensatz Konstrukte verwendet. Mir ging das etwas auf die Nerven, da es den Lesefluss gestört hat, aber ich weiß nicht, ob dies nur an der Übersetzung liegt. Wer das den Film von Hayao Miyazaki liebt, sollte sich vielleicht überlegen einmal "Sophie im Schloss des Zauberers" zu lesen. Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass es immer noch ein Kinderbuch ist, also nicht sonderlich anspruchsvoll oder sehr romantisch. Durch das Buch werden ein paar Dinge erklärt, die im Film unklar blieben, also ist der Roman eine schöne Ergänzung. :-)

Ich finde das Cover der gebundenen Ausgabe wesentlich schöner, leider ist diese nicht mehr lieferbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.