21. November 2010

Filmview - Professor Layton und die ewige Diva


  • Sprache: Deutsch, Englisch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch, Polnisch, Spanisch
  • Anzahl DVDs: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 97 Minuten
  • ASIN: B0041G2YRQ

    Inhalt:

    Professor Layton steht erneut vor einem kniffligen Rätsel. Die Opernsängerin Janice Quatlane, eine ehemalige Studentin von Layton, hat ihm von ihrer besten Freundin berichtet. Die sei gestorben und in Gestalt eines jungen Mädchens wiedergeboren. An der Sache kann natürlich irgendwas nicht stimmen. Als sich Layton und sein Assistent Luke auf den Weg machen, um dieser kuriosen Sache auf den Grund zu gehen, geraten sie unversehens in ein gefährliches Spiel. Der Gewinner soll am Ende das ewige Leben erhalten. Doch welche Ziele verfolgen die anderen Mitspieler wirklich? Was steckt tatsächlich hinter diesem Mythos ewigen Lebens?

    Bewertung: 

    Nachdem ich jeden der "Professor Layton" Teile auf meinem DS mit viel Freude durchgespielt habe, konnte ich es mir nicht nehmen lassen mir auch den zugehörigen Film zu kaufen bzw. vorzubestellen. Okay, eine etwas voreilige Entscheidung, die mich um 17€ gebracht hat, aber dennoch nicht ganz bereue. Zumindest weiß ich jetzt, wieso ich lieber Bücher sammele, da gibt man wenigstens nur ein Hand voll Euros für eine Enttäuschung aus, aber ganz so schlimm war der "Professor Layton" Film dann nun doch nicht. ;-)

    Bisher konnten mich die Stories der Spiele immer überzeugen, daher hatte ich Ähnliches auch bei dem Film erwartet, dennoch muss ich sagen, dass die Handlung etwas enttäuschte. Immer wieder zog sich das Geschehen und es passierte lange Zeit wenig spannendes. Die Idee an sich fand ich ganz nett, nichts besonderes, aber man hätte viel daraus machen können, was man leider nicht tat. Im Gegensatz zu den Spielen war auch die Auflösung des Rätsels wenig originell und mit keinem Aha-Effekt verbunden. Als Spiel hätte man die Geschichte gut verpacken können, durch die schönen Settings wäre sicherlich ein ansehnliches Spiel herausgekommen, dafür hätte "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" als Film von der Handlung her besser funktioniert.
    Was mich dann auch etwas enttäuschte war die Tatsache, dass der Film wenig Möglichkeit zum Mitraten bot. Lediglich bei den ersten zwei Rästeln (die übrigens sehr originell in den Film mit eingebaut wurden) hatte man die Möglichkeit sich Gedanken zu machen, auch wenn die Lösungen  nicht schwer zu erraten waren.

    In Bezug auf die Zeichnungen habe ich nichts zu bemängeln, die Hintergründe sind wunderschön und die Charaktere genauso gehalten wie man es aus den Spielen kennt. Einfach, aber mit sehr viel Persönlichkeit. ;-) Das die Personen etwas wenig Mimik zeigen, hat mich persönlich wenig gestört, da ich dies aus den Spielen nicht anderes kannte.
    Überrascht haben mich einige Charaktere, da ich diese aus den Spielen noch nicht kannte. Nach etwas Recherche habe ich dann herausgefunden, dass diese ihren ersten Auftritt im zeitlich ersten Layton - Teil "Professor Layton and the Specter’s Flute" hatten, ein Spiel ,das in Japan vor dem Film herauskam, allerdings in Deutschland noch nicht erschienen ist.

    Am meisten überzeugt hat mich der Soundtrack des Filmes, viele Melodien sind schon aus den Spielen bekannt und einfach unübertroffen schön. Ein großes Lob an den Komponisten, er hat eine Meisterarbeit abgeliefert. Was jetzt nur noch fehlt ist also ein passender, bezahlbarer Soundtrack, den ich mir ohne überlegen kaufen würde! (Der japanische Import ist mir viel zu teuer...)

    Über die DVD werde ich nichts sagen, da die Extras etc. für mich eine eher unwichtige Rolle spielen. Desweiteren kann ich Bild -und Tonqualität ohnehin nicht einschätzen, solange ich etwas sehe und etwas höre bin ich zufrieden. :-D

    Fazit:

    Ein Film für Fans der Layton-Spiele, der allerdings weniger spannend und originell ist, dafür aber einen wunderschönen Soundtrack zu bieten hat.

    Bewertung: 3 von 5 Filmrollen



    Eure Lucina <3

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

    Liebe Grüße,
    Lucina

    Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.