20. November 2010

Filmview - Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)

  • Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1
  • Produktionsland: Großbritannien, USA
  • Originalsprache: Englisch
  • Erscheinungsjahr: 2010
  • Länge: 147 Minuten
  • Altersfreigabe: 12 Jahre

Mal  eine etwas andere Rezension... :)

Gestern Abend habe ich im Kino endlich den neusten Harry Potter gesehen, okay es war eher gestern Nacht nachdem der Film mit "etwas" Verspätung erst kurz vor Mitternacht angefangen hat. Deshalb hatte ich dann zwischendurch eigentlich überhaupt keine Lust mehr auf den Film und wollte nur noch nach Hause in mein warmes Bett. :-D Gott sei Dank war der Film am Ende so interessant und spannend, dass ich obwohl ich zuvor beim Warten fast eingeschlafen wäre, dann doch hellwach war.

Es gab zwei Dinge, die mich zuerst skeptisch machten. Erstens die Tatsache, dass ich den letzten Harry Potter Band als einzigen irgendwie langweilig und wenig überzeugend fand. Mit dem siebten Band ist dann auch meine Fananhängerschaft verschwunden (ging mir bei Bis(s) genauso, aber da hab ich es nicht mal geschafft den letzten Band zu Ende zu lesen). Daher kam auch Zweitens meine Skepsis darüber, dass der für mich langweiligste Harry Potter, dann auch noch in zwei Teile separiert werden sollte. Am Ende muss ich jedoch sagen, dass diese Zweiteilung dem Film nicht wirklich geschadet hat, sondern ganz im Gegenteil. Nachdem die vorherigen Filme meistens sehr gehetzt wirkten und vieles der Kürzung zum Opfer gefallen ist, kann man bei "Die Heiligtümer des Todes" endlich die Story in seinen Einzelheiten verfolgen. Obwohl ich durchaus auch die anderen Filme mochte, so habe ich an diesem Teil bisher am meisten gefallen gefunden. Okay den dritten Film ausgenommen, aber dieser ist auch einfach mein Lieblings-Harry-Potter-Film. ;-)

Aufgrund der durch die düstere Atmosphäre aufgebauten Grundspannung wirkte der Film im Gegensatz zum Buch weder langgezogen noch langweilig. Ich muss sagen, der Film ist wirklich mit Abstand der traurigste, brutalste und gruseligste Harry Potter Film bisher. Mehrmals habe ich mich richtig erschreckt und bin fast aus dem Sitz gehüpft. Liegt wohl auch daran, dass ich allgemein sehr schreckhaft bin. :-D Ein paar Tränchen sind bei mir zwischendurch dann auch geflossen, obwohl ich es wie im Buch schade fand, dass den meisten Toten so wenig Platz geschenkt wurde. Besonders am Ende des Buches war es für mich einfach nur eine "Massenabfertigung" ohne das auf den Tod der Personen wirklich eingegangen wird. Aber dies ist eher ein Fehler des Buches als des Filmes. Im zweiten Teil werden bei mir sicher noch mehr Tränen fließen...Trotz der durchgehend finsteren Stimmung kam der Humor nicht zu kurz, ganz im Gegenteil ich glaube in keinem Harry Potter Film bisher habe ich derart viel gelacht.:-)

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings trotzdem. Man muss ein halbes Jahr warten, um endlich das Ende der Geschichte zu erfahren. Als jemand der das Buch gelesen hat, weiß ich zwar wie es ausgeht, aber es verfilmt zu sehen ist dennoch eine andere Geschichte. Und das der erste Teil ohne großen Höhepunkt auskommen musste ist sicherlich auch nicht verwunderlich, schließlich beginnt erst im zweiten Teil der finale Kampf zwischen Gut und Böse. Aber ich muss zur Verteidigung sagen, dass der ganze Film in etwa den Höhepunkten der anderen Filme entspricht... ;-)

Fazit:

Ein wunderbarer Film, der das Fan oder Ex-Fan Herz höher schlagen lässt. Wer Harry Potter schon vorher nicht möchte, wird ihn sicher auch hier nicht mögen und wer keinen zweigeteilten Film sehen will, sollte sich vielleicht überlegen in den Film zu gehen. Allen anderen kann ich einen Kinobesuch nur empfehlen.

Bewertung: 5 von 5 Filmrollen 


Anmerkung:
Der zweite Teil wird im Juli nächsten Jahres erscheinen. 


Lucina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, hinterlasst mir doch einfach eine kurze Nachricht, ich beiße nicht... zumindest meistens. :)

Liebe Grüße,
Lucina

Hinweis: Die Kommentarmoderation ist aktiviert.